Was hat Kaiser Nero mit 666 zu tun?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Was er damit zu tun hat ist eine Sache des Glaubens und der mathematischen Geschicklichkeit. Mit einem passend gemachten Algorithmus kann man auch "nachweisen", daß er etwas mit der Zahl 777 oder 123 zu tun hat. Als wahr anerkannt wird es aber erst dann, wenn Menschen (frei von Wissen und Logik) ganz fest glauben, daß es wahr sei.

Bei genauer Betrachtung der Offenbarung des Johannes wird erkennbar, daß es sich bei dem mystischen Tier mit der Zahl 666 um ein globalisiertes Erscheinungsbild handelt, welches den Anschein von "Göttlichkeit" erweckt, tatsächlich aber nichts als Unheil und Verblendung bringt.

Soweit dieses Tier gedanklich in die Gegenwart verlegt wird, ist es sinnvoll, sich intensiv mit der Wirksamkeit von selbsterfüllenden Prophezeihungen auseinander zu setzen, also Ereignisse, die deshalb eintreten, weil Menschen stark genug daran glauben, daß sie eintreffen werden, deshalb unbewußt darauf hinarbeiten und dann argumentieren, daß dies der Beweis sei, daß die Prophezeihung wahr wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr gute Frage, also Du fragst warum sich Offenbarung 13 auf Kaiser Nero bezieht und nicht auf die Zukunft? Das was in Offenbarung 13 steht und auch in der gesamten Offenbarung bezieht sich auf die Zukunft, siehe Offenbarung 1, die Zukunft von Zeitpunkt der des Schreibens.

Die Zahl 666 mag auch auf Nero zutreffen, doch wenn das das einzige oder Hauptmerkmal ist, so ist das als Beweis recht dürftig. Es gibt noch andere Personen, bei denen die Zahl 666 in Hebräisch oder Griechisch oder Latein zutrifft; doch nur wenn alle Merkmale auch zutreffen kannst Du sicher sein das es der Antichrist aus Offenbarung 13 ist. 

Zuerst überlegen wir uns die Zahl des Tieres, denn es soll die Zahl eines Menschen sein. Die Zahl soll nun die Zahl des Papsttums und gleichzeitig die Zahl eines Menschen sein. Daher kann diese Zahl nicht für eine einzelne Person stehen, sondern muss für ein Amt stehen. Es gibt keine einzelne Person, die während des gesamten Bestehens des päpstlichen Roms gelebt hat.

Der Papst gab sich u. a. selbst das Amt, der Stellvertreter Jesu Christi auf Erden zu sein. Darin gründet die Kirche ja ihre Heilsansprüche. Nur wer im Schoße der römischen Kirche ist, kann errettet werden. Dieses Amt kommt ganz besonders in einem der sehr vielen Titel des Papstes zum Ausdruck. Er lautet "Vicarius Filii Dei". Dieser Titel heißt übersetzt "Stellvertreter des Sohnes Gottes". In der lateinischen Sprache besitzen ja bekanntlich manche Buchstaben Zahlenwerte: J oder I = 1, V oder U = 5, X = 10, L = 50, C = 100, D = 500, M = 1000.

Angewandt auf das Amt des Papstes "Vicarius Filii Dei": Bei lateinischen Inschriften in antiken Denkmälern, z. B. in Rom, wurde immer der Buchstabe "U" wie auch das "V" in spitzer Form geschrieben. Darum haben beide den gleichen Zahlenwert 5.

Schon seit Beginn der Reformation haben Bibelausleger in dem Amt "Vicarius Filii Dei" die Zahl 666 für das päpstliche Rom entdeckt. A. Helwig entdeckte die Zahl 1612 n. Chr., D. Cramer 1618 n. Chr, G. Pacard 1604 n. Chr. und J. Hus entdeckte die Zahl bereits vor der Reformation im Jahre 1412 n. Chr. 

Im Griechischen heißt "anti" übersetzt "an Stelle von". Das Amt "Vicarius Filii Dei" bedeutet also "Stellvertreter Christi" oder "An Stelle von Christus" oder eben einfach "Antichrist".

Spätestens jetzt sollte uns klar sein, wer mit dem Tier, das aus dem Meer (Völkermeer) kommt, gemeint ist. Betrachten wir nun das Zeichen des Tieres.

