Was soll dieses ständige AFD Bashing?

... komplette Frage anzeigen

37 Antworten

Und diese Frage von jemandem, der in seinem Profilbild, selbst eine Partei "basht". :-))

Vielleicht wird sie "gebasht", weil sie ihre wertkonservativen Vorstellungen, anno 1950, nicht gut finden. Oder weil ihre wirtschaftsliberalen Forderungen, sich nicht gerade mit sozialer Marktwirtschaft vertragen. Oder weil viele eben nicht für ein liberaleres Waffenrecht sind. Und ich könnte mir vorstellen, dass viele die Forderung, auf unbewaffnete Flüchtlinge zu schießen, ziemlich entsetzt hat.

Ich denke jeder der sie "basht" hat seine eigenen Gründe dafür. Ist ja auch nicht schwer, bei der AFD Gründe zu finden, sie abzulehnen.

Mir persönlich sind Menschen lieber, die Brücken bauen, als welche, die Mauern und Zäune errichten. Die "Brückenbauer" sorgen seit über 70 Jahren, für Frieden auf deutschem Boden. Ein Umstand, den es in unserer Geschichte noch nie gab. Ich will das es so bleibt.

Mögen sie an ihrem eigenen Hass "ersticken"! 

So jetzt hab ich auch mal "gebasht"..... ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crank5
23.04.2016, 16:51

Was haben Brückenbauer jetzt damit zu tun?

0

Mal in Hinblick auf deine anderen Fragen und die von den zig Fakeaccounts, die du in den letzten Wochen angelegt hast: Was soll dieses ständige Bashing gegen Gender-Studies, die Grünen oder Conchita Wurst?

Wenn du selbst eher intolerant gegenüber allen möglichen Dingen bist (und das nicht mal richtig begründen kannst), dann solltest du es wenigstens auch akzeptieren, dass es Menschen gibt, die die AfD nicht mögen (und das sogar auch richtig begründen können).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Caesar3
22.04.2016, 12:55

Die Grünen-Wähler sind klassischerweise diejenigen, die in der sozialen Hängematte liegen und nicht die, die diese Hängematte straff halten.

0

Naja... wenn man ein Blick auf das Programm wirft, ist vieles sehr schnell erklärt:

Die AfD-Chefin Frauke Petry will das „Schrumpfen als deutsches Volk“ verhindern, indem Eltern drei Kinder bekommen.
Um dieses Wunschbild einer deutschen Familie zu etablieren, will die
AfD “[…] auf die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten einwirken und
auch im Bildungsbereich Anstrengungen unternehmen, damit Ehe und
Familie positiv dargestellt werden.” (Wahlprogramm BaWü, S.29)

Die AfD-Chefin Frauke Petry will das „Schrumpfen als deutsches Volk“ verhindern, indem Eltern drei Kinder bekommen.
Um dieses Wunschbild einer deutschen Familie zu etablieren, will die
AfD “[…] auf die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten einwirken und
auch im Bildungsbereich Anstrengungen unternehmen, damit Ehe und
Familie positiv dargestellt werden.” (Wahlprogramm BaWü, S.29)

Die AfD-Chefin Frauke Petry will das „Schrumpfen als deutsches Volk“ verhindern, indem Eltern drei Kinder bekommen.
Um dieses Wunschbild einer deutschen Familie zu etablieren, will die
AfD “[…] auf die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten einwirken und
auch im Bildungsbereich Anstrengungen unternehmen, damit Ehe und
Familie positiv dargestellt werden.” (Wahlprogramm BaWü, S.29)

Die AfD-Chefin Frauke Petry will das „Schrumpfen als deutsches Volk“ verhindern, indem Eltern drei Kinder bekommen.
Um dieses Wunschbild einer deutschen Familie zu etablieren, will die
AfD “[…] auf die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten einwirken und
auch im Bildungsbereich Anstrengungen unternehmen, damit Ehe und
Familie positiv dargestellt werden.” (Wahlprogramm BaWü, S.29)

Erinnert stark an die chinesische 1-Kind-Politik. Ich glaube, es ist bekannt wie diese in China teilweise durchgeführt wird.

Und mal davon abgesehen: Was ist mit der Pressefreiheit? Diese gehört zu den Grundpfeilern einer funktionierenden Demokratie. Ist denn staatliche Propoganda denn wirklich besser als eine "Lügenpresse"?

Die AfD stellt klar: “[…] Frauenquoten, Gleichstellungsbeauftragte und
staatliche Propaganda für sexuelle Minderheiten lehnt die AfD rigoros
ab.” (Wahlprogramm BaWü,S.6). Zudem befürwortet die AfD eine
Volkabstimmung zum Verbot von Abtreibungen, denn: “Die deutsche Politik
hat eine Eigenverantwortung, das Überleben des eigenen Volkes, der
eigenen Nation sicherzustellen”, so Frauke Petry im Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung.

Die AfD stellt klar: “[…] Frauenquoten, Gleichstellungsbeauftragte und
staatliche Propaganda für sexuelle Minderheiten lehnt die AfD rigoros
ab.” (Wahlprogramm BaWü,S.6). Zudem befürwortet die AfD eine
Volkabstimmung zum Verbot von Abtreibungen, denn: “Die deutsche Politik
hat eine Eigenverantwortung, das Überleben des eigenen Volkes, der
eigenen Nation sicherzustellen”, so Frauke Petry im Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung.

Die AfD stellt klar: “[…] Frauenquoten, Gleichstellungsbeauftragte und
staatliche Propaganda für sexuelle Minderheiten lehnt die AfD rigoros
ab.” (Wahlprogramm BaWü,S.6). Zudem befürwortet die AfD eine
Volkabstimmung zum Verbot von Abtreibungen, denn: “Die deutsche Politik
hat eine Eigenverantwortung, das Überleben des eigenen Volkes, der
eigenen Nation sicherzustellen”, so Frauke Petry im Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung.

