Hat hitler nur die Juden umgebracht oder auch Ausländer?

8 Antworten

Politische Gegner waren die ersten Menschen die von den Nazis systematisch weggesperrt, misshandelt und vor allem durch Arbeit umgebracht wurden - also im Wesentlichen überzeugte Kommunisten, einige SPD-Anhänger usw

"Unwertes Leben", dass sich besser nicht fortpflanzen sollte, um die "Rasse" nicht zu verderben - also körperlich und geistig behinderte Menschen - wurden unter anderem im Rahmen der so genannten "Aktion T4" umgebracht.

Homosexualität galt als "widernatürlich" und "abnorm" - bereits der falsche Verdacht ein Homosexueller zu sein, konnte die berufliche Karriere genau so zerstören, wie das Privatleben der Betroffenen.

Sinti und Roma, "fahrendes Volk" bzw. "Zigeuner", galten als rassisch minderwertig, asozial und arbeitsfaul. Sie aus dem "Volkskörper" zu entfernen, war ebenfalls Teil der NS-Ideologie des Dritten Reiches.

"Ernste Bibelforscher" (heutiger Name: "Zeugen Jehovas") und andere Menschen, die sich aus religiösen Gründen dem Führerkult und dem Wehrdienst entzogen, wurden wegen ihrer Glaubensinhalte verfolgt und getötet.

Pazifisten und andere Kriegsgegner wurden wegen "Wehrkraftzersetzung" angeklagt und weggesperrt bzw. hingerichtet. Kaum bekannt ist heute z.B. das private "Anti-Kriegs-Museum" in Berlin: http://www.anti-kriegs-museum.de/deutsch/start.html

Pfadfinder und bündische Jugend: Anhänger anderer Jugendorganisationen als der staatlichen "Hitlerjugend" gehörten ebenfalls zu den Zielen der Verfolgung durch Nazis. Sie galten häufig als "vagabundierend" und "asozial".

NS-Diktatur und Islam

Muslime gab es damals vergleichsweise wenige im "Deutschen Reich", daher spielten sie auch in den Vernichtungsplänen der Nationalsozialisten keine wesentliche Rolle.

Tatsächlich pflegte Nazi-Deutschland und die arabische Welt durchaus freundschaftliche Beziehungen untereinander.

So war es beispielsweise der islamische Großmufti vonJerusalem, Mohammed Amin al-Husseini, der - basierend auf den Ideen der Nazis - den Hass gegen Juden in der arabischen Welt entfachte.

Antisemitische Machwerke wie "Mein Kampf" und die gefälschten "Protokolle der Weisen von Zion", die durch Nazis in den Nahen Osten kamen, spielen bis heute eine wichtige Rolle beim Hass gegen Juden in der arabischen Welt.-

Hitler ließ Menschen umbringen, die sich gegen ihn richteten. Das waren z.B. Priester, die sich offen gegen ihn stellten, die auf Massenvernichtung hinwiesen, obwohl sie über das genaue Ausmass kaum informiert sein konnten.

Geistig eingeschränkte Menschen wurden ermordet, Sinti, Roma und andere Menschen ohne festen Wohnsitz, Homosexuelle, kath./ evang. Priester, die sich an die Öffentlichkeit wandten, mit dem, was sie in Erfahrung gebracht hatten, alle Menschen, die sich offen gegen Hitlers Ermordungen stellten, soweit sie davon wussten.

Der damalige Bischof von Münster, Clemens August von Galen, hat sogar über den englischen Hörfunksender zu den Menschen gesprochen, ließ geistig behinderte Menschen aus Heimen holen, damit sie in ländlichen Gegenden von Menschen versorgt und versteckt wurden, setzte sich auch für Juden und andere ein, die ihm und den Menschen, die sie versteckt hielten, ihr Leben zu verdanken hatten.

Gegen den Bischof von Galen wurde nie ernsthaft eine Verhaftung u.anschließende Ermordung seitens der Nazis versucht. Man hat es nicht gewagt, von Galen anzugreifen. Dieser muss in der Bevölkerung sehr beliebt gewesen sein. Wenn die Nazis diesen starken Gegner verhaftet hätten, fürchteten sie eine Rebellion in der Bevölkerung. Das hätte ihre Pläne sehr stark durchkreuzt.

Er hat nicht nur deutsche Juden umgebracht sondern auch deutsches Sinti und Roma etc.! Ich frage mich wieso man immer "nur" die Juden betrachtet werden und so viele andere Gruppen die er umgebracht hat vernachlässigt werden! Ausländer (also Soldaten) in dem Sinne hat er ja im 2. Wk natürlich auch umgebracht die die keine Soldaten waren sind doch sowieso geflüchtet, aber andere Länder haben auch Deutsche (Soldaten) umgebracht, aber auch normale Leute! (siehe England auf Dresden)

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Im übrigen hat er Muslime ganz sicher nicht umgebracht, da Hitler mit einem Muslim damals einen Pakt geschlossen hat!

