Was sind Mormonen genau, welche Ziele haben sie, was glauben sie genau?

2 Antworten

Ich bin in einer Mormonenfamilie aufgewachsen und habe bis vor ca. anderthalb Jahren an die Kirche geglaubt. Mormonen glauben sowohl an das sogenannte "Buch Mormon", das von den Menschen in Amerika, lange bevor Kolumbus kam, handelt, als auch an die Bibel. Mormonen sind Christen, da für sie Jesus Christus im Zentrum ihrer Religion steht, ich würde sie jedoch eher als "christliche Sekte" beschreiben, da sie eindeutig alle typischen Eigenschaften einer Sekte erfüllen (siehe: http://www.pinselpark.org/religion/sekten/08merkmal.html) und das Buch Mormon eindeutig eine Erfindung von Joseph Smith, dem Begründer der Gemeinschaft, ist. Abgesehen davon sind die Mitglieder aber alle total fröhliche, lustige, liebenswerte Menschen, ich kenne keine andere Glaubensgemeinschaft, die so nette Mitglieder hat wie die Mormonen. Mormonen nehmen die Bibel wörtlich und glauben an traditionelle, unveränderliche Wertmaßstäbe Gottes, wie kein Sex vor der Ehe, dass man keinen Kaffee und Alkohol trinken soll und mehr. Mormonen haben einen lebenden Propheten, derzeit ist das Thomas S. Monson, der hat zwei Ratgeber, die ihn unterstützen sollen und es gibt ein sogenanntes "Kollegium der 12 Apostel". In ihrem Glaubensbekenntnis heißt es u.a. "Wir glauben an die gleiche Organisation, wie sie in der Urkirche bestanden hat, nämlich Apostel, Propheten, Hirten, Lehrer, Evangelisten usw.", daher soll die Kirche organisiert sein wie zur Zeit Jesu. Mormonen glauben auch an neuzeitige Offenbarungen. Der Prophet kann diese für die ganze Kirche empfangen, jeder Einzelne kann aber auch persönliche Offenbarungen durch das Gebet für sich selbst oder auch für einen ihm bestimmten Aufgabenbereich empfangen. Das weit verbreitete Vorurteil, Mormonen lebten polygam, ist falsch. In der Vergangenheit, zu Beginn der Kirche, hatten die Männer mehrere Frauen, die Vielehe wurde jedoch später abgeschafft. Auch wenn man meinen könnte, eine Gemeinschaft mit so einer Vergangenheit sei offen ggü. Themen wie Homosexualität, ist das jedoch eine fatale Fehleinschätzung, die sind so homophob, die exkommunizieren seit Nov. 2015 sogar die Kinder von homosexuellen Paaren. Mormonen haben sowohl Kirchen als auch Tempel. In ihren Kirchen haben sie jeden Sonntag 3 Stunden Kirche und haben das aufgeteilt in eine Gottensdienstversammlung/ Abendmahlsversammlung verschiedene Klassenzeiten, die z.B. nach Männer/ Frauen oder Alter getrennt werden in denen sie mehr über das Evangelium und Jesus Christus lernen können, wobei sie einige unangenehme Ausschnitte aus der Kirchengeschichte weglassen, wie z.B. dass es tausende unterschiedliche Berichte von der ersten Vision (die erste Vision besagt: Joseph Smith hatte gebetet und ihm sind Gott und Jesus erschienen und haben ihn beauftragt, eine neue Kirche zu gründen. In früheren Versionen war es nur Gott, oder ein Heer von Engeln oder ein helles Licht oder der verstorbene Prophet Moroni, der ihm auch später erschienen ist, um ihm die sog. "Goldenen Platten" (aus denen das Buch Mormon übersetzt sein soll) gezeigt hat). In ihren Tempeln können Mormonen besondere Bündnisse mit Gott wie die heilige Ehe eingehen und auch Bündnisse stellvertretend fur verstorbene eingehen, die auf der Erde nicht die Möglichkeit dazu hatten, damit auch sie in den Himmel kommen können (z.B. die Taufe oder Konfirmation für Verstorbene). Eigl ja nen recht sozialer Gedanke mit den heiligen Handlungen für Verstorbene. Die Tempel gelten als "Haus Gottes" und sind heilig. Okay, das ist jetzt schon voll viel, sry. Hoffe ich konnte dir etwas weiter helfen :).