Die AfD stellt klar: “[…] Frauenquoten, Gleichstellungsbeauftragte und
staatliche Propaganda für sexuelle Minderheiten lehnt die AfD rigoros
ab.” (Wahlprogramm BaWü,S.6). Zudem befürwortet die AfD eine
Volkabstimmung zum Verbot von Abtreibungen, denn: “Die deutsche Politik
hat eine Eigenverantwortung, das Überleben des eigenen Volkes, der
eigenen Nation sicherzustellen”, so Frauke Petry im Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung.

Die AfD stellt klar: “[…] Frauenquoten, Gleichstellungsbeauftragte und
staatliche Propaganda für sexuelle Minderheiten lehnt die AfD rigoros
ab.” (Wahlprogramm BaWü,S.6). Zudem befürwortet die AfD eine
Volkabstimmung zum Verbot von Abtreibungen, denn: “Die deutsche Politik
hat eine Eigenverantwortung, das Überleben des eigenen Volkes, der
eigenen Nation sicherzustellen”, so Frauke Petry im Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung.

Bye, bye Gleichberechtigung von Mann und Frau! Bye Bye Grundgesetz!

Wir Frauen haben so hart dafür gekämpft, dass wir jetzt da sind, wo wir sind. Die AfD will das alles wegwerfen. Sie will aus Frauen reine Gebärmaschinen machen... aber vielleicht kommt ja wieder das Mutterkreuz...

Wir sind gegen einen gesetzlich festgelegten allgemeinen Mindestlohn”, so AfD-Chefin Petryim Interview mit der Thüringischen Landeszeitung. Nach Ansicht der AfD könne der Mindestlohn keine verlässliche soziale Absicherung für Geringverdiener leisten “[…]
da viele Menschen in prekären Arbeitsmarktsituationen nur wenige
Stunden Arbeit haben. Zudem sind diese Arbeitsplätze gerade durch den
Mindestlohn gefährdet.”
(Europawahlprogramm der AfD 2014, S.14)

Wir sind gegen einen gesetzlich festgelegten allgemeinen Mindestlohn”, so AfD-Chefin Petryim Interview mit der Thüringischen Landeszeitung. Nach Ansicht der AfD könne der Mindestlohn keine verlässliche soziale Absicherung für Geringverdiener leisten “[…]
da viele Menschen in prekären Arbeitsmarktsituationen nur wenige
Stunden Arbeit haben. Zudem sind diese Arbeitsplätze gerade durch den
Mindestlohn gefährdet.”
(Europawahlprogramm der AfD 2014, S.14)

Wir sind gegen einen gesetzlich festgelegten allgemeinen Mindestlohn”, so AfD-Chefin Petryim Interview mit der Thüringischen Landeszeitung. Nach Ansicht der AfD könne der Mindestlohn keine verlässliche soziale Absicherung für Geringverdiener leisten “[…]
da viele Menschen in prekären Arbeitsmarktsituationen nur wenige
Stunden Arbeit haben. Zudem sind diese Arbeitsplätze gerade durch den
Mindestlohn gefährdet.”
(Europawahlprogramm der AfD 2014, S.14)

Wir sind gegen einen gesetzlich festgelegten allgemeinen Mindestlohn”, so AfD-Chefin Petryim Interview mit der Thüringischen Landeszeitung. Nach Ansicht der AfD könne der Mindestlohn keine verlässliche soziale Absicherung für Geringverdiener leisten “[…]
da viele Menschen in prekären Arbeitsmarktsituationen nur wenige
Stunden Arbeit haben. Zudem sind diese Arbeitsplätze gerade durch den
Mindestlohn gefährdet.”
(Europawahlprogramm der AfD 2014, S.14)

Wir sind gegen einen gesetzlich festgelegten allgemeinen Mindestlohn”, so AfD-Chefin Petryim Interview mit der Thüringischen Landeszeitung. Nach Ansicht der AfD könne der Mindestlohn keine verlässliche soziale Absicherung für Geringverdiener leisten “[…]
da viele Menschen in prekären Arbeitsmarktsituationen nur wenige
Stunden Arbeit haben. Zudem sind diese Arbeitsplätze gerade durch den
Mindestlohn gefährdet.”
(Europawahlprogramm der AfD 2014, S.14)

Wir sind gegen einen gesetzlich festgelegten allgemeinen Mindestlohn”, so AfD-Chefin Petryim Interview mit der Thüringischen Landeszeitung. Nach Ansicht der AfD könne der Mindestlohn keine verlässliche soziale Absicherung für Geringverdiener leisten “[…]
da viele Menschen in prekären Arbeitsmarktsituationen nur wenige
Stunden Arbeit haben. Zudem sind diese Arbeitsplätze gerade durch den
Mindestlohn gefährdet.”
(Europawahlprogramm der AfD 2014, S.14)

Wir sind gegen einen gesetzlich festgelegten allgemeinen Mindestlohn”, so AfD-Chefin Petryim Interview mit der Thüringischen Landeszeitung. Nach Ansicht der AfD könne der Mindestlohn keine verlässliche soziale Absicherung für Geringverdiener leisten “[…]
da viele Menschen in prekären Arbeitsmarktsituationen nur wenige
Stunden Arbeit haben. Zudem sind diese Arbeitsplätze gerade durch den
Mindestlohn gefährdet.”
(Europawahlprogramm der AfD 2014, S.14)

Tja.... vielleicht sollte darauf hinweisen, dass die AfD so etwas wie eine soziale Absicherung gar nicht kennt.

Also... die AfD stellt sich doch so gerne als die Partei der kleinen Leute hin und die es denen da oben zeigen wird.

Vom Wegfall des Mindestlohns profitieren aber nur die, da oben.

Die AfD plant eine Steuerreform – eine so genannte „Flat Tax“. „Unser Konzept ist angelehnt an die Ideen von Paul Kirchhof“, so Frauke Petry (siehe auch AfD-Bundestagswahlprogramm 2013, S.2).
In dem Kirchhoff-Modell sollen alle die gleiche Einkommensteuer von ca.
25 Prozent bezahlen. Ganz egal ob einfache Krankenschwester oder
schwerreicher Millionär.

Wir haben bereits jetzt schon das Problem, dass von unten nach oben verteilt wird. So wird das weiter vorangetrieben.

