Von dieser Menge wirst Du in der Regel nicht krank.....

es schmeckt nur nicht.

Entweder, es ist der Kopf (habe es auch schon probiert und es schmeckt doof...)

oder die Halsschmerzen wären sowieso gekommen.

Oder es liegt eine Allergie vor.

Ein Arztbesuch ist aus meiner Sicht nicht erforderlich.
Denn auch, wenn es eine allergische Reaktion wäre, so ist es gestern gewesen und es hätte sich noch in der Nacht zugespitzt.

Daher: abwarten.
Ggf. kaltes Geschirrtuch um den Hals legen....

oder ein Hals-/Hustenbonbon nehmen...

Gute Besserung

...zur Antwort

Ich glaub, diese Phase habe ich auch gehabt.
Und ich glaube, dies kennen auch andere in dem Alter.

Aber weißt Du was? - Bitte vertraue Dir.
Du kannst noch soooo viel lernen.
Und Du wirst immer lernen. Dein ganzes Leben lang.
Sei es Sprachen oder andere Hardskills.....

Jetzt beende erstmal das Abitur, auch das wird noch etwas dauern.
Bis Du Dein Studium beginnen wirst, um auch da zu lernen.

Oh... Dir liegen noch so viele Jahre bevor, wo Du lernen darfst und Anime sehen und ... von der Klasse leider ausgegrenzt werden ;) - oder doch dazugehören würden, was ich Dir wünsche!

Und wenn Du mit Deinem ersten Studium fertig bist, dann kannst Du ja auch noch ein weiteres Studium anknüpfen.

Oder Du wirst einfach LehrerIn. ;)

...zur Antwort

hm....
hättest Du denn von ihnen Unterstützung erfahren können oder nicht?

Offenbar ist es auch nun ein Jahr fast her, wo Du Dich von den Menschen getrennt hast. Wie erging es Dir denn in diesem Jahr?
Wurdest Du fitter?

Natürlich ist es doof, wenn Menschen nicht an den Stärken glauben.
Wenn es kein Gefühl von Unterstützung gibt.
Dann ist es richtig, sich von ihnen zu trennen.

Nur was ist danach?
Wie kannst Du tatsächlich nun Deine Ziele erreichen?

...zur Antwort

Zu allererst: ganz viel Mitgefühl für die Situation mit der Mama....
Und auch mit euch, als Familie <3

Ob die Kinder in ein Heim kommen, dies kommt gewiss auch auf das Alter der Kinder an. Wie viel Verantwortung können sie tragen? Was wird ihnen zugemutet?

Der Vater sollte sich dann tatsächlich um ein Au-Pair kümmern.
Ob das aber in dieser Pandemiezeit möglich ist? ......
Können die Kinder vielleicht auch zu Verwandten, wenigstens tagsüber? Gibt es da jemanden? Haben die Kinder sonst eine Ansprechperson bei Fragen und Nöten?

Euch wünsche ich sehr, dass ihr zu Hause bleiben dürft.
Leider ist das Jugendamt manchmal etwas willkürlich. Also wie es agiert, das ist oft eine Überraschung.

Vielleicht kann auch damit argumentiert werden, dass die Zensuren bewahrt bleiben.... wobei diese auch durch die Pandemie nun fallen könnten *denk* ...

Vielleicht ist es auch möglich, die Familienhilfe zu wechseln, wenn sie euch nicht hilft.
Ihr solltet Bindungen aufbauen dürfen. Das geht natürlich nur, wenn auch jemand da ist, wo eine Bindung aufgebaut werden kann....

Aber in einem Heim oder Wohngruppe, da ist es auch oft nicht möglich eine Bindung aufzubauen.

Euch wünsche ich sehr, dass ihr für euch passende Wege finden werdet <3

Was gegen ein Heim/Wohngruppe spricht, das ist vor allem, dass diese sowieso sehr überfüllt sind. Und euch geht es wohl körperlich gut und zu essen habt ihr auch. Ggf. wird eine Therapie oder ähnliches angeregt. Aber sonst .... hm... es spricht sehr viel mehr gegen eine Fremdunterbringung, als dafür.