Das Zeichen muss direkt mit dem päpstlichen Rom und seiner Autorität zu tun haben. Wir nehmen jetzt Offenbarung 14,9.10.12 zu Hilfe. Dort heißt es, dass alle Menschen die letzten Plagen erhalten werden, die das Tier anbeten und sein Zeichen entweder an die Hand oder an die Stirn annehmen. Alle anderen werden als diejenigen beschrieben, die die Gottes Gebote halten. Daraus können wir ableiten, dass das Zeichen des Tieres mit den Geboten Gottes in Verbindung stehen muss!

Wenn es um die Gebote Gottes geht, dann kann es sich bei dem Zeichen nur um den falschen Sabbat handeln, der durch das päpstliche Rom eingesetzt wurde und seitdem das Zeichen seiner Autorität ist

Die Worte oder Gebote Gottes sollen zum Zeichen auf der Hand und zwischen den Augen, also auf der Stirn sein. Das Zeichen des Tieres soll auf der Hand oder auf der Stirn sein soll. Auch hier erkennen wir, dass es bei dem Zeichen um die Gebote Gottes geht

Wenn nun der Sonntag per Gesetz erzwungen wird, werden alle, die sich für den Sonntag anstatt dem biblischem Sabbat entscheiden, sich ein Zeichen machen. Das Zeichen ist die Entscheidung an sich. Wer sich wissentlich gegen den Sabbat entscheidet, der macht sich das Zeichen an die Stirn (Sitz der Gedanken). Wer einfach nur die Gesetze befolgen wird, ohne sich Gedanken darüber zu machen, der macht sich das Zeichen an die rechte Hand (Handeln). Gott hingegen möchte, dass wir beides tun - denken und handeln. Der Verstand und das Handeln müssen mit dem Wort Gottes übereinstimmen!

Alle, die sich nicht dieses Zeichen, also die Beachtung des Sonntags anstelle des biblischen Sabbats, an die Hand oder an die Stirn machen werden, werden weder kaufen noch verkaufen können. Wenn diese Zeit kommt, werden alle Menschen, die die Gebote Gottes halten von jeglicher irdischer Unterstützung abgeschnitten sein. Wir müssen lernen, dass wir uns in dieser Zeit ganz auf Gott verlassen müssen.

Wir alle müssen uns auf diese großen Ereignisse, die bald über uns hereinbrechen werden, vorbereiten!

Viele deuten das Zeichen des Tieres, das an die Hand oder an die Stirn kommt, als den Barcode, der ebenfalls 666 enthält. Wieder andere sehen in dem Zeichen des Tieres die neuen RFID Chips. In Offenbarung 14,12 steht aber dieses Zeichen in direktem Zusammenhang mit den Geboten Gottes. Wer das Zeichen annimmt, bekommt die Plagen und wer es nicht annimmt, der hält die Gebote Gottes. Der Barcode oder ähnliches fällt an dieser Stelle als Erklärungsversuch aus, da diese nichts mit den Geboten Gottes zu tun haben.

http://www.sabbat.biz/html/internet_www_-_mikrochip_-_666.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst einmal: Sehr vieles in der Offenbarung bezieht sich auf die damalige Zeit - was aber aber nicht ausschließt dass heute nicht mehr gültig ist.

Wie man auf die Zahl 666 gekommen ist, zusammengefasst:

Im Hebräischen gibt es keine Ziffern, sondern man benutzte Buchstaben. (Ob das heute noch so ist, weiß ich nicht). Wenn man für "Kaiser Nero" nun die Buchstaben als Zahlenwert nimmt, und diese zusammenzählt, kommt man eben auf die 666.

Man könnte das vergleichen mit den Neonazis -  die Zahl 88 steht für den Hitlergruß.


Das mit dem Kaufen und Verkaufen bezieht sich darauf dass die damaligen Christen oft vom Handel, und somit vom Wirtschaftssystem ausgeschlossen wurden (Christenverfolgung). Es hat also nichts mit dem RFID-Chip zu tun.

Auf heute bezogen kann man es so verstehen dass man sich dem System anpassen muss um "dabei" zu sein, um erfolgreich zu sein. Stell dir vor, jemand hat heute kein Bankkonto. Oder kein Handy, kein Internet. So jemand hat es schwer, am Alltag teilzunehmen. Das kann man noch auf viele andere Situationen beziehen. Vielleicht weigert man sich, steuerliche Schlupflöcher zu nutzen oder ähliches. Wer sein Christsein ernst nimmt, verhält sich anders und hat andere Werte, und das hat nicht immer positive Folgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HansPeter7771
07.08.2016, 21:16

Danke für deine Antwort! Haste gut erklärt. Eine Frage hät ich noch: Auch wenn der Chip nichts mit der Bibel oder so zu tun hat, kommen wird er ja trotzdem, dass ist doch sicher? Nach dem Bargeld usw. das hat halt dann was mit technologischen Fortschritt zu tun und nichts mit der Bibel oder?

