Warum wird die AFD so stark verteufelt?

27 Antworten

Warum wird die AFD so stark verteufelt?

Weil man einen diskursiven Umgang nicht wünscht, denn dieser könnte eigene Fehler bloßstellen und Fragen aufwerfen.

Das mussten die GRÜNEN bitter erfahren. Das müssen die LINKEN bitter erfahren. Warum sollte es der AfD anders gehen?

Was genau ist eigentlich so schlimm an der AFD?

Aus wessen Sicht? 

Aus der Sicht der "etablierten Parteien"? Nun, sie merken gerade, wie ihnen die Felle davonschwimmen. Die SPD rutscht seit Jahrzehnten immer weiter in Richtung Bedeutungslosigkeit. Und die AfD scheint das noch zu beschleunigen. Aber auch CDU, CSU und sogar GRÜNE, FDP und LINKE erfahren in den Landtagswahlen, dass sie völlig die Bodenhaftung und den Kontakt zum Volk verloren haben.

Aus der Sicht der Bürger? Die AfD macht keinen Hehl daraus, eine rechtspopulistische Partei zu sein, die nur einfache - aber nicht "politik-taugliche" - Antworten hat. Sie ist also vor allem eine Protest-Partei. Das ist grundsätzlich nicht schlecht; zeigt aber ein gewaltiges Defizit der aktuellen Demokratie auf: 

Es gibt keine echten Alternativen. Nicht, weil es sie nach Ansicht der Bürger nicht bräuchte (schließlich wählen sie ja "Protest"), sondern weil sie von der Politik nicht geboten werden. Wie sagt Frau Merkel so gern? ... "Diese Politik ist alternativlos." ... Offenbar sind die Bürger zunehmend anderer Ansicht.

(Es gibt noch eine ganze Reihe weiterer Perspektiven; zum Teil sehr viel differenzierter. Insofern wäre DEIN "Perspektiven-Wunsch" hier hilfreich, wenn du genauere Antworten willst.)

Wird die AFD wirklich zurecht so stark verteufelt?

"Ja und nein." Paradoxerweise gleichzeitig.

Die AfD zeigt der aktuellen Demokratie ein massives Defizit auf; ohne gleichzeitig eine Lösung zu bieten, die "das Establishment" nicht aufschreckt und beeinträchtigt. Das macht sie zu einer Gefahr für Konservative; also "Leute, die den status quo zementieren wollen".

Gleichzeitig ist ihre - zutiefst fragwürdige - rechtspopulistische Ein-Themen-Politik KEINER politischen Richtung zuträglich. Nicht einmal der eigenen, wenn wir sie der Einfachheit halber im nationalistischen Spektrum verorten wollen.

Mit anderen Worten: 

  • Sie zeigt Probleme, die - zum Teil dringend - eine Lösung brauchen, insofern ist ihre Verteufelung fragwürdig. 
  • Aber sie bietet auch keine Lösungen; nicht einmal Ansätze für Lösungen; und setzt stattdessen auf populistische Hetze. Das rechtfertigt ihre Verteufelung durchaus.

Zb. sollen das alles ganz böse Nazis sein, oder die AFD wird mit der NSDAP verglichen. Warum?

Nicht nur in der AfD neigt man zu einfachen Antworten auf komplexe Fragen. Auch bei den Gegnern der AfD ist dieses Muster zu Hause.

Was genau soll an der AFD denn so schlimm so "böse" sein?

Nun, vor allem wohl, dass die aktuelle AfD-Führung von ihrem eigenen Programm nicht den geringsten Hauch einer Ahnung hat.

Tatsächlich wurde die AfD von neoliberalen Wirtschaftsexperten (und solchen, die sich dafür halten) gegründet. Heute ist KEIN EINZIGER dieser Experten mehr Mitglied der AfD. Sie hat also ihren gesamten intellektuellen Kopf verloren. Damit sind etwa 80 - 90 Prozent des eigenen Parteiprogramms selbst für die eigene Partei-Führung nichts anderes als "böhmische Wälder". 

