Was ist der unterschied zwischen downhill bike und dirt bike (fahrrad)?

5 Antworten

Downhill bikes sind genauso wie Dirtbikes auf Stabilität ausgelegt. Jedoch teilen Sie sich in 2 Bereiche auf. Während ein Dirtbike ein Hardtail ist ist ein Downhillbike meistens Vollgefedert(fully). Abgesehen davon hat ein Dirtbike gegenüber einen Downhiller bestimmte Merkmale: dünnere Reifen, weniger Federweg, kleiner,schlechtere Bremsen, Singlespeed. Kurz: Downhillbikes sind für steile, verblockte Strecken mit großen Sprüngen und Drops. Dirtbikes sind nur für befestigte Dirtanlagen und stark präparierte Strecken in denen es um Style und nicht um Geschwindigkeit geht.

Downhill Bikes sind da um Grobes Gelände gut überwinden zu Können wie Stein-, Wurzelfelder oder auch Sprünge (Drops, Gaps usw.)
Deswegen besitzen DH Bikes viel Federweg (200mm) an Gabel und Dämpfer.

Ein Dirtbike Hingegen besitzt keinen Dämpfer (Hinterradfederung) aber dennoch eine Federgabel meist mit so ca. 80-130mm Federweg jeh nach bedarf und Geschmack. Das Dirtbike wird eher zum Springen Verwendet also in einem Dirtpark mit sehr Großen (Dubles) sprüngen aber dafür auch kein Grobes gelände da es dafür ja auch nicht ausgelegt ist.

Andere unterschiede sind z.b das man bei einem Dirtbike nur eine Hinterradbremse verwendet usw. kleinigkeiten halt.

Im Großen und ganzen..
Dirtbike: Springen (Tricks), leichtes gelände z.b Pumptrack aus Erde
DH Bike: Springen, Grobes Gelände z.b Wurzelfelder oder Steinfelder usw.

Es sind einfach unterschiedliche Kategorien ende :D

Dirt Bikes haben keinen Dämpfer am Hinterbau, manchmal haben sie nicht einmal eine Federgabel. Man verwendet Dirt Bikes eher für Tricks. Sie halten schon mehr aus als ein normales XC-MTB, aber können da einfach nicht mit einem Downhill Bike mithalten.

Downhill Bikes haben eine Doppelbrückengabel mit 200 mm Federweg und einen Dämpfer hinten. Sie sind ziemlich schwer, da sie stabil gebaut sind, um möglichst viel auszuhalten. Außerdem sind sie deutlich teurer als Dirt Bikes (im Normalfall). Neu gibt es die günstigeren Modelle ab 2000€.

Dirt Bike sind meist stabile Räder mit kurzem/kleinem wendigem Rahmen. Meist sind es 26iger bzw. oftmals auch 24iger Reifen. 

Dirts haben vorne meist viel Federweg, damit die Sprünge von den Sandhügeln abgefangen werden können. 

Downhill Bikes haben dagegen lange Rahmen, welche ein Überschlagen verhindern soll. Auch Downhill Bikes sind sehr stabil konstruiert und haben im Gegensatz zum Dirt Bike auch hinten eine Federung, Unebenheiten im Boden minimieren sollen. Auch Downhill Bikes haben vorne meist viel Federweg. 

Downhill Bikes gibt es auch in 27, 29iger Größen. 

Ja, das fällt mir so spontan dazu ein. 

Downhill bikes gibt's aber fast nur in 26" oder 650b reifen. 29" gibt es eher nur ein paar Exoten

0

Das mit dem viel Federweg stimmt net

1
@Ppost

Hast dir gedacht, kommst einfach mal her und haust einen Satz in den Raum ohne genauer zu erläutern worauf du dich beziehst geschweige denn zu erklären wieso weshalb warum. 

Ja kann man schon mal machen wenn einem langweilig ist und man einfach sinnlos stressen will. 

0
@verreisterNutzer

Mag sein, aber Unrecht hat er damit nicht :-)

Dirtbikes haben nur so 80-100mm FW vorn und die Gabel ist auch anders ausgelegt, denn sie soll keinen "Komfort" beim Überfahren von Wurzeln oder anderen Unebenheiten bieten, sondern nur die Folgen von verkackten Landungen mildern.

0

naja also ganz deiner meinung bin ich net tactless. Ich kann mich Franeck nur anschließen.

0

Also dort eines sind darauf ausgelegt starke Sprünge zu überleben und haben meist keine oder wenig gänge down hill nikes sind darauf ausgelegt für nicht so extreme Sprünge sonder nur für down hill strecken und down hill bikes lassen sich auf der straße nicht so gut fahren weil sie eine fulli Federung haben

Ich hoffe ich konnte dir helfen

Lg iceman4

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Die Frage ist zwar schon lange her aber ich hoffe ich konnte dir trotzdem helfen

0

Ja aufjedenfall konntest du mir helfen ich danke dir mein lieber lg Patrick

0

Was möchtest Du wissen?