1

Vor allem auch Nicht-Deutsche, so in den besetzten Ländern Europas fast alle Juden, wurden umgebracht.

1) Völkermord bzw. Genozid ist ein Straftatbestand im Völkerstrafrecht.

2) Mit dem Begriff wird die ganze oder teilweise Vernichtung einer nationalen, ethnischen (religiösen, sprachlichen) oder "rassischen" Gruppe bezeichnet.

3) Es kann sich dabei um direkte (etwa Erschiessen) oder indirekte Tötungen (etwa Verhungernlassen) handeln.

4) Völkermord muss nicht Millionen Opfer verursachen, um juristisch als solcher zu gelten. (Die Diskussion um die Opferzahlen ist also obsolet.)

5) Die 3 Rechtsbegriffe „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“, „Kriegsverbrechen“ und „Holocaust“ werden oft falsch als Synonyme von "Völkermord" verwendet.

6) Verbrechen gegen die Menschlichkeit sind nach dem Völkerrecht breit angelegte oder systematische Übergriffe auf die Zivilbevölkerung. Dazu gehören juristisch Kriegsverbrechen, Verbrechen gegen den Frieden und Völkermord.

7) Kriegsverbrechen sind von der Genfer Konvention verbotene Handlungen, die das Militär während eines bewaffneten Konflikts gegen Uniformierte (etwa Tötung von Kriegsgefangenen) und/oder gegen Zivilisten begeht.

8) Mit dem nicht juristischen Begriff Holocaust wird die Ermordung fast aller Menschen jüdischen Glaubens in Europa während des Zweiten Weltkriegs bezeichnet. Dieses Verbrechen fällt unter Völkermord.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Die Deutschen haben ab 1933 diskriminierde Gesetze gegen Juden erlassen. Gleichzeitig haben sie Kommunisten verfolgt, eingesperrt, ermordet.

Ab 1938 haben die Deutschen Juden willkürlich eingesperrt, versklavt (zu Zwangsarbeit gezwungen) und ermordet. Auch gegen "Zigeuner" gingen sie so vor.

Ausserdem haben die Deutschen ab 1938 Behinderte und psychisch Kranke Deutsche ermordet.

1939 überfielen die Deutschen Polen und besetzten das Land. Dort haben sie erst einmal sofort viele Juden, aber auch viele nichtjüdische Intellektuelle ermordet.

Danach überfielen und besetzten die Deutschen viele andere Länder: Dänemark, Norwegen, Belgien, Holland, Luxemburg, Frankreich, Jugooslawien, Griechenland, Albanien, Russland, Weissrussland, Litauen, Lettland, Estland, die Ukraine.

In all diesen Ländern haben die Deutschen gewütet und zivilisten willkürlich beraubt, zur Zwangsarbeit abgeschleppt oder ermordet.

Aber am schlimmsten wüteten die Deutschen gegen Juden und "Zigeuner". Insbesondere hatten die Deutschen sich vorgenommen, alle Juden in Europa zu ermorden, das wären laut ihrer Schätzung 11 Millionen Menschen gewesen (da zählten sie auch Juden in Gebieten, die sie nicht erobert hatten, wie England oder die gesamte UdSSR dazu). Tatsächlich ermordeten die Deutschen bis 1945 etwa 6 Millionen Menschen, nur weil sie jüdisch waren. Das waren ca. 66% der Juden, die vor dieser Zeit in den Gebieten, wo die Deutschen gewütet haben, gelebt hatten. Allerdings war es je nach Land verschieden. In Italien konnten ca. 90% der Juden überleben, in Dänemark 99% (sie wurden mit Hilfe der Bevölkerung nach Schweden Geschmuggelt), in Frankreich konnten ca. 75% der Juden überleben (auch hier war die lokale Bevölkerung relativ solidarisch, und es bestanden gute Hilfsorganisationen, und es gab Wege über die Grenze, aus Frankreich raus)9. In anderen Ländern hingegen, haben die Deutschen über 90% der Juden, die sie vorfanden, ermordet, inbesondere in Polen, in Litauen, in Weissrussland, in den Teilen der Ukraine, die sie besetzt hatten, aber auch in Holland oder Ungarn.

Den nichtjüdischen Polen nahmen die Deutschen ihre Höfe weg und schickten sie zur Zwangsarbeit. Allerdings nicht allen. Der Prozentsatz der Bevölkerung, der stark zu leiden hatten, war bei den nichtjüdischen Polen geringer als bei den jüdischen Polen. Trotzdem schätzt man, dass die Deutschen zahlenmässig etwa gleich viele ncihtjüdische wie jüdische Polen ermordet haben, jeweils ca. 3 Millionen...

Kurzum: die Deutschen hatten nichts gegen "Ausländer", aber mit den Zivilisten in den Ländern, die sie erobert hatten, insbesondere in Osteuropa, sprangen sie mörderisch um.

Was möchtest Du wissen?