was ist eine variable (kurze un leicht verständliche definition)?

...komplette Frage anzeigen
Support

Lieber kristian58,

gutefrage.net ist eine Ratgeberplattform und kein Hausuafgabenforum. Bitte beachte bei Deinen künftigen Beiträgen unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Schöne Grüße

Paula vom gutefrage.net-Support

10 Antworten

Eine Variable benutzt du  (für ganz dumme) wenn es eine Zahl gibt ,von der du nicht den Wert kennst

Wenn ich jetzt sage ,dass ich so viele schafe habe , wie der wert von 20 - 10 dann kannst du jeden erdenklichen buchstaben benutzen für schafe

Also für schafe nehme ich jetzt mal 'K' 

(Mathebpcher benutzen immer x y z a b c)

Also K = 20-10

Kannst also durch die formel rausfinden wie viele schafe ich habe indem du einen Buchstaben benutzt ,der quasi angibt,was du suchst .. wie viele schon sagten is es ein platzhalter

Wenn du mehr hilfe brauchst ,schreib mir eine nachricht 

Am Besten mal ein Beispiel:
10=2*5
12=2*6

Nun kannst du auch genauso gut sagen:
Du hast die Formel
y=2*x
und hast da nacheinander x=5 und x=6 eingesetzt.

Wie du siehst , kann x verschiedene Werte annehmen.

Im Gegensatz dazu gibt es Konstanten wie Pi.
Die haben einen festen Wert.
2*Pi=2*3,14...=6,28...

Egal wie du es drehst, in der Formel ist 2 eine Konstante, 6,28 eine Konstante und Pi eine Konstante.
"Pi" ist letztlich nur ein anderer Name für "3,14...".

Interessant wird es nur wenn du wie oben eine Abhängigkeit hast wie y=2*x.

Denn damit kannst du dann nicht nur sagen "Wenn x=5, dann ist y=2*5=10" sondern du kannst sagen "Egal welcher Wert x ist, y ist immer dann y=2*x"

Du hast also letztlich eine Formel, die dir allgemein beschreibt wie y von x abhängt.

Anderes Beispiel eher aus der Praxis:

Ein Schokoriegel kostet dich 3 Euro (was sau teuer ist).
Dann weißt du dass
3=1*3 ist, also 1 Schokoriegel mal 3 Euro gleich 3 Euro Kosten für dich bedeutet.

Kaufst du nun 2 Rieel, so sind deine Kosten
6=2*3

Wenn du nun etwas überlegst, wirst du feststellen dass
Gesamtpreis=Anzahl der Riegel * Preis pro Riegel ist,
vereinfacht geschrieben:
y=x*3

Nun kannst du damit nicht nur für 1 oder 2 Riegel den Preis ausrechnen, sondern für praktisch jede Anzahl.

Du hast also Preis abhängig von der Anzahl gefunden.

Eine Variable sind diese Buchstaben x,y,z,.... mit denen du rechnest. Also die "unbekannte".

lg lekli

Ich hoffe, dich richtig verstanden zu haben:
Der Ausdruck Variable bezeichnet in der formalen Logik ein sprachliches Zeichen, für das "beliebige Ausdrücke einer bestimmten Art eingesetzt werden können". Variablen sind Platzhalter für die Elemente eines bestimmten Grundbereichs
Beispiel: Um ein lizensiertes Programm starten/installieren zu können, gibst du deinen Namen und dienen Inst.-Code an.
Beide Werte sind sogenannte Variablen

Ein Symbol, einPlatzhalter. Er wird verwendet wenn entweder z.B. bei einem Computerprogramm, der Wert, der an diese Stelle gehört abhängig von einer Benutzereigabe ist. In der Mathematik verwendet man Variable auch oft für Abstraktionen, z.b. a+b=b+a In dem Falle wird ausgesagt, dass diese Gleichung wahr ist, ganz egal welchen Wert a und b annehmen. Konstanten wie Phi oder die Eulersche Zahl werden zwar auch mit Symbolen dargestellt, aber ihr Wert ist immer der gleiche.

Eine Variable ist ein Platzhalter für eine Zahl (oder mehrere) Zahl(en). Sie kann den Platz für eine bestimmte Zahl, mehrere Zahlen oder sogar unendlich viele Zahlen freihalten.

Beispiel 1:

Du hast 1000 Euro auf deinem Bankkonto, hebst davon jeden Tag 3 Euro ab und es kommt nie etwas dazu. Die Entwicklung des Kontostands lässt sich beschreiben durch den Term

1000 Euro - x * 3 Euro/Tag,

wobei die Variable x die Anzahl der Tage bezeichnet. Die Variable x hat in diesem Fall also keinen bestimmten Wert, für den sie den Platz freihält, sondern x kann durch jede beliebige Zahl ersetzt werden. Wenn du x z.B. durch 4 ersetzt (man sagt dafür "4 in x einsetzen"), erhältst du den Kontostand nach 4 Tagen.

Beispiel 2:

Dieselbe Situation wie in Beispiel 1. Jetzt willst du aber wissen, wann dein Kontostand auf 700 Euro gesunken ist. Dafür formulierst du die Gleichung

700 Euro = 1000 Euro - x * 3 Euro/Tag

Jetzt ist x nicht mehr wie oben durch jede beliebige Zahl ersetzbar, sondern hält den Platz frei für eine bestimmte Zahl, deren Wert du wissen möchtest (nämlich die Anzahl der Tage).

Eine Konstante ist ein bestimmter Wert, der benannt wurde. So kann man schreiben:

program kreis; const PI=3.1; begin writeln (PI); end.

Wenn mal genauere Werte für Pi bekannt werden, kann die Konstante im Quelltext entsprechend geändert werden; aber sie während des Programmlaufs zu ändern, ist nicht sinnvoll.

Eine Variable ist eine Speicherstelle, an die Informationen geschrieben werden können.

program kreis; const PI=3.1; var radius, umfang:real; begin writeln (PI); readln(radius); umfang:=radius2PI; writeln (umfang); end.

[X] Für eine Vorschaufunktion für Antworten und Kommentare! umfang:=radius STERN 2 STERN PI;

0

Eine Konstante ist eine Variable die während der Laufzeit Ihren Wert nicht ändert.

Demensprechend ist eine Variable ein Wert der in der Laufzeit Unterschiedlich sein kann.

...äh,ok,...und was ist jetzt eine konstante...??

0
@kristian58

Das ist eine Variable die Ihren Wert nicht mehr Öndert. BSW. Vornamen sind variabel(Veränderlich). Bei der Geburt darf die Mama sich einen Namen aussuchen der zu Lebzeiten des Kindes dann konstant bleibt. Der Vorname des Kindes ändert sich üblicherweise nicht mehr. Der Nachnahme ist variabel. Bei jeder Hochzeit kann der geändert werden.

0

eine variable ist ein buchstabe wie x und y der seinen wert verändern kann...

Für eine Variable kann jede beliebige Zahl eingesetzt werden,d.h. sie ist noch nicht festgelegt.Sie tritt meistens in Gleichungen/Termen als Buchstabe auf (z.B. x+1, wobei x die Variable ist)

Was möchtest Du wissen?