Diese japanischen Figuren sind relativ kompliziert hergestellt, weshalb ich kaum glaube, daß sich da jemand die Mühe mit einer Fälschung macht, so eine Fälschung würde im Herstellungspreis zu eng an das Original herankommen. Ich weiß daß einfache Star Wars-Actionfiguren mal irgendwo im Osten gefälscht wurden, das ist aber Jahre her und die wurden bei uns dann als Billigware auf Flohmärkten verklopft, da zu schlecht nachgemacht.

(Wer Infos zu Fälschungen von Anime-Figuren hat: ich bilde mich gerne fort! :) )

...zur Antwort

Vielleicht soll es bedeuten, daß Du zu sehr klammerst, sie nicht gehen lassen möchtest, aber es ist nur ihr "Äußeres", ihre "Hülle", an der Du hängst, der äußere Schein, nicht das Innere, die Seele (die bei einer Leiche längst auf und davon ist).

...zur Antwort

Der Keller ist zeitgleich mit Wohnung zu übergeben. Du kannst den Vormieter anmahnen und ihm eine Frist für den Auszug setzen, andernfalls willst Du Kellermiete von ihm, das kannst Du ihm androhen, für die überzogene Zeit = Nutzungsdauer eine (geringe) Miete verlangen.

...zur Antwort

Nein, da herrscht doch immer noch Krieg und Elend. Sie verteilen sich inzwischen besser, manche sind zu Verwandten, die schon vorher bei uns lebten, oder in andere EU-Länder wo Verwandte von ihnen sind (Großbritannien war immer schon beliebt wegen deren laschen Einwanderungsregeln) oder sind inzwischen anderweitig privat untergekommen, so daß sie sich nicht mehr so auf die Flüchtlingsunterkünfte konzentrieren.

...zur Antwort

Ich fand die Bücher von Dieter Hassler http://www.reinkarnation.de/html/reinkarnationsforschung_kinder2.html

und Joanne Klink ("Früher als ich groß war") recht interessant. Darin geht es um Reinkarnation. Und um das, was zwischen Tod und Wiedergeburt passiert.

...zur Antwort
Kim Jong Un

Den Diktator von Nordkorea natürlich. Der sein eigenes Volk verhungern läßt und ständig meint, mit seinen Raketen und Atombomben wedeln zu müssen, und sich für viel Geld aus Angst riesige Atombunker bauen läßt, der sich außerdem per Kriminalität aller Art Devisen aus dem Ausland besorgt (die nordkoreanischen Diplomaten sind alle in kriminelle Machenschaften verstrickt, kann man googeln, auch Internetkriminalität mit Erpressung von Firmen mit Computerviren), und dazu paßt auch die Geschichte von den "Geisterschiffen" aus Nordkorea, mit armen Fischern die ohne genug Benzin für ihre Motoren und ohne Funkgeräte aufs Meer geschickt werden und deshalb oft auf hoher See jämmerlich krepieren, wenn sie zu weit von der Küste abgetrieben werden, ist alles wahr, Berichte dazu gab es unter anderem auf spiegel.de, bitte selber googeln!

An zweiter Stelle kommen Erdogan und Putin, der eine weil er voll paranoid ist (Gülen), der andere weil er sich nicht vor Morden im Ausland scheut (Giftmord, Polonium-Mord). Trump ist "nur" ein Vollpfosten, was er am laufenden Band unter Beweis stellt, und was die chinesische Regierung (Xi als ihr momentanes "Gesicht") alles an kriminellen Machenschaften treibt (Falun Gong, Morde in Gefängnissen für Organdiebstahl, Umgang mit Minderheiten etc.), das ist komplett ein Thema für sich.

...zur Antwort

Erinnert mich irgendwie an die Leichen in "Barfuß durch Hiroshima". Eine Comicerzählung über den Atombombenabwurf. (Bei Interesse: bitte die 10bändige Originalserie lesen, nicht die zusammengestutzte deutsche einbändige Fassung!) Könnte natürlich auch aus irgendeiner Horrorgeschichte oder einer SF-Story über Aliens oder Mutanten stammen.

...zur Antwort
Einen Menschen wegen seiner Sexualität zu hassen ist dumm

Schwule sind "natürlich". Nicht nur beim Menschen, auch bei vielen höher entwickelten Tierarten ist Homosexualität nachgewiesen. Hat was damit zu tun, daß auch Schwule gesellschaftlich und für den sozialen Zusammenhalt wichtige Aufgaben erfüllen - wenn man sie läßt und nicht diskriminiert und verfolgt.

In einigen ausländischen Kulturen (Pazifik, Indien) gelten Schwule als "zweites weibliches Geschlecht" und konnten zumindest früher mancherorts sogar als "Zweitfrau" in eine Hetero-Familie einheiraten und haben dann die "echte" Ehefrau bei Haushalt und mit den Kindern unterstützt. Wie eine Tante oder Gouvernante, gewissermaßen. Oder wie ein angeheirateter Hausdiener für alle Zwecke.

