Was ist das Partizip? Verb, Adjektiv oder eine eigene Wortart?

4 Antworten

Partizipien sind - auf gut Deutsch - ja "Mittelwörter", also Wörter, die zwischen verschiedenen Wortarten "schwanken".

Jetzt gibt es durchaus unterschiedliche Auffassungen, wie man Partizipien von der Wortart her betrachten soll: Entweder man sieht sie immer als Verben an (da sie von denen abgeleitet werden) oder man geht pragmatischer vor und entscheidet je nach konkreter Verwendungsweise.

Beim Partizip I ist es - nach letztgenannter Sichtweise - dann relativ eindeutig, dass es als Adjektiv zu zählen hat. Es wird ja quasi ausschließlich so verwendet:
attributiv: der singende Mann
adverbial: Der Mann ging singend die Straße runter.
[Zum Thema Adjektiv-Adverb-Unterscheidung halte ich mich hier mal zurück.]

Beim Partizip II lohnt es sich, die konkrete Verwendungsweise in Betracht zu ziehen: Bildet es z.B. ein Tempus (Der Mann hat gesungen.), wäre es eine Verbform; verwendet man es dagegen wie ein Adjektiv (das gestern gesungene Lied) kann man es auch so klassifizieren.

Ich habe alles, bis auf den letzen Absatz verstanden. 

Wenn ich ich dem Satz: Der Mann hat gestern gesungen die Wortarten bestimmen sollte, würde ich das so machen: 

Der Mann=Nomen 

gestern= Adverbiale

gesungen=Verb

Denn: Was hat der Mann gestern gemacht? Der Mann hat gestern gesungen. ???????

kannst du bitte aufklären? Danke

0
@Louisber

Erstmal: Die Wortart heißt Adverb, nicht Adverbiale. :)

Dann: Wenn es dir nur um die Wortarten geht, würde ich es auch so machen. Es geht ja v.a. darum, dass ein Partizip II sowohl dazu genutzt werden kann, ein Prädikat zu bilden

  • Der Junge ist gerannt.
  • Die Tür wird geöffnet.

als auch dazu, eine Substantiv näher zu beschreiben - also so, wie es auch ein Adjektiv tut.

  • der geliehene Kinderwagen
  • das gemalte Bild

Je nachdem, wie es verwendet wird, kann man es unterschiedlichen Wortarten zurechnen.

Aber nochmal: Nicht jeder macht das so! Viele zählen Partizipien (I und II) immer zu den Verben, egal wie sie verwendet werden. Aber am besten fragst du in deiner Schule mal nach, wie es dort gehandhabt wird.

0
@DerKalif

geliehene und gemalte sind für mich Adjektive und gerannt und geöffnet Verben.

Wie sind die Bilder? Gemalt

Was ist die Tür? sie ist geöffnet

Richtig?

0
@Louisber

Aber zum Beispiel singend würde ich als Partizip bezeichnen.

weil singen gleichzeitig die Handlung beschreibt und ist.

0
@Louisber

Vielleicht ein bisschen einfach ausgedrückt, aber im Grunde richtig.

Aber Vorsicht: geliehen und gemalt können auch Verben sein, wenn sie dazu benutzt werden, einen Vorgang auszudrücken:

  • Er hat sich einen Kinderwagen geliehen.
  • Sie hat ein Bild gemalt.

Hier bilden die Partizipien zusammen mit einem Hilfsverb eine Zeitform (das Perfekt) und sind somit Verben. In der Gegenwartsform heißen die Sätze ja:

  • Er leiht sich einen Kinderwagen.
  • Sie malt ein Bild.
1
@Louisber

Partizipien sind sie - aufgrund ihrer Herkunft/Bildungsweise - erstmal alle.

Die Frage ist, will man Partizipien als eine eigene Wortart betrachten? Das wäre natürlich das einfachste, dann wären Partizipien immer nur Partizipien, und sonst nichts.

Wenn man das nicht will; z.B. weil man die Gruppe der Wortarten klein halten will, dann muss man Partizipien irgendwo anders unterbringen. Hier ist es am einfachsten zu sagen, es sind immer Verben. Allerdings kann man sie halt manchmal auch zu den Adjektiven zählen.

0

Es beschreibt das Boot näher. Ein Verb ist ein Tu-Wort. In "Das Boot schwimmt" ist "schwimmt" das Verb, da es die Aktivität des Bootes beschreibt.

Ein Adjektiv beschreibt das Subjekt näher: "Das braune Boot", "Das alte Boot". Hier musst du immer danach fragen wie etwas ist.

0

Also ist schwimmend ein Adjektiv? 

Und welche Rolle spielt das Partizip dabei?


0
@Louisber

nein, es ist ein Partizip, denn ein Partizip vereint die Eigenschaften von Adjektiv und Verb. Schwimmen an sich wäre ein Verb, denn es ist etwas, dass das Boot tut. In diesem Fall geht es aber darum, dass Schwimmen das Boot näher beschreibt, also die Eigenheiten eines Adjektivs annimmt, daher ist es ein Partizip

1
@SchleichSchmitt

Also weiß ich das ein Wort ein Partizip ist, wenn es die Eigenschaft eines Verbes und eines Adjektives hat?

0

Wie unterscheide ich denn das Partizip von einem Adjektiv?

 

0
@Louisber

Na wie gesagt, es könnte im Wortstamm auch ein Verb sein. "Der lachende Hausmeister" - lachen ist auch etwas, dass man tun kann, also ist es nicht ein Adjektiv, dass den Hausmeister beschreibt, sondern ein Partizip. 

Adjektive sind sowas wie rot, kalt, hässlich, froh, dunkel.

1

Das Partizip ist eine eigenständige Wortart; steht als "Mittelwort" zwischen Verb und Adjektiv.

Was möchtest Du wissen?