Danke für den ausführlichen Beitrag.

0
@MarcoAH

Gerne :). Wenn du noch irgw. konkreten Fragen hast kannst du mich gerne fragen. Ich versuche auch möglichst rein informativ, nicht wertend zu schreiben.

0

Sehr informative Antwort!

0

Eine wirklich gute Erklärung dieser Glaubensrichtung!! Ich war bereits einige Male in Salt Lake City und hab den Tempel, mit dem goldenen Engel auf einer Spitze des Tempels, jedoch ohne Eingang, dort besucht. Interessant sind sie schon...

0
Was sind Mormonen genau

Genau genommen sind sie eine Gruppe mittlerweile verschiedener Konfessionen, die alle unter den begriff Mormonen fallen. Einen Überblick kann man sich zum Beispiel hier machen: https://de.wikipedia.org/wiki/Mormonentum#Heutige_Aufteilung .

Mormonen, und das kann ich in Bezug auf die Kirche Jesu Christi - Der Heiligen der Letzten Tage vorbehaltlos schreiben, sind Gläubige, die sowohl das Buch Mormon als auch die Bibel sehr wortgetreu leben. Ihnen sind christliche Werte, wie Nächstenliebe, Geduld, Vergebung, die Wertschätzung der Entscheidungsfreiheit wichtig, insbesondere anderer.

welche Ziele haben sie

Sie streben danach, in die größtmögliche Herrlichkeit im ewigen Dasein zu gelangen, dafür Eigenschaften zu entwickeln, die der Bibel nach Jesus nahe legte und vorlebte, und in dieser größtmöglichen Herrlichkeit für immer mit den Personen, die sie lieben, vereint bleiben zu können, basierend beispielsweise auf der Schriftstelle https://www.bibleserver.com/text/EU/Matthäus16,19 .

Für sich selbst haben sie dies als ihren größten Anreiz angenommen, ein entsprechend christlichen Leben, ausgerichtet nach christlichen Werten zu leben und dabei ebenso in der Regel herausgefunden, dass man mit einer solchen Lebensweise schon im irdischen Dasein wesentlich glücklicher werden kann. Dadurch dass es ihnen wichtig ist, dass auch andere so glücklich werden können, gibt es auch die Missionsarbeit.

was glauben sie genau?

Das ist sehr umfangreich. Sie glauben, dass der Vater, der Sohn und der Heilige Geist drei eigenständige Wesen sind, die in allem einig sind - nicht (wesens-)eins aber einig. Dies kann an vielen Stellen des Neuen Testaments belegt werden. Wo beispielsweise steht, dass der Vater und der Sohn eins seien, steht ebenfalls, dass auch die Jünger mit dem Vater und dem Sohn eins sein sollen, wie der Vater und der Sohn eins sind - es kann also nur gemeint sein, dass nach moderner Bedeutung nicht eins, sondern einig gemeint ist (vgl. https://www.bibleserver.com/text/EU/Johannes17,21 ).

Sie glauben an ein ewiges Dasein nach dem Tod, ein Vorherdasein vor dem irdischen Leben, daran, dass Familien und Ehen ewig bestehen können, also auch in diesem ewigen Dasein nach dem Tod. dass auch heute noch die Menschen Antworten und Hilfe in Folge von Gebeten erhalten, wenn sie entsprechend glauben (siehe auch https://www.bibleserver.com/text/EU/Matthäus21,21f und https://www.bibleserver.com/text/EU/Jakobus1,5f ), dass es auch heute noch Inspirationen, Offenbarungen, Visionen, Propheten, geistige Gaben und so weiter gibt, wie es sie auch zur Zeit Jesu gab. (Allerdings hapert es in der konsequenten Akzeptanz der Existenz dieser geistigen Gaben doch ganz schön, was vielleicht auch daran liegt, dass diese nicht wirklich als Gaben angesehen werden, die einem also zu einem entsprechenden Zweck gegeben werden, sondern dass allein ein anderes Wesen diese als eigene Eigenschaften innehat und man diese nur in Form einer Vollmacht einsetzen kann. Auch als Gaben sind sie nicht eigene Eigenschaften, aber man bekommt so zugestanden, um diese selbst entsprechend ihrem Zweck einsetzen zu können.)