Profiteure des Ganzen: die, da oben (Warte mal... wollte die AfD nicht...?)

Die AfD Baden-Württemberg
behauptet Bundeskanzlerin Angela Merkel locke „Hunderte Millionen
Armutsflüchtlinge nach Deutschland.“ (AfD-Wahlprogramm BaWü, S. 19).
AFD-Vizechef Alexander Gauland fordert im Zeitmagazin:
„Wir müssen die Grenzen dicht machen und dann die grausamen Bilder
aushalten“, man könne sich nicht von Kinderaugen erpressen lassen.
Danach vergleicht er Schutzsuchende mit einem Wasserrohrbruch. Den würde
man auch abdichten. Doch es geht schlimmer: Nachdem Frauke Petry
vorgeschlagen hat, deutsche Grenzen notfalls mit „Schusswaffengebrauch“ gegen Flüchtlinge zu schützen hatte, legt AfD-Vizin
Beatrix von Storch zunächst nach: auch auf Frauen mit Kindern dürfe
geschossen werden. Dann ruderte sie zurück – nicht auf Kinder aber auf
Frauen und Männer.

Die AfD Baden-Württemberg
behauptet Bundeskanzlerin Angela Merkel locke „Hunderte Millionen
Armutsflüchtlinge nach Deutschland.“ (AfD-Wahlprogramm BaWü, S. 19).
AFD-Vizechef Alexander Gauland fordert im Zeitmagazin:
„Wir müssen die Grenzen dicht machen und dann die grausamen Bilder
aushalten“, man könne sich nicht von Kinderaugen erpressen lassen.
Danach vergleicht er Schutzsuchende mit einem Wasserrohrbruch. Den würde
man auch abdichten. Doch es geht schlimmer: Nachdem Frauke Petry
vorgeschlagen hat, deutsche Grenzen notfalls mit „Schusswaffengebrauch“ gegen Flüchtlinge zu schützen hatte, legt AfD-Vizin
Beatrix von Storch zunächst nach: auch auf Frauen mit Kindern dürfe
geschossen werden. Dann ruderte sie zurück – nicht auf Kinder aber auf
Frauen und Männer.

Die AfD Baden-Württemberg
behauptet Bundeskanzlerin Angela Merkel locke „Hunderte Millionen
Armutsflüchtlinge nach Deutschland.“ (AfD-Wahlprogramm BaWü, S. 19).
AFD-Vizechef Alexander Gauland fordert im Zeitmagazin:
„Wir müssen die Grenzen dicht machen und dann die grausamen Bilder
aushalten“, man könne sich nicht von Kinderaugen erpressen lassen.
Danach vergleicht er Schutzsuchende mit einem Wasserrohrbruch. Den würde
man auch abdichten. Doch es geht schlimmer: Nachdem Frauke Petry
vorgeschlagen hat, deutsche Grenzen notfalls mit „Schusswaffengebrauch“ gegen Flüchtlinge zu schützen hatte, legt AfD-Vizin
Beatrix von Storch zunächst nach: auch auf Frauen mit Kindern dürfe
geschossen werden. Dann ruderte sie zurück – nicht auf Kinder aber auf
Frauen und Männer.

Die AfD Baden-Württemberg
behauptet Bundeskanzlerin Angela Merkel locke „Hunderte Millionen
Armutsflüchtlinge nach Deutschland.“ (AfD-Wahlprogramm BaWü, S. 19).
AFD-Vizechef Alexander Gauland fordert im Zeitmagazin:
„Wir müssen die Grenzen dicht machen und dann die grausamen Bilder
aushalten“, man könne sich nicht von Kinderaugen erpressen lassen.
Danach vergleicht er Schutzsuchende mit einem Wasserrohrbruch. Den würde
man auch abdichten. Doch es geht schlimmer: Nachdem Frauke Petry
vorgeschlagen hat, deutsche Grenzen notfalls mit „Schusswaffengebrauch“ gegen Flüchtlinge zu schützen hatte, legt AfD-Vizin
Beatrix von Storch zunächst nach: auch auf Frauen mit Kindern dürfe
geschossen werden. Dann ruderte sie zurück – nicht auf Kinder aber auf
Frauen und Männer.

Die AfD Baden-Württemberg
behauptet Bundeskanzlerin Angela Merkel locke „Hunderte Millionen
Armutsflüchtlinge nach Deutschland.“ (AfD-Wahlprogramm BaWü, S. 19).
AFD-Vizechef Alexander Gauland fordert im Zeitmagazin:
„Wir müssen die Grenzen dicht machen und dann die grausamen Bilder
aushalten“, man könne sich nicht von Kinderaugen erpressen lassen.
Danach vergleicht er Schutzsuchende mit einem Wasserrohrbruch. Den würde
man auch abdichten. Doch es geht schlimmer: Nachdem Frauke Petry
vorgeschlagen hat, deutsche Grenzen notfalls mit „Schusswaffengebrauch“ gegen Flüchtlinge zu schützen hatte, legt AfD-Vizin
Beatrix von Storch zunächst nach: auch auf Frauen mit Kindern dürfe
geschossen werden. Dann ruderte sie zurück – nicht auf Kinder aber auf
Frauen und Männer.

Wir bauen eine Mauer und schießen dann auf alle, die rüber wollen. Das hatten wir in Deutschland nicht... Warte mal... war da nicht mal was?

Und was wird eigentlich aus der unantastbaren Würde des Menschen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von catchan
23.04.2016, 01:07

Die AfD in Sachsen-Anhalt
will die „Lehrpläne überarbeiten“ und dass im Schulunterricht weniger
über die Nazi-Zeit geredet wird: „Eine
einseitige Konzentration auf zwölf Unglücksjahre unserer Geschichte
verstellt den Blick auf Jahrhunderte, in denen eine einzigartige
Substanz an Kultur und staatlicher Ordnung aufgebaut wurde.“
(Wahlprogramm Sachsen-Anhalt, S.1). Auch soll wieder mehr preußische Disziplin in die Schulen einziehen: “Neben
grundlegenden Kulturtechniken müssen deshalb ebenso die klassisch
preußischen Tugenden Geradlinigkeit, Gerechtigkeitssinn, Ehrlichkeit,
Disziplin, Pünktlichkeit, Ordnungssinn, Fleiß und Pflichtbewusstsein
vermittelt werden. Um solche Tugenden zu vermitteln, bedarf es
Autorität, weshalb die Stellung des Lehrers auch und gerade
schulrechtlich zu stärken ist.”
(Wahlprogramm Sachsen-Anhalt, S.14).

