Was mache ich, wenn mein Stafford (reinrassig) einen anderen Hund beißt und nicht loslässt?

14 Antworten

bei kampfhunden die sich richtig verbeissen hilft meisst nur Luft abdrücken. Wasser und und hinterläufe hochziehen helfen da nur selten, so wie schlagen macht den hund noch aggresiver. selbst pfefferspry intressiert manche dieser hunde nicht.

einfach mit der Leine ein Knoten um den hals und zu ziehen. das schafft jeder, geht schnell, man muss keine Luftröhre suchen und hat die Hände weitgehend aus dem gefahrenbereich .

ich spreche aus Erfahrung habe schon mehrere sogenannte kampfhunde aus dem tierheim gehabt, auch problem Hunde. alles andere ist Spielerei!  grüsse

Klingt so, als hätte dein Theyson einen schlechten Tag gehabt ;-)

Ich geh jetzt mal davon aus, daß die beiden Hunde sich kennen, weil es ja deine Nachbarin ist. War da vorher schon mal was? Wenn nicht, Rangeleien sehen immer schlimmer aus, als sie sind. Auch die Geräuschkulisse ist erst mal erschreckend.

Du schreibst, beide hätten keine Verletzungen gehabt, also war es wirklich nur eine Rangelei.

Das Thema Trennen von sich beißenden Hunden ist heikel, weil es dazu viele unsachgemäße Tips gibt. Ich bin viel in Hundeforen unterwegs, habe aber bisher noch niemanden gefunden, der mir eindeutig erklärt hätte, wie das gefahrlos möglich ist.

Ich könnte dir allerdings tausen Möglichkeiten aufzählen, die NICHT funktionieren ;-)

Aber im Ernst: Ich finde das schon extrem wichtig, es sollte in jeder Hundeschule Thema sein und geübt werden. Leider ist dem nicht so und es bleibt bei wenigen "Eingeweihten", die das sicher und professionell können. Eigentlich ein Unding, weil es niemals 100% gibt. Selbst der liebste Hund kann mal austicken, da sollte der HH doch unbedingt Bescheid wissen, was zu tun ist.

Beobachte einfach mal, wie dein Theyson beim nächsten Kontakt mit dem Mops reagiert. Mit Leine dran, sicher ist sicher ;-) Siehst du aggressive Tendenzen bei deinem Hund, wars das halt mit dem Mops. Ein Hund muß nicht jeden Artgenossen mögen, tue ich schließlich auch nicht. Dann geht man sich dezent aus dem Weg und gut ist es.

Jeder hund kann beißen ! Hat nichts mit der Rasse zu tun, hundeschule wäre sinnvoll, ich würde Sagen auch wenns für dich doof klingt Du bist schuld Erziehung ist alles bei einem hund, von meinen Eltern der dobermann würde nie beißen nicht mal wenn ihn irgendwer was antun würde ! Ich hab zwar nur einen chihuahua daheim aber der weiß genau mit seinen 8 Monaten wenn er einen anderen hund auch nur anknurrt egal ob wegen.einen Knochen oder sonst was wird geschimpft der Knochen wird weggenommen und mit seinen verhalten wird er im Endeffekt ignoriert ! Auch wenn man denkt was will ein chihuahua schon machen ich will nicht das er irgendwann ein Kind/baby beißt ! Frag mich wie es dazu kommen kann ? Hatte er keine leine an ? Hast Du ihn nicht kurz gehalten ? Ich hätte ihn sofort zurück gezogen und so mit ihm geschimpft das er sich den restlichen spaziergang nicht mal mehr zu einem anderem hund hin getraut hätte !

nur er hat sich mit allem anderen hunden verstanden, ob rüde oder weibchen - klein oder groß spielt alles keine rolle. Der staff lebt noch mit meinem ersten hund zusammen. (Chihuahua) :D Und das sind die besten Freunde, trotz das es 2 Rüden sind. ^^

Er hält jz vor jedem kleinen hund abstand o:

0

Wenn man einen Hund für aggressives Verhalten bestraft, erreicht man damit meist nur das Gegenteil von dem, was man möchte... Man ändert die Motivation des Hundes nicht, im Gegenteil, eine für den Hund sowieso schon stressige Situation wird durch eine Strafe noch stressiger. Der Hund weiß dann trotzdem nicht, wie er sich richtig verhalten soll, wird sich also in einer ähnlichen Situation wieder so verhalten und sich langsam in dieses Verhalten hinein steigern! Also bitte gib nicht solche Tipps, das kann böse daneben gehen. Übrigens gibt es keinen Hund, der nie beißen würde (wir Menschen verklären den "besten Freund des Menschen" nur zu gern, zum Schaden eines jeden Hundes, der mal seine natürlichen Instinkte zeigt...) und jeder Hund kann sehr gut zwischen möglichen Beutetieren, Artgenossen und Menschen (inklusive kleiner Kinder) unterscheiden!

0

Glaub mir auch dem friedlichsten Dobermann platzt mal der Kragen.Hab selbst 2Dobermänner.Du kannst für keinen Hund die Hand ins Feuer legen.Es sei denn du möchtest zu denen gehören die mit dem Spruch kommen;Das hat er ja noch nie gemacht.

