Was ist das für ein komisches Gefühl?

8 Antworten

Vermutlich kenne ich das, aber bei weitem nicht so ausgeprägt.
Also ich hab das manchmal, aber nur höchstens eine Minute oder so.
Kann mir jetzt auch schwer vorstellen dass du das eine Stunde durchgehend hast.
Klingt schon etwas besorgniserregend, wenn du bewusst nicht dagegen ankämpfen kannst, bzw das verhindern kannst.

Evt bist du mit irgendwas oder mit der Gesamtsituation derzeit überfordert und daher schaltet das Gehirn auf Leerlauf oder du steigerst dich schnell in irgendwas hinein und dadurch wird das Rundherum "ignoriert". Nur Vermutungen.
Würd ich aber mal mit einem Psychologen genau darüber sprechen.
Klingt für mich jetzt nicht so wie wenn man das ignorieren soll, sondern dass man mit einem Experten das Problem beheben soll. Wird nur Kopf Sache sein. Wenn man bewusst weiß, was da los ist, dass man das dann vlt verhindern kann bzw daran arbeiten kann.

Würde sagen dein Gehirn schält sich dann ab. Wenn du zu viele Gedanken, Reizüberflutung bzw auch Gefühle hast dann ist dein Gehirn überfordert und schält ab. So würde ich das interpretieren ich kann auch falsch liegen. Bei mir war das so aber dann nur für kurze Zeit vielleicht ein paar Sekunden oder Minuten. Aber Stunden das finde ich bedenklich.

Würde vielleicht Übungen machen wie Meditation wo du bewusst dein Gehirn pause gibst und dich wieder bewusst her holst mit der Zeit geht es einfacher.

Ausprobieren meine Devise.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hey,
ich bin mir, um ehrlich zu sein, nicht sicher, ob das, was du in diesen Momente durchmachst, das ist, was ich manchmal habe.

Bist du eine Person die viel nachdenkt und Szenarien im Kopf durchgeht? Ich mache das sehr oft und teils auch in zu starkem Ausmaß. Solange das Meiste im unmittelbaren Raum still steht, wache ich auch nicht aus diesem Zustand auf. Es kommt selten, aber trotzdem an manchen Tagen vor, dass ich so Stunden, oft auch beim Einschlafen, verbringe und am nächsten Tag bin ich dann totmüde.

Solltest du tatsächlich eine Person sein, die Ähnliches tut, dann ist es normal, aber ich schätze, es hat Nachteile. Besser mehr nachdenken als gar nicht.

Falls es anderer Natur ist und potenziell etwas, was man mal im Blick behalten sollte, notiere es dir mal und such sonst jemand Professionelles auf. Dieses Derealisieren mag dann auch anderer Herkunft sein.

Und sonst eruiere mal den Begriff "Derealisation".

Dieses "Abdriften" in einen Trancezustand deutet auf traumatische Erlebnisse in der Kindheit hin und kann behandelt werden.

Ist ganz lustig dass du es ansprichst, da es mir seit fast 2 Jahren auch so geht.

Such dir Beschäftigung - das hilft mir wirklich viel. Mach Dinge die dir Abwechslung bieten, ändere deinen Tagesablauf, mach Dinge die du sonst nicht machst.

Das ist wiegesagt dass was ich immer mache wenn ich mal in so einem 'Zustand' bin.

Hoffe dir hilft es auch.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?