Was passiert wenn man beide Pole einer geladenen Autobatterie anfässt?

10 Antworten

Da Autobatterien nur maximal auf 24 Volt aufgeladen werden, verhindert der hohe Körperwiderstand der Hauteintritts- und austrittsstellen (bei nasser Haut minimal ca. 1,5kOhm) einen bedenklich hohen Stromfluss. Anhand des Ohmschen Gesetzes (I = U/R) läßt sich das schnell überprüfen. Maximal würden also nur 16 mA fließen können.

Aber das bedeutet nicht, dass Autobatterien ungefährlich sind. Äußerst vorsichtig sollte man trotzdem mit ihnen umgehen. Denn ihre Energie kommt dann zum Tragen, wenn ein kleiner Widerstand oder gar keiner (Kurzschluss) sich zwischen den Anschlusselektroden befindet. So manch einer hat eine solche blitzende und krachende Erfahrung schon mal "genossen" :)

also wenn man die hände beide richtig schön triefend nass hat, und feste zudrückt, dann könnte der Widerstand gering genug sein, dass ein minimaler strom von wenigen Milliampere fließt.

schäden sind da nicht unbedingt auszuschließen, vor allem wenn man dann so mal eben ne halbe Stunde stehen bleibt. oder das ganze immer wieder macht...

aber wenn das mal passiert, und man was spürt und wieder los lässt, wird dir kein ungemach blühen...

vielleicht keinnst das ja, wenn man den finger anfeuchtet, auf den unteren pol einer 1,5 volt batterie legt, und dann mit der zunge den Pluspol berührt... da merkt man ja auch ob die batterie noch voll ist, oder schon tot...

lg, Anna

Gefährlich kanns normalerweise erst ab 65V werden. Da liegt die Autobatterie deutlich drunter.

Passieren tut nichts. Kein Grund zur sorge. Nach ca. 1 1/2 - 2 Wochen berühren der pole ununterbrochen ist die Batterie entladen. Hoffe könnte helfen.

Nein, konntest du nicht.

Begründe bitte deine Aussage, dass die Batterie nach 1 1/2 - 2 Wochen entladen sein soll.

0

Hallo JohnFKennedyy

Autobatterien haben eine Spannung von 12 bzw. 24 Volt. Wenn man beide Pole anfasst passiert da überhaupt nichts.

Gruß HobbyTfz

Was möchtest Du wissen?