Wie aber nachher die Realität aussieht.... ich weiß es nicht.

...zur Antwort

Hallo :)

vor ein paar Jahren... als ich einige Bewerbertrainings habe absolvieren müssen... bei 2 haben wir auch die Personaletage betreten dürfen. Um herauszufinden, nach welchen Kriterien sie jemanden aussuchen.

Eine von ihnen meinte, dass sie es schade fände, dass es keine sozialen Noten mehr gibt (Ordnung, Fleiß, Hilfsbereitschaft,...). Denn die Noten lassen gar keine Rückschlüsse auf das Verhalten zu.

Deswegen achtet sie eher auf die Ordner:
1. Sie schüttelt den Hefter....
wenn nur etwas rausfällt, dann landet die Bewerbung in die Ablage. Ungelesen.

2. Sie schaut auf Flecken und Eselsohren und so
Wenn es zu viel ist, dann ab in die Ablage.

3. erst jetzt das Anschreiben lesen:
Wenn diese "Standartsätze" kommen "Hiermit bewerbe ich mich...."
.... naja... du weißt schon.

Und alles zusammengenommen, da bleiben dann gar nicht mehr allzuviele Bewerbungen übrig.

Sie liest sich die Motivationen durch....
Interessen....
Versucht etwas über den Bewerber herauszufinden....

Sieht sich die Zeugnisse an. Nicht, um zu werten...
sondern wo es Nachhilfe oder ähnliches braucht.

Natürlich auch die Fehlzeiten sind ihr wichtig.
Wichtiger, als der Schulabschluss selbst.

Am allerwichtigsten ist jedoch die Motivation.

Abiturienten haben es zum Teil weniger schwer.
Sie lernen oft leichter... sind auch in der Theorie ganz gut.
Aber wenn dann tatsächlich Probleme auftreten, dann geraten sie häufig in Schwierigkeiten. Weil die Schule primär die Theorie bearbeitet.

Hauptschüler hingegen haben mehr Probleme mit der Theorie.
Ihre Erfahrung jedoch ist, dass sie schneller durch die Praxis (also Umsetzung) üben. Zudem mehr über Problemlosestrategien verfügen.
Denn viele sind gar nicht "faul" oder haben keine "Lust" auf Schule, sondern häufig spielen andere Gründe hinein. Und es ist leichter "berufliche" Inhalte zu vermitteln, als "soziale" Aspekte.

Daher nimmt sie im Zweifelsfall eher jemanden mit schlechteren Noten, aber wo Motivation vorhanden ist und Ehrgeiz. Als jemanden mit guten Noten und der/die glaubt schon alles zu wissen.

Ja, es gibt vieles dazwischen. Und deswegen machen auch die Bewerbergespräche Sinn. Und nein, diese Personalchefs gibt es nicht immer. Aber es gibt sie.....

Ein schlechtes Zeugnis ist kein Grund, keine Arbeit zu bekommen.

Deren Bildungsabschluss ist in der Regel auch "mindestens Realschule" gewesen. Aber auch da hat sie gemeint, wer ein ordentliches Hauptschulzeugnis hat und durch die vorherigen Raster gekommen ist, auch diese Menschen möchte sie dann näher kennenlernen.

...zur Antwort

hm... zu fragen, ob sie mit Dir Zeit verbringen möchte nicht.
ABER Deine Frage lässt den Schluss zu, DASS Du verzweifelt bist.
Andernfalls hättest Du eine andere Einstellung und diese Frage würde sich nicht stellen. Du würdest dann einfach nur sie fragen, ob ihr zusammen Shisha rauchen oder einen Film ansehen wollt (oder ob sie eine andere Idee hat...) ....

...zur Antwort

In Deinem letzten Satz schreibst Du schon "war also kaum eine Gefahr".

Wusste das eure kleine Schwester auch?
So schnell zu beschleunigen, nur weil man es kann....

Ich kann auch auf einer Autobahn über die Straße gehen. Ohne nach links und rechts zu sehen. Dazu bin ich in der Lage. Du im übrigen auch und Deine Schwester. Es gibt auch kein Gesetz, das dieses Verhalten verbietet. Würdest Du das machen? Oder Deine große(?) Schwester?