0

Die Zahl 666 hat gar nichts mit Kaiser Nero zu tun, da sie sich auf eine Person bezieht, die erst in der Zukunft auftreten wird. Man hat versucht, verschiedene Zahlenwerte verschiedenen geschichtlichen Personen zuzuordnen und kam u. a. auch auf Kaiser Nero. Wie gesagt ist das falsch, da sich die Prophetie über die "666" erst zukünftig erfüllen wird:

"Hier ist die Weisheit! Wer das Verständnis hat, der berechne die Zahl des Tieres, denn es ist die Zahl eines Menschen, und seine Zahl ist 666." (Offenbarung 13,18)

In der MacArthur-Studienbibel steht dazu: "seine Zahl ist 666. Das ist in
ihrem Wesen die Zahl eines Menschen. Der Zahl 6 fehlt nur ein einziger Zähler zur 7, zur vollkommenen Zahl Gottes, und somit repräsentiert die 6 menschliche Unvollkommenheit. Der Antichrist, der mächtigste Mann der Weltgeschichte, wird immer noch ein Mensch sein, d.h. eine 6. Das Höchste, was Menschen und Dämonen mit ihrer Macht erreichen können, ist eine 6, und nicht die Vollkommenheit Gottes. Die 3 - fache Nennung der Zahl wiederholt und unterstreicht die Identität des Menschen. Wenn schließlich der Antichrist offenbart wird, wird es irgendwie möglich sein,
ihn anhand dieser »Zahl eines Menschen« zu erkennen, oder sein Name entspricht womöglich der Summe 666. (In vielen Sprachen, wie z.B. Hebr. Gr. und Lat. haben die Buchstaben auch Zahlenwerte.) Da dieser Text nur wenig über die Bedeutung der Zahl 666 offenbart, ist es unweise, über die Aussagen des Textes hinaus zu spekulieren."

Im Walvoord-Bibelkommentar findet sich:  Es ist viel darüber spekuliert worden, was man sich unter den Insignien oder dem "Zeichen" des Tieres vorzustellen hat, doch es kann sich dabei um ganz verschiedene Formen der Identifizierung handeln. Die Zahl sechshundertsechsundsechzig wurde auf verschiedenste Weise gedeutet. Die meisten Ausleger versuchten, sie als eine Art Zahlencode des hebräischen, griechischen oder eines anderen Alphabets zu lesen. Angesichts der unübersehbaren Vielzahl von Erklärungen, die bis auf den heutigen Tag vorgelegt wurden, liegt jedoch der Schluß nahe, daß sich die Zahl, falls sie sich tatsächlich auf eine bestimmte Person beziehen sollte, nicht eindeutig zuordnen lässt.

Die beste Deutung ist wahrscheinlich, dass die Zahl sechs um eines weniger ist als die vollkommene Zahl sieben. Die dreifache Wiederholung der sechs wäre damit ein Zeichen dafür, dass Satan und die beiden Tiere, trotzdem sie sich den Status der Gottheit anmaßten, lediglich Geschöpfe und nicht der Schöpfer selbst sind. Dass sechs die Zahl eines Menschen ist, wird an vielen Stellen in der Bibel anschaulich, unter anderem an der Tatsache, daß der Mensch sechs Tage arbeiten und am siebten ruhen soll.

Der Versuch, in den Zahlen der Heiligen Schrift verborgene Deutungen aufzuspüren, war vor allem in der Antike sehr beliebt. Mag sein, daß Johannes hier an eine bestimmte Person dachte, die seine engsten Mitarbeiter identifizieren konnten. Doch schon in der Literatur der frühen Kirchenväter findet sich dieselbe Verwirrung und Vielfalt von Deutungen, die auch heute herrscht. Daher ist es wohl am besten, dieses Rätsel ungelöst zu lassen. Die am besten begründete Schlußfolgerung formuliert wahrscheinlich Thomas F. Torrance: "Diese böse Dreizahl, die 666, versucht, die Heilige Trinität, die in der Zahl 777 steckt, nachzuahmen, was ihr jedoch nie gelingt" (The Apocalypse Today, S.86).

