Was kann ein Verein tun um Geld einzunehmen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Wie wäre es mit einer Autowaschaktion, einem Flohmarkt oder ähnlichem? Eine weitere Möglichkeit in manchen Gemeinden/Städten ist auch eine Altpapiersammlung zu veranstalten. Für das gesammelte Papier gibt es einiges an Geld.

Vereine in meinem Bekanntenkreis haben sich oft jährlich stattfindende Feste aller Art, etwa Sommerbierfest, Karneval/ Faschingsparty etc. über Jahre aufgebaut. Und haben es geschafft, diese Veranstaltungen fest in den Jahreskalender der Stadt/ Gemeinde einzugliedern. Bei dem Fest helfen dann alle Mitglieder unentgeltlich mit. Nach begrenzter Zeit ist dann der ehreamtliche zusätzliche Einsatz wieder beendet. Dabei bleiebn schnell 5-stellige Summen hängen, was für ein Jahr gut reicht.

...da gibt es noch einen guten Dauerbrenner mit einfacher Abhilfe. Mit ein paar Vorreitern lässt sich einiges bewegen. Bitte um Kontaktaufnahme.

0

Als Verein muss man ebenfalls schauen wo man bleibt. Habt Ihr schon mal darüber nachgedacht einen Fanshop zu gründen? Ich bin beim SV H.... und wir haben mit Schals und Wimpeln ein paar Euro dazuverdient. Pro Artikel haben wir 3-4 Euro am Stück, was nicht zu unterschätzen ist. Einmalig muss man natürlich was vorstrecken um die Artikel fertigen zu lassen. Hier auch ein Text dazu: http://goo.gl/l0rs5R

Die Deutschen sind ja prinzipiell sehr spendenfreudig...Also musst du dein Projekt nur gut "vermarkten". Vielleicht zeigst du einen kleinen Film, Bilder oder machst eine Präsentation über das wofür das Geld brauchst. Ein Fest oder eine Gala bringt immer viel Geld ein. Egal unter welchen Motto und wie du sammelst (Spenden oder der Verkauf selbstgemachter Dinge bzw. geschenkter Sachen). Versuche ein Event aus der Aktion zu machen und begeister die Menschen. Du könntest z.B. Sachen sammeln, die Leute abgeben, nicht mehr benötigen. Diese dann auf einer Art Aktion wieder verkaufen...alles für den guten Zweck!

Unter http://www.geld-in-die-vereinskasse.de entsteht gerade ein kleiner Leitfaden, wie man als Verein dauerhafte Nebeneinkünfte erzielen und somit seine Vereinskasse ein wenig aufbessern kann. Horrende Beträge sind dabei sicherlich nicht zu erwarten - aber für vergleichsweise wenig Aufwand kann man da schon auf durchaus spürbare und nützliche Summen kommen. Und schließlich ist man ja eigentlich über jeden zusätzlichen Euro froh, oder nicht? ;-)

Es gibt die Möglichkeit, daß Du auch bei Banken und Sparkassen (allerdings muss Du dich als eingetragener Verein ausweisen!!) anfragen, ob sie Euren Verein sponsoren. Fragen kostet nichts. Das gleiche gilt auch für kleine und größere Geschäfte und/oder Firmen in Eurer Nähe. Einfach anfragen. Da sind dann schon Trikots, Geld oder auch Sachspenden für Feste usw. drin...

Wir sammeln mit unserer Jugendgruppe Anfang jeden Jahres die ausgedienten Weihnachtsbäume in unserem Dorf ein gegen eine Spende. Da kommt immer einiges zusammen.

Wir machen demnächst einen Wohltätigkeitsflohmarkt und im Dezember bauen wir seit einigen Jahren an einer günstigen Stelle eine Bude auf und verkaufen Glühwein und nehmen dort auch Spenden entgegen. Sehr beliebt ist unsere Weihnachtstombola, wir bitten die Geschäftsleute um schöne Sachspenden und verlosen diese dann, dabei kommt viel Geld rein und wir haben kaum Unkosten. Dann sehen wir zu, dass wir möglichst oft in der Zeitung erwähnt werden (unter Angabe des Spendenkontos). Unser Projekt läuft sei drei Jahren (ein soziales Netzwerk für Bürger unserer Gemeinde) und inzwischen bekommen wir Spenden ohne diesen lange hinterherhecheln zu müssen. Vorraussetzung ist aber ein aktiver Mitgliederstamm! Überlegt euch unbedingt wie ihr eure Mitglieder motivieren könnt.

wir fahren jährlich zu einem flohmarkt und wir stellen in geschäften spendenboxen hin

Neue Mitglieder werben. Beitrag erhöhen. Veranstaltung organisieren mit Kaffee- und Kuchenverkauf. Der Kaffe und der Kuchen müssen natürlich gesponsert werden.

Wir sind wie Martin auch beim Vereins-Kicker dabei. Ist eine super Sache und es lässt sich ziemlich schnell eine ganz ordentliche Summe zusammen tragen. Das Geld bekommt ihr durch Provisionen für Online-Einkäufe. Der Vorteil: Es kostet keinen Cent mehr und man kann ganz normal und wie gewohnt bei Amazon, Zalando, Otto und Co einkaufen, nur das man im Schnitt eben 10 Prozent zurück bekommt. Wir sind echt zufrieden damit und konnten dadurch schon die ein oder andere Anschaffung vornehmen. Gruß

Schau doch mal auf Clubhelfer.de! Das ist echt eine super Geschichte. Du brauchst nur deinen Verein dort anmelden und dann dort einkaufen und das Geld kommt. Echt eine super Sache. Die sind auch Partner des Sportbundes Rheinland.

Viele Grüße Frederik

Was möchtest Du wissen?