Was passiert mit unserer Seele nach dem Tod?

Das Ergebnis basiert auf 16 Abstimmungen

Man ist tot, und das war's. 50%
Wiedergeburt auf der Erde 25%
Man kommt in den Himmel oder Hölle 19%
Wiedergeburt auf einem anderen Planeten 6%

14 Antworten

Was mit unserer Seele nach dem Tod geschieht. weiß niemand mit Sicherheit. Außerdem wird der Begriff Seele verschieden definiert. Einmal gilt die Seele als Einheit zwischen Körper und Geist, andererseits gilt sie als das, was ein Wesen geistig ausmacht. Aus diesem Grund meide ich bei der Beantwortung solcher Fragen den Begriff Seele. Nicht weil ich diesen scheue, sondern weil dabei die Gefahr zu groß ist, missverstanden zu werden.

Selbst wenn Du also gefragt hättest, ob wir nach dem Tod weiter existieren (Himmel oder Hölle, wiedergeboren auf der Erde oder einem anderen Planeten) würde ich zumindest keine Option ankreuzen, denn ich weiß nicht, ob es geschieht, aber ich glaube daran. Du fragst jedoch nicht danach, woran die anderen glauben, sondern was (tatsächlich) passiert, und eben das kann niemand wissen, der Dir antworten könnte.

Ich glaube an ein ewiges Dasein, dass ich dort vor meinem jetzigen Leben gewesen bin und wieder dorthin gelange, dass, wenn ich im irdischen Dasein sterbe, im ewigen Dasein wie aus einem (kollektiven) Traum aufwache und irgendwann auch wieder an einem anderen oder demselben teilnehme. Ich glaube daran, dass es es durchaus geschehen kann, dass das nächst erlebte, mit meinem jetzigen vergleichbares Leben, auf der Erde, einem anderen Planeten oder Mond, in der Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft spielt, ja sogar dass es eine andere Variation meines gegenwärtigen Lebens ist. An all dies glaube ich deshalb, weil ich mich zu erinnern glaube, es in der Gesamtheit meiner Existenz (damit meine ich weit mehr als mein gegenwärtiges irdisches Leben) genauso immer wieder erlebt zu haben, was auch mit einschließt, dass Erinnerungen an andere Variationen meines gegenwärtigen Lebens sich ausreichend auf mein gegenwärtiges Leben ebenso beziehen, dass ich diese Erinnerungen durchaus als warnende oder prophezeiende Visionen für mein gegenwärtiges Leben annehmen kann und auch das habe ich mehrfach erlebt.

Hallo PacmanJoe,

über die Frage, was beim Tod geschieht, gibt es geteilte Ansichten. In vielen Religionen glaubt man an ein Weiterleben nach dem Tod, in welcher Form auch immer. Die beste Auskunftsquelle zu dieser Frage ist die Bibel, das geschriebene Wort Gottes. Wer könnte uns besser erklären, was beim Tod geschieht, als derjenige, von dem alles Leben stammt. Die Bibel gibt folgende Erklärung zum Zustand der Toten: "Sein Geist geht aus, er kehrt zurück zu seinem Erdboden; An jenem Tag vergehen seine Gedanken tatsächlich." (Psalm 146:4) An anderer Stelle steht das Zitat, dass sich die Toten "nicht des geringsten bewusst" sind. (Prediger 9:5) In Übereinstimmung mit diesen deutlichen Aussagen wird in der Bibel der Tod auch mehrfach mit dem Schlaf verglichen, ebenfalls ein Zustand völliger Bewusstlosigkeit.

Vielen mag es schwerfallen, zu glauben, dass außer unseren sterblichen Überresten nichts mehr von uns da ist. Sie denken, etwas nicht Stoffliches in uns müsse doch weiterleben. Denke jedoch einmal an die Flamme einer Kerze. Wenn man sie ausbläst, geht sie einfach aus und brennt nicht irgendwo weiter. Unser Leben ist mit dieser Flamme vergleichbar. Wenn wir den letzten Atemzug tun, hauchen wir gleichsam das Leben aus und hören auf zu existieren.

Obwohl letztendlich dem Tod niemand entrinnen kann, ist es kein dauerhafter Zustand. Es wird eine Rückkehr zum Leben geben, und zwar durch die Auferstehung. Die Frage, die sich hier stellt, ist die, in welcher Form die Toten wiederkehren werden. Auch hierüber gibt die Bibel eine zufriedenstellende Antwort, denn sie zeigt, dass Gott die Verstorbenen mit einem neuen Körper auferwecken wird. Dies geht u. a. aus den folgendem Bibeltext hervor: "Dennoch wird jemand sagen: „Wie werden die Toten auferweckt werden? Ja, mit was für einem Leib kommen sie?“ Gott aber gibt ihm einen Körper, so wie es ihm gefallen hat"(1. Korinther 15:35, 38).