Wenn ich Missionare der Mormonen sehe, sind sie sehr freundlich.

Sicherlich, weil sie selbst mit ihrem Glauben und den damit verbundenen Werten glücklich in ihrem Leben sind, und dies interessierten Menschen nahebringen möchten. Durch Freundlichkeit kann man durchaus auch Interesse wecken.

Hat jemand Erfahrungen mit den Mormonen, Kirche Jesu Christi, der Heiligen der letzten Tage, gemacht?

Ich bin als Erwachsener Missionaren der Kirche begegnet und habe mich entsprechend aus eigener Entscheidung taufen lassen. In einem Punkt würde ich aber nicht mit den Idealen der Kirche übereinstimmen: Ich würde, wenn ich irgendwann Kinder haben sollte, sie nie in Hinsicht auf den Glauben beeinflussen, sondern ihnen selbst die Wahl lassen, auch wenn dies bedeutet, dass ich mich dann mit meiner Partnerin abwechsle, was die Aktivität in der Kirche und die Aufsicht der Kinder angeht. Ich selbst bin als Kind aus eigener Entscheidung in der evangelischen Kirche aktiv geworden und wurde von meinen Eltern dahingehend weder gefordert noch gefördert und so konnte ich meinen eigenen Weg des Glaubens entwickeln, was besonders wichtig in Hinsicht auf die eigene Entscheidungsfreiheit ist. Daher sehe ich es entsprechend als wichtig an, sollte ich irgendwann Kinder haben, dass diese dieselbe Freiheit der Entscheidung haben, wie ich diese damals hatte. Denn diese Freiheit brachte mich schließlich zu der Konfession, die mir am wichtigsten ist und meinem persönlichen Glauben am nächsten kommt.

Was ist der Unterschied zwischen "Kirche Jesu Christi" und den "Mormonen"?

Oder ist das ein und das Selbe?

...zur Frage

Themen in der EF (Schule)?

Hallo

Ich komme nach den Ferien in die EF und wollte mich über die Themen die in den Fächern vorkommen informieren , teilweise etwas lernen und bisschen was aufschreiben um so gut mithalten zu können bzw einen Vorsprung zu haben . Ich habe nämlich große Ziele .

Auf der schulseite meiner Schule werde ich auf eine komische Seite weitergeleitet wo das gaaaaanze schulcuriculum oder wie man das nennt steht .

Das ist total unübersichtlich. Ich sehe nur Fließtext .

Kennt ihr eventuell eine Seite wo die Themen genau genannt werden ?

Ps. Wohne in NRW

Lg

...zur Frage

Warum glauben manche dass Mormonen keine Christen sind?

Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage hat als Mittelpunkt ihrer Lehre Jesus Christus und sein Sühnopfer zum Hauptthema, warum bestreiten viele Menschen das Mitglieder der Kirche keine Christen wären?

...zur Frage

Wieso wird die "Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage“ (Mormonen) als Sekte bezeichnet, obwohl sie den Status "Körperschaft des öfftl. Rechts" hat?

Die Mormonen werden von anderen christlichen Kirchen in Misskredit gebracht. Aussteiger berichten Negativ. Warum?

...zur Frage

Woran glauben die Mormonen?

Wir machen in relativ das Thema Sekten und ich weiß nicht was die Ziele der Mormonen sind

...zur Frage

Stille Nacht, heilige Nacht auch für evangelische Christen?

Nachdem die evangelischen Christen so Ihre Probleme mit Engeln haben, die Mutter Jesu nicht so verherrlichen wie die Katholiken... Singen sie dann trotzdem das Lied Stille Nacht, heilige Nacht? Die Frage mag komisch klingen, aber

...das traute hoch heilige Paar.... ist für die evangelische Kirche nicht heilig.

...durch der Engel Halleluja.... Engel sind im evangelischen Glauben doch ein etwas heikleres Thema.

Das heißt, der Text ist eigentlich nicht im Sinne der evangelischen Glaubensgemeinde. Oder bin ich da auf dem Holzweg?

Freue mich auf eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?