Was haltet ihr von Bücher klauen aus Bibliotheken oder Schule?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Ah, Philosophie!

Da kann ich dir gleich auch eine philosophische Frage stellen: Was ist gut bzw. was ist böse? Ist es relativ oder ist es nicht möglicherweise rechtlich festgelegt, was für Normen und Werte eingehalten werden müssen und bei Missachtung bestraft werden? Vielleicht das Strafgesetzbuch? Kommt´s dir bekannt vor?

Steht das Prinzip des "größten Nutzens", des Ulititarismus, über rechtliche Aspekte? Aber wie definiert man den größten Nutzen?

So, aber mal ernsthaft: Nein, hab ich nicht, nein, werd ich nicht, nein, das ist nicht in Ordnung, was du machst und nein, du sollst nicht damit weitermachen! Ansonten wird das erhebliche Konsequenzen haben, du kannst nicht einfach aufgrund persönlicher Ansichten gegen Gesetze verstoßen!

Bring die Bücher zurück!

Temix 06.04.2017, 20:34

Tolle Fragen, kann ich dir später beantworten! Nun: Mir ist bewusst, das es eine Missachtung ist und so eben Strafbar, deswegen sage ich ja auch ''klauen''. Ich bin jemand der nie so aussehen würde als würde ich gegen das Gesetz verstoßen usw und bin auch sehr sozial, aber was sowas angeht, kack ich auf das System. :p Und nein, werde die Bücher nicht zurück bringen... Danke für deine Antwort

0
Rocker73 06.04.2017, 20:38
@Temix

Du bist überhaupt nicht sozial. Du denkst nur an dich und nimmst dafür Schaden gegenüber deinen Mitschülern oder anderen Personen in Kauf. Nennt sich asozial.

Du musst dich nicht für besonders clever oder schlau halten, weil du Werke über Philosophie dir anschaust! Das ist dämlich, was du machst. Schlicht dämlich. Und strafbar außerdem.

Unsere Gesetze sind kein Buffet, wo man sich nimmt, was man will. Aber das juckt dich ja nicht.

Nee, beantworte mir doch bitte jetzt sofort mal meine Fragen, ich spiel jetzt mal den ahnungslosen Sokrates, der mit naiven Fragen bewies, dass sein Gegenüber eigentlich keine Ahnung hatte...

2
Rocker73 06.04.2017, 21:35
@Rocker73

Ui, anscheinend hat da wohl jemand keine Antworten?

0
mychrissie 09.04.2017, 10:52
@Temix

"Ich bin sozial" zu sagen, ist genau so idiotisch wie zu sagen "ich bin tolerant", Weil es nämlich eine Selbstverständlichkeit ist. Du sagst ja auch nicht "ich habe einen Bauchnabel".

0

Das ist ein überaus interessantes Problem, das du hier anschneidest. Ich wurde zum ersten Mal mit dieser Problematik konfrontiert, als mir die Frau eines Arbeitskollegen von der ihr peinlichen Unsitte ihres Mannes erzählte, dass er in Buchhandlungen Bücher einfach einstecken, also schlicht klauen würde. Sie erzählte mir auch von der "Rechtfertigungsstrategie", die sich ihr Mann für sein Tun zurecht gelgt habe: Er meinte, dass Bildung für alle Menschen frei zugänglich sein sollte, und da die Bücher der Preisbindung unterliegen würden, zudem ein Gewinn von 25% für den Buchhändler viel zu viel seien, würde es nur eine gerechte Ausgleichshandlung sein, wenn er die Bücher ohne Bezahlung an sich nehmen würde.

Dass man mit so einer Rechtfertigung viele weitere Objekte - z.B. Lebensmittel - dann genauso klauen dürfte, war offensichtlich nicht Teil seiner Argumentationsstruktur. 

Ich denke, dass das Argument, Bildung sollte für alle frei zugänglich sein, sicher nicht stimmig ist. Schließlich bedeutet Bildung Kompetenz, Macht, Geltung, personenbezogene Wertschöpfung, und die Aussicht damit wiederum weit bessere Lebenschancen gegenüber Mitbewerbern oder Konkurrenten zu haben. Dass also Bildung gratis anzubieten sei, ist ein netter Wunsch, aber keineswegs eine berechtigte Forderung. Schließlich ist Bildung ja auch in unserem Land überhaupt nicht kostenlos. Im Gegenteil verschlingt die Bildung viele Milliarden Euro pro Jahr, nur haben sich die Väter unserer Verfassung darauf geeinigt, dass Bildung für alle erreichbar sein sollte, und dass damit die Kosten über das Steuersystem eingetrieben werden sollten. So müssen zwar alle bezahlen, aber jeder einzelne kann individuell so viel Bildungsangebote wahrnehmen wie er/sie möchte. Nach meinem Gefühl eine tolle Errungenschaft.