...zur Antwort
Einen Menschen wegen seiner Sexualität zu hassen ist dumm

Wem nehmen denn Schwule was weg, wenn sie sich lieben? Der Schwulenhaß stammt aus der Bronzezeit, Altes Testament, als das "auserwählte Volk" Israel sich fleißig vermehren sollte, denn nur Masse/Bevölkerungszahl war damals Macht, und Schwule haben nun mal selten Kinder. In einer Welt mit 8 Milliarden Menschen und immer noch steigend sollte man dagegen froh sein um jeden, der auch ohne Kinder glücklich leben kann.

...zur Antwort

Über die Nutzung als Bauland oder zu anderen Zwecken entscheidet die zuständige Stadt oder Gemeinde, dort kannst Du nachfragen, wie das Grundstück eingestuft ist. Zuständig: Bauordnungsbehörde. Grundstücke innerhalb bestehender bebauter Flächen sind meistens ebenso Bauland, aber manchmal werden Grünflächen, alte Baumbestände, Biotope etc. ausdrücklich davon ausgenommen, auch landwirtschaftliche Flächen, wenn man in ländlichen Gegenden nicht will, daß alles zugebaut wird.

...zur Antwort

Kein Alk, keine Medikamente, selbstverständlich nicht rauchen, und außerdem aufs Gewicht achten, die Leber ist ein Fett-Organ und nimmt Übergewicht auch krumm. Manche Krankheiten gehen auch auf die Leber (denk an Gelbsucht), deshalb bei Risiko (z. B. Auslandsreisen oder Berufen, wo man potentiell mit kranken Menschen in Berührung kommt), Impfungen gegen Krankheiten wie z. B. Hepatitis nicht vergessen.

...zur Antwort

Als ich hörte, "der definitiv letzte Film der Serie" schwante mir übles. Erfolgreiche Serien werden nie "definitiv" beendet! Und aus Dragons hätte man noch einiges machen können, ohne die dämlichen Drachenjäger. Würde mich deshalb nicht wundern, wenn irgendwann ein "alternatives Ende" mit Fortsetzungspotential auftaucht. Von japanischen Serien kennt man solche Mehrfach-Endungen, wo in der einen Version meistens alle den Heldentod sterben (Japaner lieben dramatische Abgänge!) und in der anderen alle glücklich in den Sonnenuntergang reiten, Fortsetzung nicht ausgeschlossen.

Vielleicht wird die Serie trotzdem irgendwann fortgesetzt, vielleicht sobald Hicks & Co. Amerika entdeckt haben, wo genug Platz für die Drachen wäre (oder so).

Technisch war der Film viel besser als die ersten Teile gemacht, man merkt welche Fortschritte die Computeranimation macht.  Und da ich jeden Drachenfilm mag, der einen halbwegs gut aussehenden Drachen aufbieten kann ... wähle ich Option 2. Emotional war er auf jeden Fall.

...zur Antwort

Such Dir einen Satz, in dem das zu lernende Wort drinsteht. Ein vollständiger Satz läßt sich leichter merken, und außerdem weißt Du dann gleich, wie man das Wort in einem Satz anwenden kann.

...zur Antwort

Weil Schweine früher frei herumstreunen durften und dabei alle Arten von Müll gefressen haben - das Schwein ist ein Allesfresser - auch Tierkadaver und menschliche Leichen auf Hinrichtungsstätten und Friedhöfen, wenn die Leichen nicht tief genug oder gar nicht begraben waren. Dementsprechend haben sie mit ihrem Fleisch jede Menge Krankheiten übertragen, insbesondere die gefährlichen Schweinebandwürmer, die beim Menschen für ganz üble Entzündungen sorgen können, und Trichinen. Daß Schweine heute ständig in Ställen gehalten werden und nur für Transporte oder zum Schlachten nach draußen kommen, ist noch gar nicht so lange üblich (Anfang 20. Jahrhundert, in anderen Ländern z. T. bis heute nicht).

Jedes Tier das Abfälle und potentiell menschliche Leichen frißt, also Krähen, Geier, Schakale oder eben Schweine und Hunde, ist im Islam/Judentum automatisch unrein.  

...zur Antwort

Man sollte eher sagen, daß die heutigen Mongolen eine Entwicklungslinie sind, die in der Mongolei geblieben ist, die Indianer eine andere Linie, die sich vor mehr als 15.000 Jahren von der Ursprungslinie der beiden Linien abgespalten hat und über die Beringstraße nach Amerika wanderte. Übrigens sollen die Feuerland-Indianer, die von den anderen Indianervölkern immer weiter nach Süden verdrängt wurden und heute praktisch ausgestorben sind, schon früher in Amerika gelandet sein (mehr als 30.000 Jahre laut Funden in Brasilien) und einer ganz anderen, südlichen Menschenlinie, die mit den heutigen Australnegern enger verwandt ist, entsprungen sein.

