Was sind das für lustige Auswüchse auf dem Kaktus?

Ich weiss leider nicht wie der Kaktus heisst?! - (Pflanzen, Blumen, Botanik)

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gerne möchte ich dir deine Frage beantworten ! Als erstes möchte ich dich beglückwünschen denn bei deinem Kaktuss handelt es sich um ein "Melocactus melocactoides" einer Kateenart die von Westindien bis Mittelamerika zu finden ist . Diese Kakteenart gilt bei Kakteenfreunden als sehr anspruchsvoll was die Pflege angeht . Diese Kakteenart nimmt es sehr krumm wenn sie übertrieben gegossen wird dann faulen sehr schnell die Wurzeln ab , die beste Methode deinen "Melocatus" zu gießen - ist das Bestäuben mit lauwarmen Wasser . Bei den "Pinken Dingern" handelt es sich um die abgeblühten Blütenstände die noch zu sehenden kleinen vertrockneten Spitzen waren einmal Blüten und die pinkfarbenen Dinger das sind nun die Samenkapseln . Wenn du du diese Samenstände abmachst und öffnest wirst du viele winzige Samenkörnchen finden wenn du Lust und Zeit hast , kannst du aus diesen Samen neue "Melocacteen" züchten aber das ist eine wahnsinnige" Popelarbeit" Ich hoffe doch,das ich dir mit meinem Ratschlag helfen konnte und würde mich freuen wenn ich wieder einmal etwas hören würde . Viel Spaß mit deinem "Melocactus" ! ! !

ich habe nun ein paar von den dingern geöffnet und eingepflanzt, mal schauen ob eetwas wächst, das wär ja mal was, gibt es erfahrungen, wann spätestens etwas zu sehen sein muss?

0
@timocop86

HALT MAL ! So einfach wie du dir das vorstellst geht das nicht ! Wenn du dir das antun willst , dann musst du dich erst einmal über das Züchten von Kakteen aus Samen Sachkundig machen so einfach" Die Dinger" in den Boden stecken und dann erwarten das daraus ein Kaktuss wird ? Das wäre zu einfach ! Ich möchte dir empfehlen dich zunächst einmal - wenn es die Möglichkeit gibt , in einem Botanischen Garten oder der gleichen einmal zeigen zu lassen wie das züchten von Kakteen aus Samen gemacht wird ,eines sage ich dir jetzt schon , es ist eine "Popelarbeit" wenn du dann immer noch Interesse am Kakteen züchten aus Samen hast , empfehle ich dir ein oder zwei Fachbücher zu kaufen oder zu leihen auch auf( "Facebook.de" ) kannst du einmal suchen ob du dich da Schlau machen kannst . Als Fachbücher kann ich dir zwei Werke empfehlen 1.) "BLV Handbuch der Kakteen" von Hans Hecht / 2.) "Alles über Kakteen" - und andere Sukkulenten . 900Arten Herkunft .Pflege und Vermehrung (Vom Südwest Verlag.). Wobei ich mir nicht sicher bin ,ob es die Bücher noch erhältlich sind oder in der Zwischenzeit durch neue Publikationen ersetzt wurden . Trotzdem wünsche ich dir viel Glück ! ! ! ! !

0

woher weißt du denn was für eine unterart von melocactus das ist?

0
@miimiimiimiimii

Ganz einfach ! Nachzulesen in "BLV Buch 100 Kakteen & andere Sukkulenten .(Seite 118 ) Die Autoren heißen "Edgar & Brain Lamb "

0
@MONSTERRATTE

ok. so etwas dachte ich mir schon.

die werden in einem hundert sukkulenten beinhaltenden buch wohl schwerlich die verschiedenen (>50) melocactus-arten bebildert darstellen, sondern allenfalls eine oder einige wenige.

selbst experten würden sich schwer tun, aufgrund dieses bildes den kaktus einer art zuzuordnen, da die arten sich mitunter extrem ähneln.

0
@miimiimiimiimii

Hätte garnicht gedacht das ich mit so einer simplen Sache wie diese Frage , einen solchen "Experten Streit" lostrete .

Da ich selbst in einem Botanischen Garten einer renomierten Universität als Gärtner arbeite , ist mir durchaus bekannt das noch mehrere Unterarten des "Melocactus " gibt .

Ich möchte dir nahelegen, die nicht so künstlich aufzuregen , es bringt nichts denn die Unterart dieser "Melocactusspezie" Wurde mir auch vom Botanischen Institut der Univ .Tübingen bestätigt ! By By .

0
@MONSTERRATTE

ich reg mich doch gar nicht auf und einen streit konnte ich hier bisher auch nicht erkennen.

hab ganz neutral nachgefragt, wie du auf deine antwort kommst, und daher brauchst dich auch nicht gleich angegriffen fühlen, nur weil ich dessen richtigkeit angezweifelt habe und nach wie vor anzweifel.

0
@miimiimiimiimii

Ja Ja ! Mittlerweile schätze ich dich als einen Menschen ein , der anscheinend immer das letzte Wort haben muss .

Denk du dir dein Teil - und ich den meinen .

                           By By !
0

Das sind Knospen, die sich aber nur unter guten Wuchsbedingungen zur Blüte weiter entwickeln.

hast du tips, was ich machen kann, damit es soweit kommt?

