Glaubt ihr dass ein Mensch als Tier wiedergeboren wird?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da so gut wie jeder Mensch seine Tier- , zum Teil auch Pflanzenaffinitäten hat, glaube ich daran, dass man auch schon als Tier oder Pflanze ein Leben auf der Erde hatte.

Generell habe ich einen Glauben an Wiedergeburt, weil es soviel Elend auf der Welt in den verschiedensten Bereichen gibt, dass diese Menschen eine 2. Chance brauchen, um auch mal ihr Glück zu erleben. Und es sind sehr viele Menschen.

Da ich, seit ich denken kann, Indianer und Pferde liebe, besteht für mich da eine Verbindung zu früher. Ich wäre aber auch gern mal ein Adler, denn auch diese Tiere verehre ich.

Das kannst Du behandeln lassen.

0
@extrapilot351

Es gibt nur wenige Menschen, die sich den Dingen zwischen Himmel und Erde öffnen. Sie glauben nur, was sie sehen. Was vor ihnen steht, erkennen sie aber oft nicht. Denke mal darüber nach.

1
@Nashota

Naja ich sehe nicht viel Sinn darin Dinge anzunehmen die wir nicht wahrnehmen können. Bzw. Für die wir derzeit nicht die geringste Möglichkeit kennen wie wir sie wahrnehmen könnten.

Unter Wahrnehmung fasse ich alles zusammen was wir haben. Dazu zählen Messgeräte und indirekte Wahrnehmung. (U.b. das messen einer Auswirkung einer Sache aber nicht die Sache selbst)

Z.b. es ist denkbar das wir alle teil einer Matrix sind oder ein bzw. Mehrere gehirne in einem labor sind denen Sinneseindrücke per Computer zu gespeist werden. Da wir aber null Möglichkeit haben dies festzustellen ist es unsinning diese Sache als wahr anzunehmen.

0
@FouLou

Mache es einfach nicht so umständlich. Es geht nur darum, sich auf die Dinge der Natur einzulassen. Der Mensch könnte viel mehr wahrnehmen, wenn er seine Sinne besser nutzen würde.

1
@Nashota

es geht nicht darum sich auf Dinge der Natur einzulassen, wenn sich diese Dinge, von denen du schreibst, sich über die Natur gar nicht zeigen. Es ist daher mit Nichten Natur, wovon du schreibst und doch willst du es den Menschen weis machen. Es ist eine Kopfsache und nichts anderes. Wenn du daran glaubst, schön aber argumentiere nicht mit Natur, wenn es damit nichts zu tun hat.

0

Ich glaube nicht an Gott oder eine Wiedergeburt als Tier. Ich gehe davon aus, dass dieser körper ,eine hülle für meinen Geist, irgendwann dahinscheiden wird. Ich glaube aber an eine Art von Leben nach dem Tod, wobei mein Geist in einen neuen Körper übertragen wird. Wobei ich natürlich nicht mein Wissen oder meine Erfahrungen behalte.

Es wäre wie ein Kompletter Neustart. Ich denke nicht, dass unser Geist unsterblich ist, oder wir unendlich Leben.

Ich verstehe allerdings nicht, wie man im 21. Jahrhundert noch an einen Gott glauben kann.

Entschuldinge, wenn das nicht die Antwort war, die du dir erhofft hast.

Wohin soll denn Dein Geist verschwinden und einen Neustart machen können wenn keine Erinnerung über die Vergangenheit existiert? Der Geist besteht aus Bewusstsein und Unterbewusstsein, beides ist im Gehirn angesiedelt. Der Tod tritt immer ein durch die Sauerstoffunterversorgung des Gehirns. Damit ist alles gelöscht.

0

Du bist echt putzig.

Da gibt es ein Buch, das Tausende Jahre alt ist und an dessen Inhalt Milliarden Menschen glauben. Viele sprechen von Wundern und unglaublichen Erlebnissen mit Jesus.

Daran glaubst du nicht, weil das im 21. Jahrhundert ja alles Quatsch ist (was immer der Kalender damit zu tun haben mag - ok, wir haben heute effizientere und größere Waffen).

Im gleichen Atemzug erzählst du was von einem Leben nach dem Tod, an das du glaubst. Freilich OHNE ein heiliges Buch oder etwas in der Richtung. Siehst du da keinen Widerspruch?