Die AfD in Sachsen-Anhalt
will die „Lehrpläne überarbeiten“ und dass im Schulunterricht weniger
über die Nazi-Zeit geredet wird: „Eine
einseitige Konzentration auf zwölf Unglücksjahre unserer Geschichte
verstellt den Blick auf Jahrhunderte, in denen eine einzigartige
Substanz an Kultur und staatlicher Ordnung aufgebaut wurde.“
(Wahlprogramm Sachsen-Anhalt, S.1). Auch soll wieder mehr preußische Disziplin in die Schulen einziehen: “Neben
grundlegenden Kulturtechniken müssen deshalb ebenso die klassisch
preußischen Tugenden Geradlinigkeit, Gerechtigkeitssinn, Ehrlichkeit,
Disziplin, Pünktlichkeit, Ordnungssinn, Fleiß und Pflichtbewusstsein
vermittelt werden. Um solche Tugenden zu vermitteln, bedarf es
Autorität, weshalb die Stellung des Lehrers auch und gerade
schulrechtlich zu stärken ist.”
(Wahlprogramm Sachsen-Anhalt, S.14).

Die AfD in Sachsen-Anhalt
will die „Lehrpläne überarbeiten“ und dass im Schulunterricht weniger
über die Nazi-Zeit geredet wird: „Eine
einseitige Konzentration auf zwölf Unglücksjahre unserer Geschichte
verstellt den Blick auf Jahrhunderte, in denen eine einzigartige
Substanz an Kultur und staatlicher Ordnung aufgebaut wurde.“
(Wahlprogramm Sachsen-Anhalt, S.1). Auch soll wieder mehr preußische Disziplin in die Schulen einziehen: “Neben
grundlegenden Kulturtechniken müssen deshalb ebenso die klassisch
preußischen Tugenden Geradlinigkeit, Gerechtigkeitssinn, Ehrlichkeit,
Disziplin, Pünktlichkeit, Ordnungssinn, Fleiß und Pflichtbewusstsein
vermittelt werden. Um solche Tugenden zu vermitteln, bedarf es
Autorität, weshalb die Stellung des Lehrers auch und gerade
schulrechtlich zu stärken ist.”
(Wahlprogramm Sachsen-Anhalt, S.14).

Die AfD in Sachsen-Anhalt
will die „Lehrpläne überarbeiten“ und dass im Schulunterricht weniger
über die Nazi-Zeit geredet wird: „Eine
einseitige Konzentration auf zwölf Unglücksjahre unserer Geschichte
verstellt den Blick auf Jahrhunderte, in denen eine einzigartige
Substanz an Kultur und staatlicher Ordnung aufgebaut wurde.“
(Wahlprogramm Sachsen-Anhalt, S.1). Auch soll wieder mehr preußische Disziplin in die Schulen einziehen: “Neben
grundlegenden Kulturtechniken müssen deshalb ebenso die klassisch
preußischen Tugenden Geradlinigkeit, Gerechtigkeitssinn, Ehrlichkeit,
Disziplin, Pünktlichkeit, Ordnungssinn, Fleiß und Pflichtbewusstsein
vermittelt werden. Um solche Tugenden zu vermitteln, bedarf es
Autorität, weshalb die Stellung des Lehrers auch und gerade
schulrechtlich zu stärken ist.”
(Wahlprogramm Sachsen-Anhalt, S.14).

Die AfD in Sachsen-Anhalt
will die „Lehrpläne überarbeiten“ und dass im Schulunterricht weniger
über die Nazi-Zeit geredet wird: „Eine
einseitige Konzentration auf zwölf Unglücksjahre unserer Geschichte
verstellt den Blick auf Jahrhunderte, in denen eine einzigartige
Substanz an Kultur und staatlicher Ordnung aufgebaut wurde.“
(Wahlprogramm Sachsen-Anhalt, S.1). Auch soll wieder mehr preußische Disziplin in die Schulen einziehen: “Neben
grundlegenden Kulturtechniken müssen deshalb ebenso die klassisch
preußischen Tugenden Geradlinigkeit, Gerechtigkeitssinn, Ehrlichkeit,
Disziplin, Pünktlichkeit, Ordnungssinn, Fleiß und Pflichtbewusstsein
vermittelt werden. Um solche Tugenden zu vermitteln, bedarf es
Autorität, weshalb die Stellung des Lehrers auch und gerade
schulrechtlich zu stärken ist.”
(Wahlprogramm Sachsen-Anhalt, S.14).

OK.... Aufklärung über Nazizeit und Sex schlecht... preußische Tugenden sind in....

Bin schon gespannt darauf wie die AfD den Bayern verklickert, dass Preußen cool ist. Saupreiß ist immerhin eins der schlimmsten bairischen Schimpfwörter....

Für diesen Disput möge mir bitte jemand das Popcorn reichen!

13
Kommentar von suziesext06
23.04.2016, 14:40

"aus der unantastbaren Würde des Menschen" es gibt kein Recht auf beliebige, unkontrollierte Einwanderung in ein souveränes Land. Und kein Land hat die Pflicht, jeden beliebigen Einwanderungswilligen bei sich aufzunehmen, den Familiennachzug zu ermöglichen und ihn und all die seinen zu alimentieren, bis an Ende ihrer Tage.

0
Kommentar von Silberkugel
23.04.2016, 21:14

Mal ehrlich,  wer sich das Parteiprogramm anschaut und das auch noch gut findet der muss doch irgendwie weich in der Birne sein. Aber auf der anderen Seite sind da die Volksparteien mit ihren geschönten Parteiprogrammen, die dann während ihrer Legislaturperiode auch nur einen Bruchteil von dem umsetzen, was sie eigentlich vorhatten. Von daher wäre eine Alternative an sich wirklich nicht verkehrt.

