was machen wenn Jugendamt nichts unternimmt?

6 Antworten

Wenn Personen, die in Ämtern arbeiten, nicht reagieren, sollte man andere Institutionen mit einschalten. In dem Fall könnte es nicht schaden, sich an die Telefonseelsorge zu wenden, oder an soziale Dienste, die es in jeder Stadt gibt, oft sogar in kleineren Gemeinden. Diese Leute beraten nicht nur am Telefon, sondern sind auch vermittelnd tätig.

Woher ich das weiß:Recherche

Hi. Folgende Möglichkeiten bleiben hier:

1.) Das persönliche Gespräch mit dem Jugendamt suchen. Bisher klingt es sehr formal nach bürokratischem Krieg. Dort arbeiten ja auch Menschen. Wenn man denen ins Gesicht furzt, dann rühren die sich nicht. Wenn man seine Sorge konkret vorbringt, sich miteinander bekannt macht und die Mitarbeiter involviert, dann kann was draus werden...Man kann sich hier auch erklären lassen, was im Moment die Barrieren für weiteres Tätigwerden sind.

2.) den Kinderarzt einschalten, mit einbeziehen, ggf. eine Begutachtung der physischen Gewalt machen lassen.

was soll denn das jugendamt machen? die haben keine handhabe und werden auch nichts machen. was erwartest du von denen.

dein gang ist in die falsche richtung. wende dich an die polizei und zeige die mutter an wegen misshandlung oder diebstahl. die prüfen die sache und gehen der sache nach.

Ich habe hunderte Mal Gewalt und Vernachlässigung gemeldet und 3 Dienstaufsichtbeschwerden wegen Wegschauen.

Na ja.... solche Eltern hatte ich auch mal. Sie meldete Fehler des Vaters, er meldete ihre Fehler. Die Akten waren so dick wie das Telefonbuch von New York. Machte das eine Elternteil etwas, das dem anderen Elternteil nicht passte, saß er oder sie sofort beim Jugendamt oder Anwalt.

Endlich landete das Ganze beim Familienrichter und der redete mit beiden Eltern Tacheles. Und zwar: sie sollten, verdammt noch mal, mit der gegenseitige Schikane aufhören und sich wie Erwachsene benehmen.

Sie taten es nicht. Ich weiß, dass es vergebliche Rede ist, aber hört endlich auf, eure Probleme an den Kindern auszulassen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

diesen Unsinn kann ich inzwischen nicht mehr hören...wenn die Mutter seine Kinder ständig du A...loch nennt..wenn sie unter der Woche selten zuhause ist so dass die Kinder sich selbst versorgen müssen..wenn als Strafe an den Haaren gezogen wird und in den Bauch geschlagen damit keine Spuren bleiben..wenn die Mutter unter der Woche regelmässig nachts weggeht sind das etwa lleine Fehler?? du hast leine Ahnung was ich als Vater gelitten habe...

0

Hunderte mal gemeldet.. logisch. Also quasi jeden 2. Tag über 5 Jahre hinweg. Ich verstehe, dass Du die Situation problematisch siehst. Aber es wäre leichter, bei den Fakten zu bleiben. Und die würde letztendlich ein Gericht bewerten, nicht irgendwer im Netz. Wenn Ansprüche bestehen, dann gegen die Mutter, nicht primär gegen das Amt.

ich sage dir ein Beispiel....meine Ex hat mich vor pasr Jahren auf folgende Weise gemobbt. ..sie hat mich mit einer Frau gesehen und schrieb mir das ich wegen dieser Frau keine Kinder sm WE bekomme..nur gegen Entgelt. innerhalb weniger tage schrieb sie mir über 100 Nachrichten mit dieser Torderung. Ausserdem bekam ich Nachrichten dass sie zuhause wütet beleidigt und droht den Kindern deswegen...alles an Jugendamt geschickt. Reaktion von der Beamtin...bite keine sms Ihrer ex Frau schicken.

0

Was möchtest Du wissen?