0
@danhof

Danke, ich geb mir mühe.

Ich meine nur, dass der besuch des Gottes sohnes jetzt schon fast 2100 Jahre her ist, und wenn es ihn wirklich geben sollte, wäre er dann, wie in der Bibel prophezeit schon wieder aufgetaucht?

Würde ein Gott der alles für Frieden tut jemanden wir Trump an die Macht setzten?

Würde diese alle liebende Gott so eine ungerechtigkeit wie wir sie hier auf der Erde haben dulden?

Gibt dein Gott an denn du glaubst dir das gefühl sicher zu sein? Wie macht er das? weil du an ihn glaubst? Inwiefern kann dich das von zum Beispiel Kugel aus einer Pistole retten?

0

Was ist für dich der unterschied zwischen einen Gott und der Art von Wiedergeburt an die du glaubst?

Sind nicht beides vollkommen unbelegte Behauptungen? Die eine  (Gott) ist vielleicht unwarscheinlicher für dich. 

Aber macht es wirklich nen unterschied ob man ohne belege an einen Gott glaubt oder an Wiedergeburt welche genauso wenige belege ausweisen kann?

0
@FouLou

Nein macht es nicht. Ich verurteile auch niemanden, der an Gott glaubt, ich verstehe es nur halt nicht :)

0
@Niemandde

Wenn es keinen unterschied macht dann kannst du als Gründe für den glauben an Gott die gleichen anführen die du hast um an die Wiedergeburt zu glauben.

So als Verständnis Brücke.

Ich empfinde ähnlich wie du. Nur gehts bei mir noch ne Ecke weiter. Ich verstehe nämlich auch nicht wie man erkennen kann das glaube an Gott im gewissen Sinne sinnfrei ist aber dennoch weiterhin einen anderen glauben an z.b. Wiedergeburt haben kann.

Für mich macht es keinen unterschied welchen glauben man hat. Ich finde alles unverständlich. 

Seien es Götter. Wiedergeburten, irgendeine Art Nirvana. Geister. Alienbesuche. Ne flache Erde. Jeglichen anderen übersinnlichen kram.

0
@FouLou

Alles übersinnlicher Quatsch ich stimme dir da komplett zu..

ich könnte jetzt noch genauer erklären wie ich das mit der Wiedergeburt meinte.. weil das hier von allen etwas falsch aufegenommen wurde.. aber ich habe nicht wirklich lust mich mit so einem thema auseinanderzusetzten, da jede konversation über überirdische kräfte für mich irrelevant ist.

Es war so lustig meiner Religionslehrerin zu sagen das ich nicht an Gott glaube... der Blick unbezahlbar

0

Ein Leben nach dem Tod ist aus eigener Kraft nicht möglich. Nach dem Tod ist alles, was wir sind, vergangen. Wir sind in die Nichtexistenz übergegangen.

(Prediger 9:5, 6) Denn die Lebenden sind sich bewußt, daß sie sterben werden; was aber die Toten betrifft, sie sind sich nicht des geringsten bewußt, auch haben sie keinen Lohn mehr, denn die Erinnerung an sie ist vergessen. 6 Auch ihre Liebe und ihr Haß und ihre Eifersucht sind bereits vergangen, und sie haben auf unabsehbare Zeit keinen Anteil mehr an irgend etwas, was unter der Sonne zu tun ist.

(Prediger 9:10) Alles, was deine Hand zu tun findet, das tu mit all deiner Kraft, denn es gibt weder Wirken noch Planen, noch Erkenntnis, noch Weisheit in dem Scheọl, dem Ort, wohin du gehst.

Die einzige Hoffnung, die wir haben können, ist, dass uns Jesus Christus wieder zur Auferstehung, d. h. zum Leben auf der Erde bringt.

(Johannes 5:28, 29a) Wundert euch nicht darüber, denn die Stunde kommt, in der alle, die in den Gedächtnisgrüften sind, seine [Jesu] Stimme hören 29 und herauskommen werden

Eine Auferstehung als Tier ist nicht möglich. Da wir Menschen sind, kommen wir als Menschen wieder, und zwar als genau dieselben Menschen, die wir gewesen sind. Tiere haben keine Auferstehungshoffnung und keine Möglichkeit auf ewiges Leben.

Was möchtest Du wissen?