Was passiert, wenn der Mond immer weiter von der Erde wegdriftet?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Täte uns gar nicht gut, denn er hält die Erde im Gleichgewicht. Die gute Nachricht dürfte sein, dass das zu unseren Lebzeiten eher nicht passieren wird.

Habe mal einen Roman gelesen: Der Mond fällt auf Europa. Ist er dann auch. Zum Glück war er - HOHL! Alle waren erleichtert, kaum Kolateralschäden....

die Gezeitenreibung auf der Erde bremst ihre Rotation, die Rotationsenergie wird als Wärme abgestrahlt. Den Gesamtdrehimpuls wird das Erde-Mond-System so aber nicht los, Drehimpuls muss sich auf den Mondumlauf verlagern und seinen Bahnradius vergrößern. Mehr passiert nicht.

Die Erde dreht sich langsamer.... Das ist schon bedeutend.

0

Der gravitative Einfluss wird geringer, d. h. der Tidenhub wird immer geringer ausfallen.

Es ist nicht anzunehmen dass der Mond die Erdumlaufbahn verlässt. Er ist mal ein paar Kilometer näher und mal ein paar Kilometer weiter weg

„ein paar“ km ist krass untertrieben, das sind (wie auf jeder elliptischen umlaufbahn von himmelskörpern um ihr massezentrum) unterschiede von ca. 50.000 km

0