0

Man sieht sofort du du von Kakteen keine Ahnung hast ! Das was du hier siehst das waren einmal Blüten ! Die pinkfarbene Dinger das sind die Samenkapseln ! Ich weiß nicht was ihr in der Schule in Biologie lernt ? - Viel kann es nicht sein . Oh armes Deutschland !

0
@MONSTERRATTE

Naja...sei doch nicht so streng! So weit weg war das gar nicht: ich hatte eigentlich damit gerechnet, dass irgendjemand schreibt, dass da Pilze auf dem Kaktus wachsen.....

0
@frank1968

Nö - ich bin nicht streng ! Ich muss nur den Kopf schütteln über das was die GF Fans so von sich geben .

0
@frank1968

Nö - ich bin nicht streng ! Ich muss nur den Kopf schütteln über das was die GF Fans so von sich geben .

0

Hallo, ich bin der Meinung, daß dein Kaktus 3 Blüten hatte und dies die Samenstände sind. Einer meiner Kakteen hat nach dem Abblühen auch immer solche Gebilde, die dann später abfallen. Die rote Kappe sieht aus, als ob der Kaktus gepfropft - also ein anderer Teil eines anderen Kaktusses aufgesetzt wurde und der untere Kaktus dieser Kappe die Kraft zum Blühen gegeben hat. Gucke mal, ob dass zwei zusammengewachsene bzw. aufgesetzte Teile sind. Wenn der Kaktus sich an die neue Umgebung gewöhnt hat, wird er sicherlich im nächsten Jahr auch daraus wieder blühen. Ich wünsche dir mit diesem Kaktus eine interessante Zeit und gib ihm viel Licht und wenig Wasser.

Hallo ! Fasst hättest du gewonnen -aber leider nur fasst , dein Antwort ist falsch . Schau einmal nach was ich dazu geschrieben habe .Das was du als einen aufgepropften Kaktus hälst ist ein Teil des "Melocactus melocactoides" Wenn du es ganz genau wissen willst dann lies einmal was ich dazu geschrieben habe,dann weißt du was die Richtige Antwort ist !

0
@MONSTERRATTE

Hallo, als falsch würde ich meine Antwort nicht bezeichnen. Daß das Samenstände sind ist erst einmal richtig. Die Bezeichnung des Kaktusses weiß ich nicht. Und die Frage nach einem evtl. aufgepfropften Kaktus kann ja nur die Eigentümerin beantworten, der der Kaktus gehört. Ich habe ja nicht behauptet, daß dieser Kaktus aufgepfropft ist. Jedenfalls sind das keine Knospen, wie viele der GF-Freunde behaupten.

0
@Selig

das ist ganz klar ein melocactus und nichts gepfropftes. den namen des roten dingens kannst du bei wikipedia finden. ist der samenproduktionsapparat, der sich nur bei alten melokaktussen ausbildet.

0
@miimiimiimiimii

Danke das du mir zustimmst ! Aber - sag mal , WIE & WO bist du denn auf auf diesen "Kunstwortbegriff " -- Samenproduktionsapparat gestoßen ? Habe persönlich noch nie etwas davon gehört , die korrekte Benennung heißt ganz einfach "Sammenkapsel " Vollkommen daneben liegst du mit deiner Behauptung das nur "Melokakteen " diese Art von "Samenprduktionsapparat" haben . Die einzelnen Kakteenarten aufzuzählen würde mehrere Seiten füllen . Tschüss !

0
@MONSTERRATTE

ich rede ja nicht von den sam(m)enkapseln sondern von dem pflanzenorgan, auf welchem die blüten und anschließenden früchte bzw. samenkapseln entstehen. man nennt das, wie man, wie ich gesagt habe, bei wikipedia nachlesen kann, cephalion. die bezeichnung samenproduktionsapparat ist meines erachtens keine schlechte beschreibung sondern bringt den zweck dieses pflanzenorgans recht genau auf den punkt. daher ist "samenproduktionsapparat" kein "kunstwortbegriff", sondern halt einfach eine sich selbst erklärende bezeichnung und das wort "kunstwortbegriff" ist wohl eher selbst einer. ;-)

dieses cephalion haben in der tat mehrere kakteenarten, aber melocacteen sind wohl die bekannteste gattung, die es in dieser prominenten endständigen form ausbilden. und mein satz sagte nicht aus, dass nur melokaktusse (diesen plural gibt es in der tat und er wird benutzt, wenn von mehreren einzelnen pflanzen die rede ist), sondern dass unter den melokakteen nur die älteren exemplare, dieses cephalion ausbilden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Melocactus

0

Ziemlich zweideutig - könnt ihr mir sagen, was das für lustige pinke Dinger sind auf meinem "Kaktus" ^^ :D

sehen halt auch ziemlich zweideutig ist :-)

0

vielleicht sind es blüten, meine kriegen manchmal sogar kleine blätter :D

ich hab auch schon überlegt ob es vielleicht ableger sind oder so? mal schauen wie lange die dran bleiben?!

0

Knapp daneben = auch daneben ! Richtig wäre dass das einmal Blüten waren ! Ich wage es zu behaupten, das dein "vermeintlicher Kaktus - kein Kaktus ist " Es gibt meines Wissens keinen Kaktus der"Blätter" hat . Ich würde eher behaupten , das dein "Kaktus" zur Familie der " Euphorbien " zählt , einer anderen Art von Pflanzen die "Sukulenteeigenschaften" haben , sprich - ebenfalls Wasser speichern können und zum größten Teil aus Südafrika stammen . Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren !

0