1

Es ist in Mode weil wohl die meisten, die sich zumindestens etwas mit Politik und der AfD auseinnander gesetzt haben, keine Lust auf eine konserative, ausländer-, frauen-, homosexuellenfeindliche Partei die lieberDrogenabhängige ( Auch Alkoholabhänige ) und psyischich kranke für immer in das Gefängnis sperrt anstatt sie neu einzugliedern und ihnen in einer Psychatrie zu helfen..

Außerhalb davon will sie keine oder nur gerringfügige Sex Aufklärung in Schulen, ( Was dazu führt das die Kinder wieder mit 12 rummbumsen und wegen mangelnder Aufklärung schwanger werden oder auf Schwule und Transen hetzen. ) die Abtreibungskriterien verschärfen, Zwangsarbeit für Arbeitslose & die Frauen wieder nur die Rolle als Mutter und Hausfrau geben, so wie es vor circa 50 Jahren war.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen. :)

Rufus~

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das von dir so bezeichnete Bashing richtet sich wohl eher gegen einen Großteil der AfD - Wähler, denn gegen die Partei selbst. Oft sind diese um Ihre soziale Sicherheit und Zukunft besorgt, geben Ihre Stimme aber einer Partei, die gerade diese Unsicherheiten mit aller Kraft zu verschärfen sucht.

  • Aufhebung der letzten Regularien der Märkte
  • weitere "Liberalisierung" des Arbeitsmarktes, als ob es nicht schon schlimm genug wäre, das Zeitarbeit und Niedrigentlohnung bereits jetzt die Renten auf Armutsniveau schrumpfen lassen.
  • Aufhebung des Mindestlohnes, der sowieso schon zu niedrig ist, dessen Einführung aber sogar laut Aussage ausgerechnet des bayrischen Wirtschaftsverbandes zu steigendem Konsum und damit einer Verbesserung der wirtschaftlichen Gesamtsituation beigetragen hat...
  • Weitere Aufweichung des Kündigungsschutzes und der Arbeitnehmerrechte
  • Änderungen der Erbschaftssteuer, die allein extrem Wohlhabende bevorzugt
  • Änderung der Besteuerung von Einkommen, zu Lasten von niedrig Einkommen und zu Gunsten von sehr hohen Einkommen, so soll laut AfD-Plänen bereits ein Jahreseinkommen von 20000 Euro mit 25% besteuert werden, also wer eh schon kein Geld hat soll bereits 1/4 seines knappen Geldes allein an Steuern abdrücken, bisher sind es 5-10% weniger.  Allerdings zahlt ein Verdiener mit 499 999 Euro auch nur 25%, obwohl es Ihm praktisch gar nicht weh tut.  Aber nicht die wenigen Einkommen über 500 000 Euro tragen unser Land und unser Sozialsystem, es sind die Millionen Bürger mit Einkommen zwischen   20 000 und 50 000 €. Die AfD würde mit Ihren Plänen die Reste der Wirtschaftskraft der Basisgesellschaft nach oben verschieben und dann das Land abstürzen lassen.

Wer diese Partei wählt, ist entweder des Lesens / Denkens nicht mächtig oder hat ein Einkommen das jenseits von 100 000 Euro im Jahr liegt. Soziale Ängste sind durchaus gerechtfertigt dieser Tage, allerdings nicht der Flüchtlinge wegen. Aber wie kann man dann noch den Bock zum Gärtner machen?

Alle sehen nur auf die Positionierung der Partei im Zusammenhang mit der Flüchtlings"krise".  Das ist billigste Propaganda, Bernd Höcke bedient sich unverholen und in voller Absicht der Redeweise und Körpersprache des Führers. Es ist erschreckend wie sehr sich Menschen in einem der reichsten Industrieländer der Welt von solchen Brandstiftern manipulieren lässt und damit sogar den Strick um denen eigenen Hals legt und kräftig dran zieht.






Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DreiGegengifts
23.04.2016, 07:48

Wer diese Partei wählt, ist entweder des Lesens / Denkens nicht mächtig oder hat ein Einkommen das jenseits von 100 000 Euro im Jahr liegt

Der Rechtspopulismus treibt´s rein.

2
Kommentar von Maisbaer78
23.04.2016, 11:49

Find ich sehr repräsentativ für die AfD-Wähler: Daumen runter, aber keine Wort dazu, was denn an meiner Aussage falsch ist. Wenn Argumente fehlen gibts dank der Anonymität des Internets immernoch die Möglichkeit den "Gefällt mir nicht" Hammer einzusetzen.  Nicht, dass es wirklich was ändert.

3

Kritik ist kein Bashing!

Bashing würde bedeuten, dass die Kritik ungerechtfertigt wäre und nur dem Zweck dient die Partei zu diffamieren. Aber eine Partei deren Funktionäre dermaßen gegen Schwächere hetzen, die Medien als Lügenpresse diffamieren und rechtsradikale Thesen verbreiten, die hat wahrlich Kritik verdient.

Es spricht für unsere Bevölkerung, wenn sehr viele diese radikale Geisteshaltung der AfD kritisieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die AfD ist ja nun keine etablierte Partei mit jahrzehnterlanger Tradition.

Weiterhin bewegen sich in der AfD sehr viele Bürger, die die politische Entwicklung unseres Landes kritisch sehen, und die Erklärungen der etablierten Parteien einfach satt haben.

Daraus folgt:

Menschen ohne politischer und rethorischer Bildung reden das was ihnen gerade in den Sinn kommt.

Dabei kann es natürlich auch zu mancherlei Blödsinn kommen, und etliches ist einfach auch nur zu kurz gedacht.

Diese verbalen Ausrutscher sind aber legitim, und sollten mit Rücksichtnahme auf das Alter der Partei nicht überbewertet werden.

