Was sind Argumente gegen Nationalparks in Südafrika?

4 Antworten

Wo ein Nationalpark ist kann man keine Industriegebiete erreichen oder Rohstoffe anbauen.

Das ist schlecht für die Wirtschaft weil in einem Nationalpark niemals so viele Leute arbeiten wie in einem Industriepark.

Von Experte Udavu bestätigt

Ohne die Nationalparks gäbe es heute keine Löwen, Leoparden, Nashörner, Elefanten, Büffel und viele andere Tiere mehr in Südafrika. Sie wären alle tot. Ohne die Nationalparks wären viele Menschen arbeitslos. Doch es geht nicht nur um die Beschäftigten in den Nationalparks. Viele Touristen die nur wegen der Tiere nach Südafrika kommen lassen auf dem Weg dort hin eine Menge Geld im ganzen Land. Sie zahlen für den Flug, sie mieten sich ein Auto, bezahlen für ihre Unterkünfte, gehen Essen, kaufen Klamotten und vieles mehr. Die Tiere bringen sehr viel mehr Geld ins Land als man an der Kasse der Nationalparks zählen kann. Zudem kommen viele Leute immer wieder, die einmal wegen der Nationalparks gekommen sind. Sie entdecken wie schön das übrige Land ist und sie bringen jedes Mal Geld mit, das sie dann im Land ausgeben.

Ich finde, dieser Nationalpark sollte beibehalten werden, nicht, dass man ihn dem Erboden gleichmacht, um dort Einkaufszentren zu errichten.

Es gibt keine Gegenargumente für Nationalparks und Schutzgebiete, denn es sind die letzten Flecken, wo die Natur sich noch so gibt, wie sie ursprünglich Jahrtausende insgesamt gewesen ist.

US Präsidenten, die einen Nationalpark bestätigten, das waren die wirklichen Titanen der USA nicht die Kriegstreiber.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?