Was hat Hitler in Griechenland gemacht?

9 Antworten

Nun Hitler wollte letztendlich die Welt erobern. Die Griechen haben gegen ihn Widerstandsgruppen gebildet und deshalb ist es zu Gräueltaten unter der Zivilbevölkerung gekommen. Da die Griechen ein langes Gedächtnis haben, sind auch heute noch Deutsche dort nicht so sehr beliebt.

Soweit ich weiß, hat man auch griechisches Gold mitgenommen. Der Rest der Ausführungen der anderen Kommentatoren ist, denke ich, richtig....
Dann gab es noch eine Hungersnot, weiß aber nicht mehr genau, woher.

Eigentlich hatte er dem Balkan zunächst kein größere Bedeutung beigemessen. Die meisten Staaten dort waren ihm wohlgesonnen oder zumindest wohlwollend neutral.

Dies änderte sich als sein Verbündeter Mussolini meinte, von Albanien aus in Griechenland einmarschieren zu müssen. Die italienischen Truppen erlitten eine Niederlage und mussten sich zurückziehen, und Großbritannien landete Truppen in Griechenland. Als dann auch noch die deutschfreundliche Regierung in Jugoslawien durch einen Militärputsch gestürzt wurde und die neue Regierung einen Beistandspakt mit der Sowjetunion schloss, gab Hitler den Befehl zum Balkanfeldzug, bei dem Jugoslawien und Griechenland besetzt wurden.

Ja er war da um Costa zu fragen ob er billige Waffen bekommt den das Costa fast garnichts ;)

nö - er nicht, aber seine leute.

etwas geschichtsrecherche kann man doch wohl von jedem mitteleuropäer über 12 erwarten können.

Was möchtest Du wissen?