Ich darf da in dem Zusammenhang auch nur mal auf die damalig neugegründete Partei der Grünen verweisen, die fanden die sexuelle Handlungen mit Kindern sogar so toll, dass das ins Parteiprogramm mit aufgenommen wurde.

Spricht Heute auch keiner mehr drüber.

Was mich zur Zeit unwahrscheinlich abnervt, Argumentationslosigkeit wird zunehmend über einen vermuteten "Nazi-Alarm" kaschiert.

"Dem Volk mal wieder aufs Maul schauen." Das wäre wahrscheinlich hilfreicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OhneRelevanz
23.04.2016, 13:19

Legitime verbale Ausrutscher der AfD:

Björn Höcke, Sprecher der AfD Thüringen in seiner Rede bei einem Kongress des Instituts für Staatspolitik auf dem Rittergut Schnellroda in Sachsen-Anhalt: 

"[...] Die Evolution hat Europa und Afrika vereinfacht gesagt zwei unterschiedliche Reproduktionsstrategien beschert. Sehr gut nachvollziehbar für jeden Biologen. [...] In Afrika herrscht nämlich die sogenannte r-Strategie vor, die auf eine möglichst hohe Wachstumsrate abzielt. Dort dominiert der sogenannte Ausbreitungstyp. Und in Europa verfolgt man überwiegend die K-Strategie, die die Kapazität des Lebensraums optimal ausnutzen möchte. Hier lebt der Platzhaltertyp. [...] Im 21. Jahrhundert trifft der lebensbejahende afrikanische Ausbreitungstyp auf den selbstverneinenden europäischen Platzhaltertyp [...].

An dieser Stelle ist es angeraten, meiner Meinung nach, mal die populationsökologische Brille aufzuziehen, um den Blick noch etwas zu weiten. Liebe Freunde, der Bevölkerungsüberschuss Afrikas beträgt etwa dreißig Millionen Menschen im Jahr. Solange wir bereit sind, diesen Bevölkerungsüberschuss aufzunehmen, wird sich am Reproduktionsverghalten der Afrikaner nichts ändern [...].

Die Länder Afrikas, sie brauchen die deutsche Grenze. Die Länder Afrikas, sie brauchen die europäische Grenze um zu einer ökologisch-nachhaltigen Bevölkerungspolitik zu finden."

Beatrix von Stoch, stellvertretende Vorsitzende der AfD auf bundesebene, Vorsitzende der AfD Berlin auf facebook:

"[...] Wer das HALT an unserer Grenze nicht akzeptiert, der ist ein Angreifer. Und gegen Angriffe müssen wir uns verteidigen. Die Menschen sind in Österreich in Sicherheit. Es gibt keinen Grund, mit Gewalt unsere Grenze zu überqueren."

Die Frage eines facebook-Nutzers: "Das ist Schwachsinn. Wollt ihr etwa Frauen mit Kindern an der grünen Wiese den Zutritt mit Waffengewalt verhindern?" bejaht sie. Später behauptet von Storch diese Aussage nicht willentlich geäußert zu haben und von der Computermaus ausgerutscht zu sein.

Frauke Petry, Parteisprecherin der AfD und Vorsitzende der AfD Sachsen über das Schießen auf Flüchtlinge, nach einer Tonbandaufnahme der Rhein-Zeitung:

"Frage: "Ihr Partner, Herr Pretzell, hat gefordert, dass notfalls Grenzen auch mit der Waffe gesichert werden müssen. Was sagen Sie dazu?"

Petry: "Das ist geltende deutsche Rechtslage."

Frage: "Also notfalls schießen?"

Petry: "Als Ultima Ratio ist der Einsatz der Waffe zulässig. Das haben wir gerade schon besprochen. Es ist nichts, was sich irgendjemand von uns wünscht. Es müssten alle anderen Maßnahmen davor ausgeschöpft werden.""

"Gesetz über den unmittelbaren Zwang bei Ausübung öffentlicher Gewalt durch Vollzugsbeamte des Bundes (UZwG) §10 Schusswaffengebrauch gegen Personen 

(1) Schußwaffen dürfen gegen einzelne Personen nur gebraucht werden,
1.
um die unmittelbar bevorstehende Ausführung oder die Fortsetzung einer rechtswidrigen Tat zu verhindern, die sich den Umständen nach
a)
als ein Verbrechen oder
b)
als ein Vergehen, das unter Anwendung oder Mitführung von Schußwaffen oder Sprengstoffen begangen werden soll oder ausgeführt wird,
darstellt;
2.
um eine Person, die sich der Festnahme oder der Feststellung ihrer Person durch die Flucht zu entziehen versucht, anzuhalten, wenn sie
a)
bei einer rechtswidrigen Tat auf frischer Tat betroffen wird, die sich den Umständen nach als ein Verbrechen darstellt oder als ein Vergehen, das unter Anwendung oder Mitführung von Schußwaffen oder Sprengstoffen begangen wird,
b)
eines Verbrechens dringend verdächtig ist oder
c)
eines Vergehens dringend verdächtig ist und Anhaltspunkte befürchten lassen, daß sie von einer Schußwaffe oder einem Sprengstoff Gebrauch machen werde;
3.
zur Vereitlung der Flucht oder zur Wiederergreifung einer Person, die sich in amtlichem Gewahrsam befindet oder befand
a)
zur Verbüßung einer Freiheitsstrafe wegen einer Straftat mit Ausnahme des Strafarrestes,
b)
zum Vollzug der Unterbringung in der Sicherungsverwahrung,
c)
wegen des dringenden Verdachts eines Verbrechens,
d)
auf Grund richterlichen Haftbefehls oder
e) 
sonst wegen des dringenden Verdachts eines Vergehens, wenn zu befürchten ist, daß sie von einer Schußwaffe oder einem Sprengstoff Gebrauch machen werde;
4.  [...]
(2) Schußwaffen dürfen gegen eine Menschenmenge nur dann gebraucht werden, wenn von ihr oder aus ihr heraus Gewalttaten begangen werden oder unmittelbar bevorstehen und Zwangsmaßnahmen gegen einzelne nicht zum Ziele führen oder offensichtlich keinen Erfolg versprechen. [...]"