0
@Hundetante

Der Das-hat-er-doch-noch-nie-gemacht-Spruch passt doch perfekt zu seiner bisher-wollte-er-immer-nur-spielen Aussage ! lach

Ihr regt Euch hier über einen Troll auf, der sich vermutlich darüber einen feixt. Findet Ihr es gar nicht merkwürdig, das er gerade an einem Mops gerät - welche Mopsbesitzerin lässt ihren Röchelschweinchen mit einem Staff "spielen" ? und dann soll sein 1.Hund ausgerechnet ein Chihuahua sein ?! Zufälle gibts.....lachmichtot

1
@adventuredog

mein staff spielt auch gerne mit nem mops...dafür kommt er mit nem anderen(mops)nicht so gut klar....aber mit dem troll,das könnte wohl stimmen!

0
@Mogli84

hehe cool, das kann aber nur ein sehr fitter Mops sein - gibts die tatsächlich noch?

0
@adventuredog

klar,mein staff lässt sich auch regelmäßig von den katzen(eine katze,ein kater),meiner eltern,ein paar um die ohren hauen,der freut sich dann einfach nur;D...ansonsten kommen die super klar,müssen halt immer(wircklich immer;D)die "fronten" geklärt werden!

ansonsten,kann ich nicht sagen,dass der mops,sonderlich schuld ist,das geht eher von meinem aus,wenn ich die 2 sehe,nehm ich meinen an die leine und gut ist!ich würde aber die hand ins feuer legen,dass meiner nicht zubeissen würde!...muss halt jeder selber wissen,wie er mit so etwas umgeht!!!

0

Wie bereitet man frische, dicke Bohnenkerne zu?

Habe von der Nachbarin frische, dicke Bohnen in der Schote geschenkt bekommen. Bisher habe ich diese Sorte nur tiefgekühlt oder im Glas gekauft und wusste wie ich sie zubereiten sollte.

Nun ist es aber anders. Diese Bohnenkerne habe ich aus der Schote geholt, da ich mir gedacht habe, dass man sie ohne Schoten isst. Sie sind weich. Muss ich sie dennoch kochen? Man soll Bohnen ja nicht roh essen. Wie bereite ich diese Bohnenkerne am besten zu?

...zur Frage

Kampfhund, Listenhund ... Eintragen ...?

Hallöchen, bei uns in Thüringen gibts es ja seit dem 1.9.2011 das "Listenhundegesetz".

Nun möchte sich eine Freundin aus dem Tierheim einen American Staff holen, 24 Wochen alt, sie wurde als nicht reinrassig eingeschätzt.

Eigentlich muss man ja nur auf der Gemeinde den Zettel zum Steueranmelden holen, Rasse eintragen, fertig.

Wenn wir sie als Mischling eintragen (es weiß ja keiner was drin ist, klar n Staff ... kann aber auch n Labbi oder so mit drin sein, reinrassig ist sie definitiv nicht ... !), wird das irgendwie kontrolliert oder sonst was? Muss man da sonst was beachten ... ? Ich hatte bisher keine großen Erfahrungen mit "Listenhunden" bzw. den Gesetzen ... Allerdings muss ich sagen, dass es auch mit der Sachkundeprüfung etc. keine Probleme gäbe ... Keiner ist vorbestraft, sie ist über 18 ... sie darf den Hund halten, aber größtenteils wäre es eben schön, die hohe Hundesteuer (1600€) zu umgehen und nur 60€ zu zahlen ... =)

Ich meine, "Kampfhund" ist ja nicht gleich "Kampfhund" ... sie ist absolut lieb, tollpatschig, wird dann auch von mir trainiert bzw. leite ich meine Freundin beim Training an.

LG

PS: Die Antworten von wegen Betrug blabla könnt ihr euch SPAREN, es gibt wohl viiiel schlimmeres in Deutschland, als einen kleinen Hund aus dem Tierheim zu retten und dann nicht ein Monatsgehalt an Steuern zu zahlen ... Sie ist nicht reinrassig und keine Kampfhundkreuzung ... Also müsste sie eig als "normaler" Hund anerkannt werden ...

...zur Frage

muss man einen pitbull in deutschland anmelden?

ich hab mal was gehört,dass pitbulls angeblich gefährlich sind und man sie deswegen irgendwo extra anmelden muss.stimmt das ? und müssen sie maulkörbe tragen?

...zur Frage

Ist Irish Staffordshire Bullterrier ein Listenhund?

Hallo, Ich habe heute erfahren dass es so genannte Irish Staffordshire Bullterrier Hunde gibt und ich fragen wollte ob so einer vom Zoll eingezogen wird wenn man mit ihm nach Deutschland will. Er steht nicht auf der Liste aber ich weiß nicht ob man so einen nach De einführen darf. Danke

...zur Frage

Umzug steht an, Listenhund in Berlin? Freilauf?

Guten Tag/Abend!

Ich wohne zur Zeit noch in Niedersachsen und werde bald nach Berlin ziehen. Nun ist es so, dass wir einen Listenhund besitzen. Der Hund ist unproblematisch und ich kann ihn entspannt laufen lassen.

Aber wie wird das in Berlin sein?

  • Bin ich dort verpflichtet den Hund nur mit Maulkorb zu führen?

  • Muss der Hund immer angeleint sein?

  • Wo gibt es dort speziell ausgewiesene Freilaufflächen?

  • Kann ich irgendwo einen Test ablegen um nachzuweisen, dass der Hund friedlich ist?

  • Wäre das Tier dann durch einen Test von der Maulkorbpflicht bereit wenn diese überhaupt besteht?

Sorry, dass es so viele Fragen sind :) Ich hoffe ihr könnt mir etwas dazu sagen. Ich werde morgen nochmal beim Ordnungsamt anrufen. Aber ich gebe zu ein wenig faul zu sein und ich erhoffe mir schon ein paar Infos von euch.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?