Jesus sprach einmal davon, dass der Tag herbeikommen wird, an dem er die Gräber leeren wird. Er sagte: "Wundert euch nicht darüber, denn die Stunde kommt, in der alle, die in den Gedächtnisgrüften sind, seine [Jesu] Stimme hören und herauskommen werden (Johannes 5:28, 29).

Wenn also die Toten wieder zum Leben erweckt werden, ergibt sich die Frage, wo sie leben werden; im Himmel oder auf der Erde? Für die meisten wird es eine Auferstehung zu einem Leben hier auf der Erde werden, denn nur eine relativ geringe Zahl von Menschen wird zu himmlischem Leben auserwählt. Die Bibel spricht immer wieder von einem künftigen Leben hier auf Erden. Hier sind nur zwei biblische Aussagen dazu:

"Die Gerechten selbst werden die Erde besitzen, Und sie werden immerdar darauf wohnen." (Psalm 37:29)

"Gott segnet die Freundlichen und Bescheidenen, denn ihnen wird die ganze Erde gehören." (Matthäus 5:5 Begegnung fürs Leben)


Du siehst also, dass es keinen Grund gibt, vor dem Tod oder der Zeit danach übermäßig Angst zu haben. Wenn die Auferstehung stattfindet, werden sich die Zustände auf der Erde grundlegend geändert haben und zwar nicht durch menschliches Bemühen, sondern durch ein Eingreifen Gottes. Er wird durch sein in der Bibel angekündigtes "Reich" dafür sorgen, dass es dann weder Hunger, noch Krankheit, noch Kriege noch sonst irgendwelche schlimme Dinge geben wird. Das Leben nach der Auferstehung wird dann so sein, wie es im letzten Buch der Bibel, der Offenbarung, beschrieben wird: "Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein.  Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen" (Offenbarung 21:3,4). Sind das nicht herrliche Aussichten?

Doch Gott erwartet auch etwas von uns. Damit ein Leben in der gerade beschriebenen Weise auf Dauer möglich ist, müssen die dann lebenden Menschen bereit sein, sich nach Gottes Standards und Grundsätzen auszurichten. Das funktioniert jedoch nur dann, wenn man Gott und seine Mitmenschen vorn Herzen liebt (siehe erstes und zweites Gebot). Daher haben sich viele schon heute entschlossen, Gottes Wort, die Bibel, näher kennenzulernen und zu Gott ein enges persönliches Verhältnis aufzubauen. Dadurch haben sie die beste Grundlage für dauerhaftes Glück gefunden.

LG Philipp

Kerze... Oder mit dem Computer der Standby.

2
Man ist tot, und das war's.

Allerdings kann man dazu noch sagen: Wenn das Universum unendlich ist, gibt es zwei möglichkeiten: entweder wir existieren ganz oft genau gleich wie auf der erde oder wir existieren in verschiedensten Formen. Und eine dieser Ich-Formen irgendwo im Universum hat den selben Charakter wie ich, ist aber vielleicht ein Wal und existiert erst nach meinem Tod. Das ist ja dann auch fast wie eine Wiedergeburt, nur eine wissenschaftliche Wiedergeburt

Da hat jeder seine eigene Ansicht. Aber dass weißt du ja wsl schon.
Wenn es dir um meine persönliche Meinung geht, muss ich leider sagen dass ich nicht an eine Seele, Wiedergeburt, Himmel, Hölle etc. glaube. Meiner Meinung nach erwartet uns nach dem Tod nichts.

Man ist tot, und das war's.

Die Existenz der Seele ist wissenschaftlich nicht nachgewiesen und da die meisten Beschreibungen der Seele widersprüchig oder unlogisch sind, ist ihre Existenz sehr zweifelhaft.

Himmel und Hölle, sowie Gott und Teufel sind nichts weiter als Erfindungen, Mythen und Märchen und auch diese enthalten Widersprüche und Logiklücken, was nicht für ihre Existenz spricht.

Rein wissenschaftlich können wir sagen dass mit dem körperlichen Tod auch das Bewusstsein stirbt und dies das Ende des Individuums bedeutet. Ein ewiger Zustand der Bewusstlosigkeit, den die Betroffenen zum Glück nicht mitbekommen.

Wenn du von dem Allen nix hälst, warum hast du dann so eine Art Engel auf deinem Profilbild?

2
@realdoglove

Das ist das Bild einer Magic The Gathering Sammelkarte, der "Platin Engel", eine Karte mit dem Effekt, dass solange sie im Spiel ist, die Gegner nicht gewinnen können und der Spieler der diese Karte kontrolliert, nicht verlieren kann.

In Synergie mit meinem Usernamen, der aus dem Keltischen kommt und übersetzt "der Unbesiegbare" bedeutet.

Alle Klarheiten beseitigt?

0

Was möchtest Du wissen?