Bilanz: Es ist sicher zutiefst unmoralisch, wenn man den Buchhändler beklaut, zumal man ja fast jedes Buch auch in den öffentlichen Bibliotheken kostenlos ausleihen kann. Bücherklau ist genauso unmoralisch wie jeder andere Ladendiebstahl; davon kann dich keiner lossprechen. 

Und noch ein nachgereichtes Argument, das dich zum Umdenken bewegen sollte: Bedenke doch, welch unglaublich umfassendes Wissen du für 20 oder 40 Euro aus dem Laden tragen kannst, für das du anderenfalls lediglich einen schnöden Pulli bekommen würdest. Ich werde immer ganz andächtig, wenn ich mir überlege wieviel hundert Menschen ihre ganze forschungsmäßige Lebensleistung in so einem Buch zusammengetragen haben, das ich mir jetzt zur Lebensbereicherung und Beglückung für dieses kleine Geld zu Gemüte führen darf. 

Liebe Temix,

ich kann verstehen, warum Du das machst, aber das, was Du machst, nennt sich Diebstahl. Auch wenn Du gerne Bücher liest, solltest Du sie nicht klauen. 

Denn Du schadest damit einerseits der Gesellschaft, weil manche Menschen die Bücher nicht lesen können, andererseits schadest Du der Schule oder Bibliothek, weil sie Geld ausgeben müssen, um neue Bücher zu kaufen, wobei sie andere Bücher oder bessere Materialien kaufen könnten.

Lass das lieber!

LG, Gamerjol

Gamerjol 06.04.2017, 20:40

Du missachtest außerdem, dass sich jemand große Mühe gegeben hat, dieses Buch zu schreiben, und Du klaust ein solches "Meisterwerk" einfach

3
Temix 07.04.2017, 22:05

Habe darüber nachgedacht und habe mich dazu entschlossen, dass ich das lasse. Danke für deine Meinung, die du netter als die Meisten ausgedrückt hast. Ich habe ja nicht einfach so nach anderen Meinungen gefragt, ich wollte mich erkundigen und das habe ich auch. lg 

1
Temix 07.04.2017, 22:09
@Temix

(Ich finde es aber nicht so toll, wie drauf die Leute auf einen gehen nur weil ich sowas gefragt habe. Ich wollte doch nie etwas schlechtes.)

1
Gamerjol 08.04.2017, 17:09
@Temix

Gerne doch ;-)

Eine gute Entscheidung übrigens!

Mach dir nichts draus. Du hast Dich jetzt richtig entschieden, und es kann Dir keiner mehr was.

0

`kay: deine auf dem Tisch liegende Geldbörse stecke ich auch einfach ein und latsche ab, weil sie mich eben interessiert.

Gar nix, denn du beklaust deine Mitbürger alias Kommune und Jene, die echt nicht das Geld haben, ein Buch zu kaufen,wobei gerade die von dir bevorzugten Werke besonders teuer sind.

Kommt das schlecht Gewissen emporgekrochen

wie ein schwarzer Wurm,

staunt und raunt

quiekt leis und endlich schreit:

Zurück Anderer Gut

SOFORT!!!

Diebstahl ist Diebstahl. Ich wäre sehr angefressen, wenn das Buch, das ich lesen will, nicht erhältlich ist, weil jemand es gestohlen hat.
Außerdem halte ich es für eine Frechheit, wenn jemand aus Bibliotheken klaut, da ich damals, als ich noch nicht genug Geld hatte, um meinen Konsum an Büchern zu bezahlen, bin ich auf die Stadtbücherei angewiesen gewesen. Wenn jemand da stiehlt, tut er Leuten weh, die z.B. gerne lesen, sich aber keine Bücher leisten können.
Einfach mitnehmen ist Diebstahl. Und eine bodenlose Frechheit.

Hör auf damit. Diese Bücher gehören nicht dir, sondern der Bibliotheke. Was du machst ist Diebstahl, und das ist gegen das Gesetz.

Man behandelt sie gut, sonst würden die da nicht rumstehen. Andere wollen diese gestohlenen Bücher auch noch lesen, also bring sie alle zurück und kauf sie gefälligst mit deinem eigenen Geld.

Temix 06.04.2017, 20:37

Das Problem ist ja, diese Bücher werden NICHT gut behandelt. 

0
Lili0484 06.04.2017, 20:41
@Temix

Dann sag das der Bibliothekarin oder kaufe sie dir. Aber stehle sie nicht.

3

Naja, ich wuerde dir davon abraten, weil erst einmal in 99 Prozent der Buecher nicht die Wahrheit zu finden ist, also nur Luegen und zweitens es spaeter in deinen Leben einen Energieausgleich geben muss, d.h. du findest etwas spaeter im Leben sehr ungerecht oder unangebracht, aber es tilgt die Folgen deiner Taten, aber das kannst du jetzt nicht uebersehen, deswegen warne ich davor, halte dich aber auch nicht davon ab.

Lasse es einfach sein, ist nicht schwer, auch wenn es kribbelt, aber spaeter kribbelt es woanders und dann weisst du nicht wieso. Alles Gute!

