Was ist diese faktorisierte Form?

Das ist die Aufgabe :) - (Arbeit, Mathe, Funktion) Der Infokasten ganz oben! - (Arbeit, Mathe, Funktion)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine faktorisierte Form ist immer vorhanden, wenn man eine Funktion so zerteilen kann, dass man zwei Faktoren zum Multiplizieren bekommt. Wenn ein Absolutglied in der Gleichung vorkommt, wird es selten der Fall sein, aber wenn nur Potenzen von x vorkommen, ist es Standard.

x² - 6x = x * (x + 6)

So eine Faktorisierung ist manchmal sehr wichtig, bei Nullstellenbestimmung allemal.

Denn x * (x + 6) = 0
bedeutet, dass die Nullstellen unmittelbar ablesbar sind, weil immer einer der Faktoren 0 sein kann, damit die Gleichung erfüllt ist.

x₁ =  0
x₂ = -6

---
Die obige Themensammlung ist wirklich lustig.

Für welche x-se stimmt die Gleichung.

Welche Zahlen kann man für x einsetzen, damit insgesamt 0 herauskommt?


faktorisierte Form (ausklammern) habt ihr schon x(x-6)=0


Ihr sucht die Punkte die als y-Wert 0 haben in der Gleichung als =0 dargestellt

also alle Punkte der Gelichung die auf der x-Achse liegen

Kann man das rechnerisch lösen oder muss man da einfach raten?

1

Achso egal habs gecheckt :)

1
@miaphi

rechnerisch wäre das so:

x(x-6) = 0      | geteilt durch x

-> x - 6 = 0    | plus 6

-> x = 6

das wäre eine Lösung und die andere wäre

x (x-6) = 0     | geteilt durch (x - 6)

-> x = 0

0

p-q Formel?

Faktorisierte Form in allgemeine form?

Wie kann man die faktorisierte Form 2x(x+3) in die allgemeine Form umwandeln? Es gibt ja nicht (x-x1)(x-x2) sondern nur (x-x2)

...zur Frage

Symmetrieachse einer Parabel bestimmen (faktorisierte Form)?

Hat jemand eine Ahnung bzw. einen Ansatz, wie man diese Gleichungen lösen und die Symmetrieachse bestimmen kann?

Vielen Dank schon mal im Vorraus :)!

...zur Frage

Nullstellen der Parabel einer Quadratischen Funktion berechnen ohne Abc oder pq Formel?

Hallo,

Ich schreibe nächste Woche meine Mathearbeit... Ich kann eigentlich alles, jedoch verstehe ich einen Bereich noch nicht. Wir sollen für die Arbeit die Nullstellen einer Parabel von einer Quadratischen Funktion berechnen können, jedoch ohne Abc und pq Formel (diese dürfen wir nicht benutzen...warum auch immer).

Es scheint so wie als müssten wir die Nullstellen herausfinden, indem wir in die Funktionsgleichung die möglichen Nullstellen quasi "einsetzen" aber ich weiß nicht genau wie :(

Dazu kommt jetzt auch noch das wir drei Darstellungsformen einer Funktionsgleichung verstehen müssen (Scheitelpunktform, allgemeine Form und die Faktorisierte Form) von denen ich keine Ahnung habe was sie unterscheidet und ob man die Nullstellen bei jeder form anders ermitteln muss, da es uns nie erklärt wurde :/

Ich wäre für jede Hilfe Dankbar :)

(auch für Links zu Websites oder Videos, die es erklären)

...zur Frage

Gleichung in faktorisierte Form umwandeln?

Hat jemand ne gute Erklärung wie ich die beiden Gleichungen in faktorisierte Formen umwandeln kann?

...zur Frage

Kann mir mal jemand Helfen beim "Prinzip des kleinsten Zwanges"?

Ja... also ich habe davon überhaupt keine Ahnung. Davor haben wir noch schön entspannt Kp und Kc berechnet, also ein bisschen MWG... Und jetzt sollen wir zuhause, ohne irgendein wissen darüber etwas über das Prinzip des kleinsten Zwanges machen. Im Buch steht was dazu, aber ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht, was ich bei der Aufgabe machen soll. Wie denn auch? Das steht ja nirgens. Ich werde euch die Aufgabe in Form eines Bildes zeigen. Wir sollen Aufgabe 1& 2 machen, aber ich denke, wenn mir Aufgabe 1 erklärt wird, kann ich Aufgabe 2 von alleine lösen. Es wäre super nett, wenn mir da jemand erzählen würde, was ich genau machen muss. Danke im Voraus :]

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?