...zur Antwort

Alle Raupen haben einen guten Geruchssinn, sie müssen schließlich wissen, ob sie auf der richtigen Futterpflanze sitzen und ob die auch genießbar ist, weil sich manche Pflanzen per gezielter Giftproduktion gegen hungrige Fresser wehren. Und manche Gerüche mag kein Tier, wie etwa Chlor und anderes scharfe Zeug.

Die Viecher abzuschrecken bringt aber nichts, weil sie sich dann einfach einen anderen Ort zum Nisten suchen und sie dann trotzdem ihre Gifthaare überall herumfliegen lassen.

Einfacher als über die Raupen geht man bei Schadschmetterlingen über die ausgewachsenen Falter, die sich mit Pheromonfallen (Duftstoffe der paarungsbereiten Weibchen) gezielt fangen lassen, ohne ausgewachsene Tiere keine Eier und somit keine Raupen.

Oder man schaut, ob sich eine Schlupfwespenart auf die Eichenprozessionsspinner spezialisiert hat, das wäre dann Vernichtung auf biologisch verträgliche Art.  

...zur Antwort

In einer abergläubischen Zeit nisten sich Leute nicht freiwillig an einem verrufenen Ort ein, wo viel gestorben wurde und vielleicht noch ein paar antike Drachengeister herumspuken. Außerdem dürfte es in einer leerstehenden Burg wenig Versorgungsmöglichkeiten geben (Lebensmittel), und Burgen waren früher auch in real eher ungemütliche Orte zum Wohnen, da auf Verteidigung ausgerichtet und nicht auf Komfort (Heizen, Wasserversorgung etc.), deshalb sind die Adligen meistens auch auf komfortablere Wohnungen in normalen Häusern ausgewichen wenn sie konnten.  

...zur Antwort

Kann Hochbegabung verloren gehen?

Hallo,

ich bin ziemlich verzweifelt, weil ich das Gefühl habe, „dumm“ geworden zu sein. Als ich in der Grundschule gefragt wurde, ob ich eine Klasse überspringen möchte, wurde ich auf Hochbegabung getestet. Ich wollte mit meinem besten Freund in einer Klasse bleiben, hätte aber springen dürfen. Das endgültige Testergebnis haben mir meine Eltern allerdings nicht verraten, ich weiß also nicht, ob ich überhaupt hochbegabt bin. Vor einigen Jahren hat mich die Kombination einiger äußerer und innerer Faktoren zu einer Art Depression geführt.

Aus dieser Depression resultiert vermutlich mein derzeit größtes Problem, das Anlass für diese Frage ist: Ich fühle mich dümmer als früher, fast als hätte ich mich zurückentwickelt. Mein Wortschatz ist geschrumpft, meine Lesekompetenz hat abgenommen, meine Auffassung des Geschehens ist eingeschränkt bzw. meine jetzige Wahrnehmung ist reduziert (Der Treppenwitz liegt darin, dass die Depression und die daraus entstandene Verdummung eine Ursache für sie bekämpft haben: Ich fühle mich nicht mehr so unterfordert in der Schule, weil ich dümmer geworden bin. In einigen Fächern ist mir zwar noch immer todlangweilig, aber ich traue mich nicht, nach interessanteren Aufgaben zu fragen, eben weil ich dumm bin).

Es geht so weit, dass ich manchmal morgens aufwache und nicht das Gefühl habe, wirklich wach zu sein. Meine Augen sind geöffnet, aber meine Gedanken fließen so zäh, dass ich fast nicht glauben kann, wach zu sein. Ich habe mir auch schon überlegt, ob ich mir durch meine Gedankengänge eine selbsterfüllende Prophezeiung erschaffe: Indem ich wiederholt zu dem Schluss komme, langsamer zu denken, denke ich wirklich langsamer? Ehrlich gesagt habe ich über das ganze Dumm-fühlen mit noch niemandem geredet, weil es mir arrogant erscheint, mich darüber zu beschweren. Es bereitet mir aber einige Sorgen, ich kann nicht einschätzen, inwiefern meine Veränderung mit der Pubertät oder der Depression zusammenhängt. Bei ersterem müsste ich mich vermutlich so akzeptieren wie ich bin, bei letzterem bestünde noch Hoffnung, dass es reversibel ist.

Es tut mir leid, dass ich mich nicht kürzer fassen konnte und nicht wirklich zum Punkt gekommen bin. Meine Fragen sind:

  • Kann Hochbegabung verloren gehen?
  • Kann an diesem Intelligenzrückgang die Depression beteiligt sein?
  • Ist dieser Vorgang reversibel?

Lg HochlandTibet

...zur Frage

Vielleicht ist es krankheits- oder hormonell bedingt. Chronische Infektionen können Depressionen auslösen, wie man inzwischen weiß, und auch die Hormone der Pubertät samt dem zu dieser Zeit stattfindenden "Hirnumbau" können für schwankende Lernfähigkeit verantwortlich sein. Sprich mal mit Deinem Arzt darüber.

...zur Antwort