was ist "stille" trauer im vergleich zu "normaler" trauer?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

normale Trauer gibt es nicht. Sie äußert sich bei jedem Menschen anders. Es ist nur, wie so vieles andere leider auch, ein gesellschaftliches Vorurteil, daß nur der trauert, der schwarz trägt, den ganzen Tag heult und furchtbar schlecht drauf ist. Es gibt aber genügend Menschen, denen das einfach nicht liegt, die lieber still sind und mit sich selber im Inneren trauern, ohne daß Außenstehende was mitbekommen. Das ist ihr gutes Recht, denn jeder muß doch einen Verlust so verarbeiten, wie es für ihn am besten ist, und nicht laut lamentieren, nur weil alle Welt das von ihm erwartet.

stille trauer ist wenn man es nicht zeigt normale trauer wenn man ganz offen ist

Mein Mann ist am 11,02 gestorben,mal trauere ich still,weine vor mich hin,und mal muss ich auch mit Kindern und Freunden darüber reden,je nachdem wie meine Stimmung ist,es ist nun mal eine Achterbahnfahrt der Gefühle.

darf man dich als außenstehene person darauf ansprechen, dir beileid aussprechen, kannst du damit umgehen oder weckt das wieder ein bestimmtes gefühl bei dir, das du lieber nicht hättest oder wie ist es dir lieb? ich finde es sehr schwierig und stehe gerade vor der situation ;( ich wünsche dir natürlich mein herzliches beileid und ein umfeld, das dich gut auffangen kann!

0
@fourxxx

Nein du darfst mich darauf ansprechen,mein Mann war 19 Jahre krank,Und ist gestorben wie er es sich immer gewünscht hat,er ist aus dem koma nicht mehr wach geworden,das tröstet ungemein,sonst hätten sie ihm sagen müssen,das er voll Krebs war,Das ist ihm erspart geblieben.Danke für deine liebe Anteilnahme.

0
@vollimleben

deine trauer ist ja sozusagen ganz frisch, anderererseits wirst du ja bestimmt vorher schon abschied genommen haben. die frage ist natürlich, welche situation "gewaltiger" ist, wenn dir jemand ganz unerwartet aus dem leben gerissen wird oder du dem tod und der trauer langsam begegnest. ich denke, das behalten wollen ist ja immer gleich präsent, egal wie die situation ist. der verlust und die trauer bleiben dieselbe.

0

Was möchtest Du wissen?