Und das ist - wenn wir ein Bild dafür verwenden wollen - vergleichbar mit einem 6-jährigen Kind, dem man einen geladenen und entsicherten Revolver in die Hand drückt und sagt: "Pass schön auf! Und wenn Einbrecher zur Tür reinkommen, dann erschießt du sie!"

Ich möchte darstellen, dass ich nicht denke das die AFD-Politiker alle Nazis sind. Die AFD ist eine Protestpartei, also während andere Parteien versuchen unser Land zu regieren ist das was die AFD macht meistens Provozieren. Mit sehr fragwürdigen Aussagen wie zum Beispiel "Kopftuchmädchen und andere Taugenichtse" (Alice Weidel) oder die regelmäßige Verwendung des Wortes entartet in einer Bundestagsrede (zur Doppelten Staatsbürgerschaft) von Gottfried Curio ( das Wort wurde seit der NS Zeit nicht mehr verwendet, da damit "Menschen zweiter Klasse" bezeichnet wurden). Jeder der nun Grips hat der merkt das es nix verändern wird , wenn man die AFD wählt, da die Partei nix verändern wird und einzig und allein existeiert um die "Alt-Parteien" zu nerven.

Woher ich das weiß:
Recherche

Bist du also pro oder contra AFD?

0

Die AfD wird vor allem deshalb "so stark verteufelt", weil sie so viele "kleine Teufelchen in ihren Reihen hat und duldet" - Schade eigentlich, aber so zerstört man selbst auch manchen guten Ansatz dieser Partei.

Es gibt zu viele Dummköpfe in der AfD, welche nicht in der Lage sind, die Wirkung ihrer häufig stark vereinfachten Aussagen vorauszusehen. Rhetorik, diplomatisches Gespür und Taktgefühl lassen häufig zu wünschen übrig.

Schade, denn wir brauchen in Deutschland inzwischen eine Partei welche unter fast nur noch "Linken" den konservativen rechten Flügel der Gesellschaft vertritt.

 Oft wird der AFD ja vorgeworfen Homophob zu sein.

0

Warum sind die afd nazis?

Die afd wird als nazis dargestellt. Warum? Haben Sie einen Krieg geführt?Nein. Haben Sie mehrere Millionen Menschen vergast?Nein. Also warum soll die afd nationalsozialistisch sein?

...zur Frage

Was ist eigentlich an der AFD so schlimm?

Ich habe mir gerade mal das Wahlprogramm auf deren Seite angeschaut und kann nicht sagen, dass es Nazis sein sollen, nicht das ich die jetzt am Sonntag wähle. Doch immer wieder kommen Leute ( sogar meine Familie) das es eine Nazi Partei sei. Warum eigentlich?? Ich meine ok, sie sind gegen Minarette und sowas ( ich auch), aber wo sind sie sonst im Programm Nazis????

...zur Frage

Ist Joschkas Fischer heutige Aussage ein Skandal?

"Die denken wie Nazis" und sieht die AFD in Tradition der NSDAP.
Da ist ja Gaulands Boateng-/Nachbaraffäre fast schon harmlos dagegen..

Ich bin jetzt bei Weitem kein AFD-Wähler, aber solche Aussagen sind richtig brutal.
Wird das Konsequenzen mit sich ziehen?

...zur Frage

Was ist eigentlich so schlimm an Putin?

Was ist eigentlich so schlimm an Putin? Lange Zeit wurde Putin von den Medien ja extremst verteufelt, jetzt nicht mehr so extrem stark, aber er wird definitiv immer noch verteufelt, warum? Und vor allem warum glauben viele Leute das Putin ein ganz "böser" ist? Was ist denn so schlimm an Putin? Was macht ihn so "böse"? Wir der zurecht verteufelt?

...zur Frage

Waren die Nazis böse oeder nicht?

Ich verstehe das nicht. Die Leute sagen doch immer, die Nazis waren schlecht sogar die AFD und dann sagen andere im Internet Nazis wären gut gewesen für Deutschland. Wer hat denn jetzt Recht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?