Kapitel 13 ist so wichtig, weil darin zwei der Hauptgestalten der Offenbarung eingeführt werden: Das Tier aus dem Meer, der Herrscher der Welt und das Tier aus der Erde, der falsche Prophet, das Werkzeug des politischen Herrschers. Es gibt keinerlei Hinweis, daß eines der beiden Wesen Jude ist, wenngleich die Forschung - aufgrund der Wendung "die Götter seiner Väter wird er nicht achten" (Dan 11,37) - das eine oder andere manchmal mit einem vom jüdischen Glauben abgefallenen Israeliten in Verbindung gebracht hat. Das hebräische Wort ?MlOhIm ist jedoch der allgemeine Begriff für Gott, im Gegensatz zu Jahwe, und wir haben keinen Beleg dafür, dass in Dan 11,37 von dem Gott Israels die Rede ist. Daher steht auch in den neueren Übersetzungen der Plural, "Götter". Der erste oder auch der zweite Herrscher aus Offb 13 wird also zwar oft als abtrünniger Jude gesehen, doch fehlt für eine solche Deutung jeder Beweis. Beide Tiere können durchaus auch Heiden sein, um so mehr, als es in dieser Schrift um die letzten Tage der Heiden geht, die die Stadt Jerusalem zertreten werden (Lk 21,24). Beide werden nicht nur die Juden, sondern auch die gläubigen Heiden verfolgen.

Davon abgesehen gewährt uns das dreizehnte Kapitel des Buches der Offenbarung jedoch tiefe Einblicke in die Zeit der Großen Trübsal. In dieser Zeit wird es einen einzigen Herrscher über die ganze Welt und eine Weltreligion sowie ein auf der ganzen Welt herrschendes einheitliches ökonomisches System geben. Diejenigen, die sich diesem Herrscher widersetzen und sich weigern, ihm göttliche Ehren zuzuerkennen, werden verfolgt werden und die Zahl derer, die den Märtyrertod sterben, wird die der überlebenden Gläubigen bei weitem übertreffen. Satan wird ein letztes Mal versuchen, die Welt dazu zu bringen, ihn anzubeten und zum Abfall vom wahren Gott und dem Retter Jesus Christus zu verführen.

Das vorliegende Kapitel macht darüber hinaus deutlich, dass der postmilleniaristische Traum von einer Welt, die durch die christliche Mission besser und besser wird, in der Bibel keinerlei Anhaltspunkt hat. Die letzte Religion, der die Menschen anhängen werden, wird vielmehr eine teuflische und gotteslästerliche Irrlehre sein. Wir finden heute viele Hinweise darauf, dass die Menschheit sich genau in diese Richtung fortbewegt, und dürfen daraus den Schluß ziehen, daß der Tag des Herrn nahe ist."
 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nix, HansPeter! Nero hat mit 666 überhaupt gar nichts zu tun. 

Wie Du richtig bemerkst ist Anderes direkt davon berührt:

 Kaufen, verkaufen, eines MENSCHEN Zahl und dann ganz wichtig: Für welche Zeitperiode ist die ganze Offenbarung geschrieben:

Offenbarung 1:9, 10 . . .. 10 Durch Inspiration befand ich mich dann am Tag des Herrn, und ich hörte . . .

Und mit diesem Tagr hat mit Nero nun wirklich überhaupt nichts zu tun.

Außerdem muss folgendes Tier in Erscheinung getreten sein:

Offenbarung 13:14, 15 . . .ein Bild zu machen. 15 Und es wurde ihm gewährt, dem Bild des wilden Tieres Odem zu geben, damit das Bild des wilden Tieres . . .

Ein Abbild der Nationen finden wir in der UNO, und auch die hat nichts mit Nero zu tun.

Ja, dieses Bild trifft in der Tat heute auf unsere Tage heute zu! Weiteres hier:

http://www.gutefrage.net/frage/warum-ist-die-teufelszahl-die-666-warum-gerde-diese-zahlen-wie-kommt-man-zu-dieser-zahl#answer87630509

Dort habe ich weitere Ausführungen dazu gemacht.

Beste Grüße

JensPeter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gar nichts, denn die nero-geschichte ist reine spekulation

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

möglicherweise gar nichts, denn es soll eher Trajan gewesen sein: http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-20060-2016-04-12.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HansPeter7771
07.08.2016, 20:27

hab ich auch schon gehört, durch so ein "Computerprogramm" aber der Wissenschaft soll man ja nich glauben.. Die Frage ist eher, welcher Teil der Offenbarung bezieht sich dann auf unsere Zeit, wenn kapitel 13 von damals spricht, egal ob nero oder Trajan???

0

Was möchtest Du wissen?