Auch, wenn es andere Gründe hat, warum die Kleine geweint hat....
bitte fahrt vorsichtiger. Deine Schwester mag die allerbeste Fahrerin der Welt sein! Aber eine Panne beim vorherigen Auto, vielleicht Blitzeis, vielleicht auch eine Fliege oder was auch immer.... eventuell ist ein anderer Autofahrer weniger brillant... und schon ist es das gewesen.

Ihr beide dürft euch in Gefahr bringen. Da gibt es auch kein Gesetz für.
Aber bitte vermeidet es, andere Straßenteilnehmer zu gefährden.
Und haltet eure kleine Schwester da raus....

...zur Antwort

Zu Deiner Titelfrage:

jeder Mensch gestaltet und interpretiert den Advent und Weihnachten für sich ganz unterschiedlich. Für einige gehört zum Beispiel "schwarz" gar nicht in den Advent. Andere finden schwarz aber Edel und bauen ihre Adventsdeko damit auf.

Ob für Dich ein Adventskranz zur Advents-/Weihnachtszeit gehört, das musst Du für Dich entscheiden. Einige möchten keinen Kranz haben, dafür aber trotzdem die 4 Kerzen. Und kaufen sich einen entsprechenden weihnachtlichen Teelichthalter.

Interpretiere Du für Dich Weihnachten: warum würdest Du einen Adventskranz wollen? Gehört dieser für Dich in die Adventszeit? Wenn nein, dann brauchst Du keinen kaufen.

wenn doch, dann Deine 2. Frage:
Du wirst noch solch einen Kranz bekommen, auch nach dem 1. Advent. Egal ob Plastik oder Naturell. Spätestens in einem Blumengeschäft kann dieser Dir gewiss erstellt werden, falls es tatsächlich keine mehr geben wird, aus welchen Gründen auch immer...

...zur Antwort

ein Buch oder ein anderes Hobby.

Grund: Du schreibst "lange Coronapause".
Deine Spiele sind relativ monoton. Zumindest dann, wenn Du es von morgens bis nachts durchzocken magst.

Skat, wenn es mit realen Personen gespielt wird... ja, warum nicht.
Aber Onlinespiele sollten eher etwas für den Zeitvertreib sein.

Alles andere erzeugt nur eine Suchtgefahr. Es regt vielleicht das strategische Denken an, und doch wird es eher einseitig sein.

Wenn die "Coronapause" vorbei ist, dann wird sich Dein Verhalten wahrscheinlich nicht von Jetzt auf Gleich wieder der Realität zuwenden. Weil Du wohl auch einige Tage damit verbringen wirst, Dich zu dem Spielen zu überzeugen.

Und wenn es tatsächlich "nur" ein Zeitvertreib sein soll... warum nicht im Wechsel?
Oder wofür brauchst Du dann Input? Schau, was Dir am meisten zusagt und fertig.

Wenn Du damit Geld verdienen magst: womit kennst Du Dich am meisten aus? Wo willst Du Deine Fertigkeiten erweitern/entwickeln?

Effektiver ist es aber, Hobbys unabhängig von PC und Co zu finden.
Denn süchtige Menschen, die gibt es schon bereits viel zu viele....

...zur Antwort

hm... was verstehst Du unter "Freiheit"?

Manchmal kann "Freiheit" auch nur innerhalb eines "Rahmens" gefunden werden.
Weil sich andernfalls ganz viel verlaufen werden würde....

Innerhalb eines Rahmens gibt es aber immer Einschränkungen.

Hast Du schon wahrgenommen, dass hinter einem wertschätzenden "Nein" oft mehr Menschen zusammenbringt, wie ein überforderndes und frustriertes "Ja"? ....

Alles hat mehrere Seiten.

Somit die Fragen: welche Art von Freiheit brauchst Du, um ein für Dich erfülltes Leben führen zu können?

...zur Antwort

Hallo Marvin,

weißt Du, ob es in Deiner Stadt Beratungsstellen gibt für Menschen mit Autismus?
Oft bieten sie auch Asperger-Treffen an. Oder ermöglichen eine andere Form von Zusammentreffen. Vielleicht gäbe es da Möglichkeiten, jemanden kennenzulernen.

