Was ist wenn ich eine Gefahrenbremsung aus 200 km/h mache und dann in mich von hinten ein anderes Auto fährt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Willst Du a) wissen, wie gefährlich das ist, oder b) wer schuld ist?

a) Sehr. Erstens, weil die Geschwindigkeitsdifferenz nach Bremsung zu dem Auffahrenden wahrscheinlich recht beträchtlich ist, zweitens, weil bei der Geschwindigkeit halt viel höhere Energien im Spiel sind als in der Dreißigerzone und drittens weil man heute nur selten alleine auf der Autobahn ist, wenn so etwas passiert. Wenn nicht noch mehr Verkehrsteilnehmer hineinbrettern hat man in einem modernen Wagen trotzdem ganz gute Überlebenschancen, denke ich.

b) Der Auffahrende hätte einen ausreichenden Sicherheitsabstand einhalten müssen. Das gilt m. W. grundsätzlich, also wird der hintere auf jeden Fall die Hauptschuld tragen. Ob und wieviel Teilschuld der vorne fahrende zugeteilt bekommt, wird vom Einzelfall abhängen. Bin kein Verkehrsrichter, ist also nur "gefühltes Recht".

Aussendienst 22.01.2017, 18:55

Der Auffahrende ist schuld. Außerdem ist gerade bei solchen Geschwindigkeiten vorausschauen zu fahren und entsprechender Abstand zu halten.

Ich würde dem Auffahrenden sogar ein halbes Jahr den Führerschein wegnehmen. Wer einen so sehr bedrängt, der schon 200 Sachen fährt, daß er nicht mehr bremsen kann, der kann nicht ganz sauber in der Birne sein.

1

Das nachfolgende Fahrzeug müsste immer soviel Abstand halten, dass es im Gefahrenfall noch rechtzeitig bremsen kann.

Ich würde sagen der Fahrer der hinten fährt ist im Fehler!

Was soll dann sein? Kommt auf die Geschwindigkeitsdifferenz an, liegt diese unter 30 km/h bleibt es bei nervigem Papierkram, liegt sie bis 50 km/h gibts leichte Verletzungen und alles drüber macht einen Krankenhausaufenthalt sehr wahrscheinlich.

Was ist die Frage?

Du kannst nur hoffen das der Airbag dich vor Verletzungen schützt.

Pasbal 22.01.2017, 13:37

Wenn ein anderes Fahrzeug hinten reinknallt helfen die Airbags recht wenig! Die Kopfstütze ist in dem Fall lebenswichtig, da der Körper mit vollem Gewicht in den Sitz gedrückt wird (Newton's Trägheitsgesetz) und der Kopf nach hinten fliegt - ohne Kopfstütze ist das Genick gebrochen!

2
pythonpups 22.01.2017, 13:43
@Pasbal

Danach wird man aber nach vorne geschleudert und dann müssen Gurt und Airbag den Tag retten. Wenn es dank Kopfstütze noch was zu retten gibt.

2

Dann gibt es einen Unfall.

dann wäre der richtige zeitpunkt gekommen den hoffentlich eingebauten schleudersitz mal auszuprobieren !

Was möchtest Du wissen?