Was sind gute Argumente wieso Jugendliche nicht in den Ferien Arbeiten sollten?

6 Antworten

- Einarbeitungszeit: selbst, wenn es "nur" Regale einräumen ist, dann braucht es auch eine Art Einarbeitungszeit, um die Abläufe zu kennen und so weiter. Wenn man diese gefunden hat, sind die Ferien bereits zu Ende...

- Erholung (ist ein wichtiger Punkt, wie ich finde). Wenn in der Schulzeit immer nur Stress erfolgt und in den Ferien sich auch keine Ruhe gegönnt wird, dann wird der Köper kaum lernen, auch einmal "abzuschalten". Und wer keine Ruhe aushalten kann, wird schneller *krank* (Burn-Out, Depression,...)

- Erholung.... vielleicht mag sich damit auseinandergesetzt werden, wie wichtig "langeweile" für uns ist... (dies auszuhalten). Obwohl das wohl inzwischen kein Argument mehr darstellt, aufgrund des gesamten Medienkonsum...

- sich auf die Schulzeit vorbereiten, Vorarbeiten, Nacharbeiten/aufarbeiten...

- wer so hofft, einen Einblick in die Berufswelt zu bekommen, irrt im Allgemeinen. Denn die Arbeitgeber werden sich kaum die Arbeit machen, einen SchülerIn einzuarbeiten, der vielleicht 1-3 Wochen da ist und dann wieder verschwindet.

- das Alter spielt wohl auch eine wichtige Rolle. 

- wenn man arbeitet, hat man weniger Zeit für Freunde

- auch mit den Eltern wegfahren ist nicht mehr gegeben.

= gewiss ist es auch eine innere Einstellungssache....

- Wenn der schüler viele schlechte Noten hat, sollte er lieber lernen.

- wenn die Arbeitsstelle 2 Stunden entfernt ist

Jugendliche benötigen Erholung. Während der normale Arbeitnehmer seinen Urlaub hat, hätte der Jugendliche nichts mehr, wenn er auch noch in den Ferien arbeitet.

Es geht doch nicht um die gesamten Ferien....

0

Was möchtest Du wissen?