:)

...zur Antwort

Hallo Karl,

fragst Du tatsächlich nach dem Gesetz und nicht nach Deiner inneren Einstellung, Moral, Deinem Verantwortungsbewusstsein?

Hast Du Dich einmal gefragt, warum sie unbedingt mit Dir Sex will?
Redet ihr über ihre Probleme, vertraut sie sich nur an? Oder sucht sie einfach nur Nähe und verwechselt das mit Geschlechtsverkehr? Ist sie daran "gewöhnt"? .....

Warum will sie mit Dir Sex haben?

Warum ziehst Du es in Erwägung mit ihr Sex zu haben?
Um ihr ein gefallen zu tun?
Weil Du es auch "mal wieder nötig hast"?

Ganz egal, was das Gesetz sagt. Bitte achtet auf eure Gefühle!

Du möchtest keine Beziehung. Es wäre ein ONS.
Selbst, wenn Du Dir eine Beziehung vorstellen könntest, vielleicht wäre auch das ein ONS? Weil die Gefühle meinen "von ihr/ihm bekomme ich Geborgenheit" und nach dem Bedürfnis ist dann die Sehnsucht weg!?

Ganz egal, bitte verhaltet euch verantwortungsbewusst. Zumindest Du.

Wie einige schon geschrieben haben, Du könntest ihr Papa sein. Was nicht unbedingt ins Gewicht fällt. Liebe da, wo sie hinfällt. Aber euch würde es um einen ONS gehen. Und ja, mit 16 Jahre kann schon der Hormonhaushalt etwas sehr viel überschwappen. Aber ganz oft steckt auch eine ganz große Not dahinter. Was versucht wird, durch Sex zu kompensieren. Aber die Seele geht dadurch immer mehr kaputt.

Bitte geht achtsam miteinander um.
Denn Sex ist mehr, als eine Art von Befriedigung. Ich weiß, das sehen einige anders. Und ab einem gewissen Alter, kein Problem... viel Spaß!

Nur das Mädchen ist 16 Jahre. Sie braucht Schutz und Sicherheit. Keine ONS.

...zur Antwort

hm.... man nimmt die Aufmerksamkeit wahr, auf die sich fokussiert wird.
Jede Wahrnehmung ist anders.

Ich frage mich ganz oft... also als ich mich noch inmitten der Gesellschaft befand (Bus, Bahn,...) worüber die Menschen auch oft lästern. Ob sie in Wirklichkeit keine eigenen Themen haben.....

Mit anderen Worten: im realen Leben bekommst Du gewiss auch Aufmerksamkeit. Aber das lassen Dich die anderen Menschen nicht wissen, weil sie lieber über jemanden reden, als miteinander.

Und auch im Internet gibt es zu einem Großteil eher oberflächliche Antworten, die in der Regel mehr über den Antworter etwas aussagen, als auf den Fragenden.....
Das heißt, auch im Internet bekommst Du kaum Aufmerksamkeit. Es fühlt sich nur vielleicht so an, weil eine Antwort geschrieben wird..... aber was sagen die Antworten in vielen Fällen aus? .....

...zur Antwort

Kannst Du den Therapeuten wechseln?
Oder wurde dieser Dir zugewiesen und es gibt nur den einen? (Schulpsychologe zum Beispiel oder eine andere "Auflage"...)

Zumal es im Grunde auch nicht sein sollte, über andere Patienten zu reden (Datenschutz).

Und seine Meinung zu den Patienten, die anderen Menschen Geld schicken..... das klingt nicht besonders gesund.... und ich hoffe, dass dieser Therapeut das auch nicht so sieht......

Wenn es schon die gesamte Zeit so gewesen ist, dann hoffentlich den Therapeuten wechseln können.
Falls es die erste Zeit anders war, dann ihn darauf aufmerksam machen.

Denn entweder es ist tatsächlich seine Methode.....

Oder ihm geht es derzeit gar nicht gut und kann auch keine neue Verzweiflung und so weiter aufnehmen. Deswegen lenkt er somit ab. Und macht sich im Grunde offenbar selbst mehr Mut und nimmt Dich kaum mehr wahr.....

