Trainer und 5 Kinder haben den Verein gewechselt - was passiert mit der Mannschaftskasse

2 Antworten

Ich finde das ist die Kasse vom Verein,auch wenn die Hälfte wechselt haben sie kein Recht die Kassse zu einem Neuen Verein Zu nehmen ich finde das grenzt an Diebstahl oder Betrug

Meiner Meinung nach gehört die Kasse dem Verein. Wer geht, geht, aber halt ohne Kasse. Auch nicht anteilig.

Nachtrag:

Unterschied zw. Vereinskasse und Mannschaftskasse. Mannschaftskasse gehört der Mannschaft. Dann sollte anteilig ausgezahlt werden.

1

Neue Senioren Fußballmannschaft anmelden?

Ich habe vor mit meinen Freunden eine Mannschaft bei einem kleinen Verein anzumelden, sodass wir dort als beispielsweise 3. Mannschaft antreten würden. Muss mann dafür besondere Sachen beachten wie z. B. eine Trainerlizenz? Eine Übersicht zu allem wäre echt praktisch oder wenn jmd seine eigenen Erfahrungen mitteilt. Aber wir wollen KEINEN neuen Verein gründen. Danke schonmal :)

...zur Frage

Tröstende Worte an den Freund bei Niederlage seiner Fußballmannschaft?

Wenn die Mannschaft des Fussballvereins, von dem mein Freund großer Fan ist, eine Niederlage hat, dann ist er verständlicherweise geknickt. Ich würde ihm dann zu gerne ein paar tröstende Worte schreiben, nur weiß ich nie was genau... Was schreibt ihr euern Männern, wenn der Verein 'versagt'? Oder an die Männer: was würdet ihr dann gerne von uns hören?

...zur Frage

Kann man einen kleinen, eingeragenen Verein nur über Kasse und privatem Girokonto führen? Bin Kassenwart.?

...zur Frage

Macht es Sinn jetzt nochmal mit Fussball anzufangen?

Also ich hab von Bambini bis D2 Jugend in einem richtigen Verein gespielt, damals als Torwart. Wir haben insgesamt 3 Meisterschaften in der Zeit gewonnen, mehr ging gar nicht. :D Irgendwann hatte ich dann mal ein Angebot von einem damals Bundesliga Team, die hätten mich auch genommen. Ich wollte aber lieber in meinem Team weiter spielen weil der Trainer und die Mannschaft halt so gut zusammen passten. Ich hätte das mit meinem Gewissen nicht vereinbaren können. Dann irgendwann hatte einer der Trainer Stress mit dem Vorstand. Also hat er den Verein verlassen und eine ältere Mannschaft trainiert. Ich hatte dann einfach keine Lust mehr und habe aufgehört. Der Erfolg war halt nicht mehr da, der neue Trainer hatte das Team komplett ruiniert.

Als ich dann vom Gymnasium auf die Realschule flog habe ich direkt in der Schulmannschaft angefangen. Mittlerweile bin ich seit fast einem Jahr Kapitän und spiele im defensiven Mittelfeld. Jegliche Positionen habe ich durch getestet, die gefällt mir aber am besten. Wir trainieren mal auf den großen Feld und mal in der Halle. Der richtige Platz gefällt mir als MF Spieler viel besser, da hat man mehr Möglichkeiten das Spiel zu eröffnen.

Unser Lehrer trainiert ein Oberliga Team, hat also schon Ahnung von dem was er da tut. Eigentlich wollte ich im Tor spielen, er hat mir das aber verwehrt und gesagt das ich da unter meinem Niveau spiele.

Das macht auch wirklich Bock, ich überlege aber wieder richtig anzufangen. Ich bin zwar spielerisch nicht so krass, kann die Bälle aber gut nach vorne bringen, ich bin Zweikampf stark, recht schnell und ich habe einen relativ guten Schuss. Trotzdem würde ich gerne wieder im Tor spielen. Vielleicht bin ich da etwas schlechter als im Mittelfeld, fühle mich dort aber viel wohler.

Andererseits gefällt mir das Mittelfeld auch da man dort so zusagen der Connector zwischen Abwehr und Sturm ist. Ich weiß echt nicht was ich spielen möchte 😅

Ausserdem wäre ich schon B Jugend. Lohnt sich also irgendwie kaum noch, oder doch?

Soll ich wieder anfangen?

...zur Frage

Verein Wechseln? (Handball)

Hey, ich bin 13 und mein größter Traum ist es Handball Profi zu werden. Das Problem ist das meine Mannschaft ziemlich schlecht ist (über die hälfte kann noch nicht mal einen Ball fangen obwohl die meisten schon ein Jahr spielen) und unsere Trainerin uns nichts beibringt. Ich spiele jetzt seid 6 Jahren und habe bis vor eine Jahr immer mit Jungs trainiert, de auch gute Trainer hatten und auch selber sehr zu waren. Jetzt überleg ich mir den Verein zu wechseln, ich habe als ich in der d-jugend war auch schon ein Probetraining bei einem anderen Verein gemacht es dann aber nicht über Herz gebracht zu wechseln, weil meine Mannschaft wie eine Familie geworden ist, obwohl wir nicht die besten sind. Jetzt will ich irgendwie wechseln, aber doch irgendwie auch nicht. Was soll ich machen?

...zur Frage

Verein wechseln, oder nicht (Fußball)?

Ich bin ein Mädchen, 14 Jahre alt, spiele bei den B-Juniorinnen und weiß nicht ob ich meinen Fußballverein wechseln soll, oder nicht. Also, ich spiele beim TSV Schott und überlege, ob ich zu Ober-Olm wechseln soll (ihr könnt ja mal auf Fußball.de nachschauen welche Vereine das sind). Schott ist auf Platz drei und Ober-Olm auf Platz zwei. In letzter Zeit macht mir das Training bei Schott allerdings nicht mehr so viel Spaß, aber gestern beim Test Training in Ober-Olm fand ich es dort eigentlich ganz cool. Ich würde auch gerne bei Ober-Olm spielen, weil der Trainer mich schon seit sechs Jahren in der Mannschaft haben will, aber irgendwie will ich auch nicht Schott verlassen. Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll und ich muss mich bis Sonntag entscheiden, damit ich nicht gesperrt werde falls ich wechsel. Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Bei Schott habe ich mich mit welchen ganz gut angefreundet, aber bei Ober-Olm kenne ich auch schon mehrere. Genau so gibt es auch bei beiden Mannschaften mehrere die ich nicht so gerne mag. Bei Schott spiele ich jetzt seit circa 1,5 Jahren. Die Fahrt nach Ober-Olm wäre auch deutlich kürzer. Ich hoffe ihr könnt mir helfen, danke schonmal im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?