Was haltet ihr vom Buch "Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders"?

7 Antworten

Es ist was völlig anderes als du scheinbar gewohnt bist. Es passiert nicht ständig was, viele Beschreibungen, Dialoge und Fantasie. Damit kommst du scheinbar nicht klar. Auch nicht mit der leicht überzogenen Wirkung von Pheromonen auf Menschen.

Du darfst es doof finden. Aber komm mal aus deiner Komfortzone raus und lass dich auf was ein !


RammWild 
Fragesteller
 25.01.2018, 19:44

Kann sein, ändert nichts daran, dass in meinen Augen das Buch riesiger Schrott ist. Ich steh einfach nicht so auf maßlose Übertreibungen. Ich mein, ein Parfum das gefügig macht? Ich kann nicht mal an Douglas vorbeilaufen ohne einen Brechreiz wegen dem Gestank zu bekommen. Ich dachte es wäre besser als die anderen Themen, die eigentlich nur von Autoren aus der Nachkriegszeit stammen.

0
uncutparadise  25.01.2018, 21:47

"Kann sein, ändert nichts daran, dass in meinen Augen das Buch riesiger Schrott ist."

Riesiger Schrott. Das ist eine Bewertung und keine Meinung.

"Ich mein, ein Parfum das gefügig macht? Ich kann nicht mal an Douglas vorbeilaufen ohne einen Brechreiz wegen dem Gestank zu bekommen."

Erstens spielt das Parfum und Douglas in einer völlig anderen Liga und ja, wir hatten schon festgestellt, dass diese Art der Beschreibung und Fantasie nicht deins ist.

0

habe das buch mit 16 außerhalb der schulischen Pflicht gelesen und hab schon vieles drüber gehört. ich muss sagen, dass es mir damals auch an manchen stellen zu viel Information über „unnötiges“ war, fand das ende aber eigentlich total interessant und auch die Geschichte allgemein. hab den film erst gesehen als ich mit dem buch durch war. ich muss dazu sagen, dass ich ebenfalls finde, dass er anders dargestellt wird als er im buch beschrieben wird. an sich aber ein super interessant und tolles werk!


RammWild 
Fragesteller
 25.01.2018, 22:39

Mit einem anderen Ende, hätte mir das Buch vielleicht besser gefallen

0

Das Buch ist phantastisch und sehr tiefgründig. Allerdings kann das vermutlich ein Schüler nicht empfinden. Wenn man es als Krimi liest, bleibt man an der Oberfläche. Wie du leider. Es tut mir leid, aber wenn du das, was du da geschrieben hast, in einem Referat verbrätst, würde ich als Lehrer traurig den Kopf schütteln, dann aber denken: na ja, das Buch überfordert Jugendliche gewaltig.

Das Buch stellt unter anderen die Frage auf: was bedeutet Liebe? Und geliebt werden.

Nichts. Grenouille erfährt ganz am Schluss, dass es nicht reicht geliebt zu werden, wenn man nicht in der Lage ist, selbst zu lieben.

Eins meiner Lieblingsbücher. Der Film bleibt leider doch sehr an der Oberfläche.


RammWild 
Fragesteller
 25.01.2018, 20:05

Kann schon sein, dass ich das Buch nicht wirklich nachempfinden kann. Normal versetze ich mich immer in die Handlung und fiebere immer total mit. Vorallem bei Stephen Kings ES, aber als ich mich in dieses Buch versetzt habe, kam es mir nur lachhaft vor. Mein Freund sah das genauso und er liest auch sehr viel und hat auch mit den unterschiedlichen Genre mehr Erfahrung als ich

0
Dahika  26.01.2018, 00:13

Na ja, Stephen King ist nicht vergleichbar mit Süsskind. King ist reine Unterhaltungsliteratur. Lesen, weglegen, vergessen. Das ist so, als wenn du Rowling mit Tolkin vergleichst.

0
viju1307  18.10.2019, 12:33

Wir haben das Buch in der Schule gelesen und obwohl ich den ekligen Aspekt der Geschichte wirklich abstoßend fand, hat mir das Buch, vor allem die aufgeworfenen Fragen, die du erwähnt hast, und auch der Schreibstil sehr gut gefallen. Die Welt aus der Sicht eines abscheulichen Genies wie Grenouille wahrzunehmen war eine beängstigende, aber zugleich auch sehr interessante Erfahrung.

Es mag für viele Schüler zutreffen, dass sie das Werk nicht in seiner ganzen Tiefe erfassen oder erfassen wollen, trotzdem würde ich es nicht verallgemeinern ;) , zumindest in meiner Klasse gab es ein paar Mitschüler, die das Buch ebenso intensiv aufgenommen, überdacht und reflektiert haben wie du und ich.

0

Ich hätte es für die Schule auch lesen müssen. Hab mich allerdings Mal wieder dazu entschieden es nicht zutun. Haben eine Arbeit drüber geschrieben, die war ganz okay, da hat mir Wikipedia auch gereicht.
Meinen Geschmack trifft das Buch nicht. Dann doch eher Faust 1


RammWild 
Fragesteller
 25.01.2018, 19:45

Jemand der mich versteht. Ich bereue es für das Buch 12€ gezahlt zu haben. Hätt ich mir besseres kaufen können

0
uncutparadise  25.01.2018, 21:48

Manchmal greift man halt daneben.

Aber dass du so krampfthaft versuchst, verstanden zu werden... 🙄

0

Ich fand das Buch megaaa und konnte gar nicht aufhören zu lesen