Oder ist ist tatsächlich inkompetent....

Vielleicht magst Du ihn fragen, warum er Psychotherapeut geworden ist.
Und ob es gängig ist, von anderen Patienten zu berichten. was es Dir helfen soll, wenn andere Unfug machen.....

...zur Antwort

Ein interessanter Gedanke:

niemand ist immer und zu jeder Zeit zu 100 % vertrauendwürdig.

Vertrauen ist auch niemals etwas festgesetztes.
Es entwickelt sich. Man lernt einander kennen.
Dies nennt sich "Berechenbarkeit".

So, wie Deine Worte klingen, das ähnelt eher an "Kontrolle".
Du möchtest ein 100 prozentiges "funktionieren".
... ohne eigene Meinung (außer, wenn sie Deiner gleichkommt).
... ohne andere Sichtweisen.
... ohne einander zu kennen.

Du möchtest gar niemand anderen Kennenlernen.
Und es wird ganz gewiss auch sehr gute Gründe haben.

Aber weißt Du..... jemanden zu 100% verstehen zum Beispiel,
dann müsste der andere Part auch zu 100% Deinen Weg gegangen sein. Deine Erfahrungen gemacht haben. Damit dieser Mensch auch Dein Weltbild in sich trägt.

Und selbst eineiige Zwillinge, die alles miteinander teilen, die ihre Wege IMMER zusammengehen durften und wollten. Somit die selben Erlebnisse gemacht haben, .... selbst sie tragen nicht die gleichen Erfahrungen in sich.

Der Grund ist: sie nehmen nicht zu 100% gleich wahr. Selbst eineiige Zwillinge können anders wahrnehmen, Situationen anders erleben.

Deine Sehnsucht nach vollständiger Symbiose wird nicht möglich sein.
Wenn das Ziel aber "Harmonie" ist, dann wirst Du es auch auf anderer Weise erfahren dürfen. Selbst innerhalb von Konflikten.

Aber vielleicht geht es Dir auch um andere Aspekte mit Deinem Wunsch.

Eine Frage noch: kannst Du Dich - und das zu jeder Zeit zu 100% verstehen?

Liebe Grüße an Dich :)

...zur Antwort

Versuche mal Klamotten zu nutzen, die NICHT in Asien hergestellt wurden. ;)

hm... hast du mal diese Schaufensterpuppen beobachtet, wenn sie Hosen tragen?
Oder auch in Werbung..... wenn nicht, schau denen Mal auf die Beine... aber auch auf die Ärmel.

Die meisten Ärmel reichen noch nicht einmal bis zum Handgelenk.
Und die Hosen sind in der Regel Hochwasserhosen.

Warum? .... Die Schaufensterpuppen brauchen ganz bestimmt eine Schönheits-OP!

Was ich damit sagen mag: es ist komplett irrsinnig, seinem Schönheitsideal nach Massenkleidung zu richten.

Dein Hintern ist völlig normal und in Ordnung! Es ist eher unnormal, wenn man gar nichts sieht. Wenn der Rücken offenbar mit den Beinen einhergeht..... DAS ist unnormal!

Finde lieber (No-Name-)Marken, die ordentliche Kleidung herstellen, anstatt in Komplexe zu verfallen.

Und wenn Du tatsächlich Komplexe entwickeln solltest, dann versetz Dich mal gedanklich in eine Schaufensterpuppe:
sie wurden allein dazu hergestellt, um "gut auszusehen". Und dann passt denen noch nicht mal die Kleidung. Sie ist zu kurz......
die brauchen bestimmt eine Therapie. Können sich aber nicht äußern.... bestimmt haben die Selbstmordgedanken. Da bin ich mir sicher.... aber weil sie nur gut aussehen sollen und sich nicht bewegen, da müssen sie damit leben..... die sind bestimmt verzweifelt. Achso... dürfen die Verzweifelt sein? Zum fühlen wurden sie auch nicht erschaffen *denk* .......

Paradox, mh?....

Du kannst denken. Nutze diese Stärke mit Bedacht.

...zur Antwort