In Kurz: Petry lügt. Es ist an keiner Stelle erlaubt, Menschen mit Waffengewalt am Grenzübertritt zu hindern. Nebenbei stammt diese Gesetzgebung aus der Zeit, in der die DDR noch existent war. Mit anderen Worten, sie ist ohnehin veraltet und neuer Bestimmung würden noch wesentlich lockerer sein.

5

Ersten ist das Wort "ständig" komplett unangebracht, weil auch du bestimmt nicht innerhalb von 24 Stunden nur etwas über die AfD hörst bzw. liest.

Zweitens kannst du ganz leicht selbst herausfinden, warum Hirnbenutzer absolut nicht mit dem einverstanden sind, was der AfD so in ihren queren Gedankengängen zum Vorschein kommt.

Bashing? Nee - die bekommen schon die Behandlung, die sie verdienen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

im Leitantrag der AfD wird ganz nüchtern und sachlich Punkt für Punkt Islamkritik vorgetragen.

7.6 Der Islam im Spannungsverhältnis zu unserer freiheitlich-demokratischen Werteordnung ....... 34 
7.6.1 Der Islam gehört nicht zu Deutschland ……………………………………………………………..34 
7.6.2 Kritik am Islam muss erlaubt sein……………………………………………………………….…..34 
7.6.3 Auslandsfinanzierung von Moscheen beenden……………………………………………………...34 
7.6.4 Keine öffentlich-rechtliche Körperschaft für islamische Organisationen…………………………...35 
7.6.5 Vollverschleierung verbieten 35

Die Reaktion von CDU/SPD und den Islamverbänden, die sich auf Denunzitionen beschränkten, zeigt, wie effektiv und machtvoll die Islamverbände bereits Lobbyarbeit betreiben.

Zu keinen Punkt kam irgend etwas anderes als die üblichen Titulierungen: Extremistisch, Ruf nach Überwachung durch den VS, Hetze gegen eine Religion, Rassismus, Nazi, 'Die AfD wolle die freiheitlich-demokratische Grundordnung abschaffen' etc.

Dass ausgerechnet Mitglieder einer Regierung, deren Gesetzgebung zig mal vom Bundesverfassungsgericht gerügt oder kassiert werden musste als "verfassungswidrig", einer Opposition Verfassungsfeindlichkeit übel nachreden, ist mehr als bizarr.

Ein Baustopp für Minarette ist auch kein Angriff auf Religionsfreiheit; denn Minarette waren eine Erfindung der Abbasiden, es waren Wachtürme und Symbole des siegreichen politischen Islam; erst später wurden sie von Muezzinen zum Gebetsruf benutzt.

Ein solches Minarettverbot gibt es in der Schweiz (Die Süddeutsche:

Wenn der Staat das Volk nicht mehr versteht

"Anders als erwartet stimmten die Schweizer für ein Minarett-Verbot. Es
gibt eine riesige Kluft zwischen veröffentlichter und öffentlicher
Meinung.")

Bisher wurde von der Merkelregierung jede öffentliche Diskussion über die Islamisierung und die Frage, wieviel Narrenfreiheit muss ein demokratischer souveräner Staat einer religiös-politischen Ideologie unter dem Deckmantel "Religionsfreiheit" lassen, unterbunden.

Die Debatte darüber, die die AfD nun angestossen hat, lässt sich mit "Maulhaulen!"-Parolen nicht mehr verhindern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suziesext06
22.04.2016, 12:26

pardon, vertippt: muss natürlich heissen: lässt sich mit "Maulhalten!"-Parolen nicht mehr verhindern.

1
Kommentar von Caesar3
22.04.2016, 12:59

Merkel muss aufpassen, dass Ihr das eigene Volk nicht in Nachbarländer oder christliche Staaten mit geringen Lebenshaltungskosten wie Uruguay und Paraguay abhaut.

1

die haben ja quasi null aussage in ihrem Wahlprogramm, außer dass sie alles privatisieren wollen sodass es für otto normalverdienter noch teurer wird, dass sie die (angeblich, was verfassungstechnisch schon gar nicht sein kann) kontrollierten Medien mit Kontrolle kontrollieren wollen damit die Medien...nicht kontrolliert sind? ganz ehrlich was soll das alles? nur reiche und leute die für Kriegsopfer kein Verständnis haben profitieren von deren Programm. wenn man gegen flüchtlinge vorgehen will, die sich hier wie sau verhalten, dann kann man da an anderer stelle druck machen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Caesar3
22.04.2016, 09:03

Die AfD ist gegen die deutsche soziale Hängematte. Das stört aber grade die, die da drin liegen.

3
Kommentar von Nunuhueper
22.04.2016, 10:29

Komisch ist, dass die Islamkritik der AfD hier nicht erwähnt wird.

Ist es die Angst vor der Wahrheit?

4

Ich sage mal so warum nicht? Gleichberechtigung für alle oder...

Die AfD basht gegen alle anderen Parteien und die Mitglieder der AfD bashen auch gegen die anderen Parteien oder die "Lügenpresse".

Also bashen andere nun mal auch gegen die AfD.

Sehe da kein Problem. Die AfD hat es sich ja zur Politik gemacht gegen andere zu bashen z.B. ganz aktuell gegen Flüchtlinge oder auch Homosexuelle. Es gilt nun mal Jeder gegen Jeden.

Von daher hoffe ich, dass ich deine Frage plausibel beantworten konnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja warum?Um so schlechter die Patei dasteht um so weniger wählen die!Steckt Prinzip dahinter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Teilweise kommen aus AFD-Kreisen tatsächlich Bemerkungen, welche stark kritikwürdig sind.

Darüber hinaus aber werden tatsächlich auch die vernünftigen Ideen und Vorschläge dieser Partei in rigoroser Weise vom Tisch gewischt.

Das liegt natürlich ganz im Interesse der traditionellen Parteien, welche immer mehr an Zustimmung verlieren, weil sie nicht mehr im Interesse ihrer Bürger entscheiden. Leider werden sie dabei auch noch von unseren überwiegend gleichgeschalteten Medien unterstützt.

