Was sind Heiden?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

"Heiden" war ursprünglich ein herabwürdigender Begriff für alle Menschen, die nicht dem christlichen Glauben angehören, insbesondere im Zuge der Christianisierung Europas und der Kreuzzüge.

Mittlerweile gibt es jedoch auch so genannte "Neuheiden", die alte religiöse Traditionen, wie etwa keltische und germanische Bräuche im Rahmen von Neo-Druidentum, Wicca, Asatru und ähnlichen Lehren wiederbeleben wollen.

Diese Vorstellungen werden als "Neuheidentum" bzw. "Neopaganismus" bezeichnet.

Neuheiden distanzieren sich in der Regel von Nazis, die teilweise ebenfalls auf "völkische Bräuche" zurückgreifen. Dennoch gibt es immer wieder Überschneidungen mit der rechtsextremen Szene.

Wenn heute jemand sagt, er sei "Heide", pflegt er entweder eine altmodische Wortwahl, oder bekennt sich damit zu neopaganen Ideen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo ostost,

Heiden sind "andersgläubige", als man selbst ist. Heiden gab's früher in Europa, bevor die Christianisierung stattfand. Ebenso die Islamisierung im Orient, dort waren Araber ebenfalls Heiden.

Ich bin der Ansicht, sie glauben eher an Geister, sind tendenziell esoterischer Natur und auch an irgendwelche "karmischen Kräfte", oder so ähnlich. Aber grundsätzlich einer der etwas anderes glaubt als man selbst.

LG Dhalwim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wörtlich, die "Heidenbewohner", das sind Nicht-Christen und nicht-Juden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Wort wird nicht von allen einheitlich verwendet, was zu beträchtlicher Verwirrung führt.

Am meisten Zustimmung findet der Wortgebrauch: Das sind Nichtchristen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heiden ist die alte christliche Bezeichnung für Atheisten, das sind Menschen die keiner Religion angehören und somit weder an einen Gott glauben als auch ungetauft sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als "Heiden" wurden in "Gottes Wort" die Völker außerhalb Israels bezeichnet.

Die Bedeutung dieses Wortes ist: "Nationen" (3.Mose 20,23; Offb.10,11)  >Schlachter-Ü.< versus >Unrev. Elberfelder<.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das sind alle andersgläubigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heide (veraltet auch Haide) ist die Bezeichnung für einen Landschaftstyp. Im engeren Sinne verstehen vor allem Biologen darunter einen Vegetationstyp, der durch Sträucher oder Zwergsträucher mit immergrünem, hartem Laub geprägt ist. Heiden (plural von Heide) sind dabei insbesondere solche, die von Heidekrautgewächsen dominiert werden, wie idealtypisch die atlantischen Zwergstrauchheiden Nordwest-Europas, aber auch die Heiden Australiens und der Fynbos Südafrikas. Im übertragenen Sinne kann aber jede Art von landwirtschaftlich unbebautem, ebenem Land „Heide“ genannt werden, so auch in zusammengesetzten Begriffen wie „Felsheide“ oder „Steppenheide“ (vergleiche zum Beispiel die Garchinger Heide, einen Trockenrasenbei München). In Ostdeutschland werden darunter, vermutlich ursprünglich von dieser Bedeutung abgeleitet, aufgelichtete Kiefernwälder, seltener auch andere Wälder, verstanden. Alle Heiden Mitteleuropas, abseits der Meeresküsten, verdanken dabei historisch ihre Entstehung der ungeregelten Beweidung, bei der ein Hutewald durch den Verbiss des Viehs in eine mehr oder weniger baumfreie, offene Fläche umgewandelt wurde.  http://www.hjcaspar.de/gldateien/heid.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jerkfun
11.09.2016, 22:04

Oder natürlich der veraltete Sammelbegriff aller vorchristlichen Religionen.Tlw.als Schimpfwort für ungläubige bezeichnet.Ähnlich Kuffar für Nicht -Muslime oder Angehöriger einer Religion,die nicht den Schriften,Thora,Bibel oder dem Koran angehören,oder Atheisten sind.

0

Was möchtest Du wissen?