Was kann eine Fernseh Antenne Stören?

4 Antworten

Seit April 2008 gibt es im web verschiedene Beiträge dazu, u.a. von Pascal Poschenrieder bei cnet.de.

Meine erste Antenne hab ich mir im Jahr 1981 selbst gebaut.

Auch die im Beitrag "DVB-T-Antennen im Eigenbau ..."  

http://www.cnet.de/41503233/dvb-t-antennen-im-eigenbau-bester-empfang-dank-reflektor/

dargestellten Antennen sind besser als jede gekaufte, weil sie mit einem Tool (auf Seite 3) den lokalen Frequenzen angepasst werden kann.

Mit Hirschmann- und Kathrein- Antennen hatte ich wegen der in Sender-Richtung stehenden Hochhäuser keinen Empfang. Mit der Poschenrieder-Antenne klappt´s.

Da unsere Elektronik-Industrie wieder einmal neue Technik verkaufen will, muss man natürlich im nächsten Jahr noch einen DVBT 2-Tuner dazu besorgen.

Also ich wohne in einem Dorf. Ich habe halt gedacht das das Signal gestört wird wen unser Haus im weg ist weil es quasi gegen die Wand zeigen würden. Aber die Antennen können doch normal DVBT2 empfangen oder ? Muss mir nur ein Reciver zulegen der das auch unterstützt..

0
@Climatewarming

DVBT-2 Empfänger gibt es erst seit kurzem. Wenn Ihr ein neues TV-Gerät besitzt, ist das sicher enthalten. Die meisten DVBT-Empfänger müssen jedoch mit der neuen Technik nachgerüstet werden.

Ich denke, dass dies für uns alle sehr unverständlich ist, weil fast alle Fernsehsender noch mit dem Aufnehmen und Senden von HD-Fernsehen noch große Probleme haben.

0

DVBT wird im März 2017 abgeschaltet und DVBT2 wird nicht kostenlos werden. DVBT2 kann man noch nicht überall empfangen. Sat ist da die bessere wahl. Habe mir eine Flachantenne gekauft, die hat die gleiche Leistung und sieht optisch besser aus. Mit Sky zusammen über 200 Sender.

ja mit dem Fernseher den ich mir holen will kann ich sowohl als jz und auch noch in Zukuft mit schauen. Ich spiele ebenfalls mit dem Gedanken mir ein Sky abo zuholen und da wäre ja ein Tuner dabei.

0

Moin.

Für DVBT brauchst Du in der Regel keine gerichtete Antenne. Es sei denn, Du wohnst irgendwo tief unten in einem Loch, hast also einen Berg zwischen Dir und dem nächsten Sender.

<

benötige ich dann nur eine Zimmer Antenne ?

0
@Climatewarming

Moin.

Wenn die Möglichkeit besteht, würde ich mit der Antenne schon aufs Dach gehen. Je nach Material und darin verlaufenden Elektroleitungen schirmen Wände unterschiedlich stark ab. Und ich kenne Deine Wände nicht.

Allerdings braucht es auf dem Dach eben nicht zwangsläufig eine "Richtantenne", also so was:

https://www.conrad.de/de/aktive-dvb-t-dachantenne-strong-dta-21-aussenbereich-verstaerkung20-db-silber-1423737.html

sondern da täte es dann auch eine solche

https://www.conrad.de/de/aktive-dvb-t-flachantenne-strong-srt-ant-45-aussenbereich-verstaerkung20-db-weiss-1423735.html

Wenn Du hingegen eine Innenantenne verwenden willst, achte darauf, eine aktive Antenne zu nehmen, die über eine gewisse Antennenlänge verfügt

https://www.conrad.de/de/aktive-dvb-t-teleskopantenne-renkforce-innenbereich-verstaerkung15-db-schwarz-1378272.html

Das kompensiert eine ggf. starke Schirmung durch dien Wand.

Wenn Du allerdings irgendwo einen Zugang zu der bestehenden Antennenanlage bekommen kannst, tut es auch so was hier

https://www.conrad.de/de/dvb-t-verstaerker-renkforce-digital-4-fach-1462710.html

Da DVB-T(2) im Gegensatz zu einer SAT-Anlage keinen Rückkanal für z.B. die LNB-Steuerung braucht, kann man, einen aktiven Verteiler vorausgesetzt, das DVB-T(2) Signal einer Antenne auf nahezu beliebig viele Empfänger verteilen.

<

0

Kannst du mir auch sagen ob es einen Adapter(wie z.B Merfachstecker) gibt den ich an unsere bestehende Antenne (aber mit besetzten Anschlüsse) verbinden kann ?

0
@Climatewarming

Moin.

Wenn Du irgendeine der bestehenden Verbindungen (kurzzeitig) auftrennen kannst, kannst Du einfach obigen 4-fach Digitalverstärker dazwischen schalten - sofern es eben eine reine DVB-T Anlage ist. Sollte die auch noch eine SAT-Einspeisung haben, geht es allerdings nicht so einfach.

<

0

Was möchtest Du wissen?