Wir leben in Deutschland inzwischen gewissermaßen unter dem Diktat des "Toleranzzwangs" gegenüber allem. Kritik ist daher unerwünscht und verboten. Wehe dem, der es trotzdem wagt. Die Meute wird ihn schon klein kriegen und merkt nicht einmal, wie sie selbst manipuliert wird. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus den Antworten kann man es wunderbar entnehmen. Einige lesen zum ersten mal ein Partei Programm und finden dort Dinge die sie für „Neu oder einschüchternd“ halten. Obwohl es diese Dinge Heute schon gibt.

Beispiele:

Volksüberwachung durch die AFD: Es gibt seit Jahren schon die Flächendeckende Überwachung durch BND und NSA.

Einschränkung der Pressefreiheit / Meinungsfreiheit durch die AFD: Diese gibt es Heute nicht. Es ist nur erlaubt auszusprechen oder zu veröffentlichen was der Politik gefällt. Siehe Aufsichtsrat von ARD und ZDF, siehe Lobbyradar.

http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-12/lobbyismus-transparenz-zdf-lobbyradar-beendet

Mindestlohn Abschaffung durch die AFD: Der Mindestlohn wurde vor seiner Einführung schon zerbrochen. Es gibt keinen Allgemeingültigen Mindestlohn.

3 Kinder Politik durch die AFD: Deutschland braucht Nachwuchs, und das am besten gestern. Daher sind die 1-2 Millionen Flüchtlinge für Deutschland zwingend notwendig.

Die AFD möchte in Teilen, das was es Heute schon gibt. Und wird dafür an den Pranger gestellt. Für sämtlichen Rechtspopulistischen Äußerungen, gehören Sie dort vielleicht auch hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ShatteredSoul
23.04.2016, 18:21

Toll, du hast jetzt nur die "harmlosen" Dinge erwähnt. Was ist mit der Abschaffung der Renten?

0

Extrem "schlimm" an der AfD ist ihre Ankündigung von Islamkritik. Da brach regelrecht medienweit ein Shitstorm los. Aber jetzt ist es wieder ganz still geworden. Fürchtet man etwa die Diskussion?

Was die jahrelang bei uns lebenden Muslime denken, wird ja nicht öffentlich gemacht. Ein paar  islamische Verbände reden, alles sei friedlich.

Einen interessanten Beitrag dazu aus Großbritannien gab es heute im DlF in "Tag für Tag":


http://www.deutschlandfunk.de/islam-in-grossbritannien-was-muslime-wirklich-denken.886.de.html?dram:article_id=352007

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
22.04.2016, 11:48

Islamkritik und Schüren von Ausländerhaß sind zwei Paar Schuhe.

Nicht die Islamkritik der AfD als solche wurde kritsiert, sondern deren Maßlosigkeit.

5

Das "Bashing"(ich benutze mal das engliche Wort weil es so schön transatlantisch und somit hier passend ist) ist ein Signal. Die Mächtigen haben Angst. Die anderen Mächtigen könnten eine Wende versuchen bzw. schaffen in Deutschland bzw. Europa. Deswegen zerreisst sich die transatlantische Presse das Maul und hetzt gegen AfD. Hat garnichs mit den kommnizierten Inhalten zu tun. Das ist en Machtkampf, bei dem völlig egal ist was auf den Fahnen steht. Wichtig ist welche Eliten was erreichen wollen. Die AfD ist ein Beispiel dafür, das man in Deutschland nicht systemkonforme Meinungen "basht".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
22.04.2016, 18:50

Na, wo bleibt denn hier deine politische Grundeinstellung?

6
Kommentar von Geraldianer
23.04.2016, 14:44

Die AfD ist ein Beispiel dafür, das man in Deutschland nicht systemkonforme Meinungen "basht".

Was ist schlimm daran, wenn andere Meinungen geäußert werden können? Auch die anderen Richtungen einer pluralistischen Gesellschaft müssen sich mit Kritik auseinandersetzen.

Oder möchtest Du Zustände wie in der Türkei und in Russland, wo Andersdenkende verfolgt werden?

http://t1p.de/d52x


2

Hallo,

bei den Landatgswahlen in BW dieses Jahr warb die AfD mit dem Spruch: "Ergebnis der Energiewende? Siehe Stromrechnung." wozu ich nur sagen kann: "Wozu Energiewende? Siehe Tschernobyl, Fukushima,.....".

Mit den vielen Flüchtlingen hat die AfD schon recht (aber nicht mit dem Schießbefehl!), aber dann sollten sie nicht unsere "Mutti Merkel" allein kritisieren, sondern verstärkt die EU, die sowieso ziemlich be'chi**en ist (von wegen Demokratie).

Außerdem stellt sich die AfD gegen die freie Religionsausübung, bzw, will diese für Muslime Einschränken. Da muss man aber sagen: Wir leben in einem säkulären, laizistischen Staat. Wenn die Muslime keine Minarette mehr bauen dürfen, dann dürfen auck keine Kirchtürme mehr gebaut werden.

MfG

Steven Armstrong

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du wissen willst, warum die AFD schlimm ist, dann guck doch einfach mal in das Programm dieser Partei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stimmt es ist heftig was über die AFD hergezogen wird!Die AFD ist einfach mal eine Patei die SPD CDU mal zum Nachdenken bringen kan .Habe genug Mist gebaut und die AFD wäre ein Denkzettel der funktonieren könnte!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die leute nichts anderes zu tun haben andere runter zu machen...leute mit anderen meinungen zum beispiel....warum werden rassisten diskriminiert.!?! Tja! Weil die anderen nicht mit klarkommen. Die meisten wissen nicht mal was die AfD ist aber haben gehört dass diese AfD gegen flüchtlinge ist...dann bilden diese leute sich ein dass sie rechtsradikal sei und mit dem nächsten gedanke ist es auf einmal eine "nazipartei" ...dummheit+niveaulosigkeit vereint.... Die NSDAP war eine "nationalsozilistische partei aber die AfD hingegen ist da sehr prüde hingegen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?