Das ist egoistisch und wenn du wirklich so an Philosophie interessiert bist , dann denke einfach NEUTRAL über die Situation nach bzw. betrachte es von allen Perspektiven und nicht nur aus deiner Sicht.

Temix 06.04.2017, 21:55

Deswegen frage ich ja nach anderen Meinungen. Ist gut^^

0

Man kann sich für jede verwerfliche Handlung eine Rechtfertigung basteln.

Das ändert aber nichts daran, dass Du kein Kulturretter bist, sondern nur einer, der sich auf Kosten anderer einen finanziellen Vorteil verschafft. Das ist nicht besser, als dem Buchhändler 20 € direkt aus der Kasse zu stehlen. Wenn er aufpasst, einfach nächstes Mal eins mit dem Baseballschläger über die Rübe!

Was Du Dir auch immer ausdenkst, ich glaube einfach nicht, dass jemand wirklich bibliophil sein kann und gleichzeitig ein elender Ladendieb.

also echt, aus ner Bibliothek was klaun find ich schäbig, ist doch ne Gemeinschaftseinrichtung, und auch wenn ich viele Leser dafür verabscheue, daß sie in die Bücher reinkritzeln, oder Unterstreichen oder Eselsohren reinmachen oder Kaffeeflecken.

Da ich aber sowieso fast alle meine Bücher auf Festplatte hab, lad ich mir die wichtigsten Sachen auch immer gratis runter, aber das tut keim weh, weil die epubs und pdfs ja dann immer noch da sind, aufm Server. Aber wenn du Druckbücher klaust, sind sie weg, für die andern.

Ich habe eigentlich nichts dagegen kleinere Dinge zu stehlen, die nicht sehr wertvoll sind, für niemanden einen persönlichen Wert haben und durch das Fehlen dieses Gegenstandes niemand zu Schaden kommt.

Bei Büchern ist das aber etwas anderes, in der Bibliothek gibt es viele Menschen, die dieses Buch evtl. auch noch lesen möchten. Wenn es das Buch in der Bibliothek nicht gibt, müssen sie vielleicht extra Geld ausgeben um das Buch zu lesen.

Aus der Schule Bücher zu klauen geht auch nicht, allein wegen Bildungszwecken...

LG:)

Rocker73 06.04.2017, 20:57

Es ist subjektiv, welchen Wert Dinge für Menschen haben, außerdem kann man nie genau wissen, was die Konsequenzen und Folgen davon sind. Klauen bleibt klauen.

Ansonsten stimme ich dir zu.

LG

3
xXxoxo 06.04.2017, 21:03
@Rocker73

Ich habe beispielsweise eine Weihnachtskugel, die als Deko in unserer Schule hing gestohlen, da war ich mir ziemlich sicher, dass sie keinem am Herzen liegt. Solche Dinge meine ich halt.

1

Bücherretterin willst du genannt werden. Du bist eine Diebin, dich hätte man früher auf dem Scheiterhaufen verbrannt.

Du meinst also, Du bist ein Bücherretter?!
Dann solltest Du Flohmärkte besuchen und auf den dortigen Bücherständen stöbern!
Da findest Du wunderbare Schätze für wenig Geld!

Klauen bleibt klauen und ist kein Synonym für retten...^^

Gar nix. Ist eine Frechheit Deinerseits. 

Das zeigt dein geistiges Niveau. Mehr kann man eigentlich nicht dazu sagen.

Na, wenn du Bücher liebst, dann darfst du sie selbstverständlich klauen. Jeder, der Bücher liebt, darf Bibliotheken beklauen. Die Bibliotheken werden dann zwar bald leer sein, aber was solls, man wird sie ja auch nicht mehr brauchen, schließlich hat dann jeder seinen Bücherbestand daheim.

Mit deinen Taten beweist du zudem, dass du in der Lage bist, dich kritisch mit dem, was du in den gestohlenen Büchern liest, auseinanderzusetzen und dir deine eigene Meinung dazu zu bilden. Denn sicherlich hast du in einem der geklauten philosophischen Werke von Kants kategorischem Imperativ gelesen, demzufolge die Maxime deines Willens stets auch als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten können soll. Du setzt dich darüber hinweg, was nur beweist, dass du dich kritisch damit auseinandergesetzt hast und darüber zum Antikantianer geworden bist.

Wie machst du das denn? Schneidest du den RFID-Chip aus dem Buch?

Temix 06.04.2017, 21:24

Nein, da ist nichts. Keine Marke, kein Chip, nichts. Die Bücher werden nicht gebraucht oder einfach in die Ecke geschmissen. Es sind Alte Bücher, die schon fast Kaputt sind. Es sind keine ''richtigen Bibliotheken'' aber ich bin mir bewusst, dass das nicht okay ist und dass ich sowas nicht weiter machen sollte. 

0

Nichts.

Früher hat man Dieben die Hand abgehackt...

Trakl 07.04.2017, 18:11

In gewissen Kulturkreisen ist das immer noch üblich

1

Was möchtest Du wissen?