Was genau ist Metaphysik?

2 Antworten

Metaphysik ist ein Teilbereich der Philosophie. Physik ist ein Teilbereich der Naturwissenschaften.

Die Bezeichnung (wörtlich bedeutet sie "das nach der Physik") stammt aus einer Benennung von Schriften des griechischen Philosophen Aristoteles in einer etwas späteren Zeit. Dabei wurden für eine Ausgabe und die Aufstellung im Regal nach den Schriftrollen zur Physik andere Schriftrollen (deren Inhalt eine "erste Philosophie" war) angeordnet.

Metaphysik beschäftigt sich mit den ersten Voraussetzungen und Ursachen, den allgemeinsten und grundlegenden Prinzipien der Wirklichkeit (Was ist Sein und was sind die Prinzipien des Seienden?). Sie ist auf letzte Dinge und einem Sinn, der am Ende hinter allem steht, ausgerichtet.

Allgemeine Nachschlagewerke oder noch besser Philosophielexika sind in solchen Fragen eine gute Wahl, um eine erste Information zu bekommen.

Kommt aus dem Griechischen : Meta ta physika, Hinter der Natur. Also nichts mit Physik zu tun, sondern Philosophie, die sich mit den Hintergründen von Naturphänomenen beschäftigt. Zum Beispiel versuchten Metaphysiker insbesondere die Gottesbeweise und Fragen nach einem Leben nach dem Tode zu erörtern. Thomas von Aquin war glaube ich der bedeutenste Metaphysiker seiner Zeit.

Ich stimme zu, nur sollte man zu Thomas von Aquin sagen, dass er zwar im Mittelalter zu den bedeutesten Metaphysikern gehörte, aber es weitaus bedeutendere Philosophen in der Geschichte gab, die sich mit diesem Thema beschäftigen. Man denke nur an Aristoteles, Kant, Fichte, Schopenhauer, Descartes usw usf.

0
@wandpilz

Und als Beispiel für eine physikalische und eine metaphysikalische Betrachtung: a) Wenn man einen Apfel fallen lässt, fällt er auf den Boden, dank der Erdanziehung. b) Das Fallen auf den Boden ist etwas, was wir mit unseren Augen sehen können. Das ist aber kein Beweis, dass es wirklich passiert ist, da es lediglich neuronale Impulse gab, die durch unser Hirn interpretiert wurden. Descartes hatte sich gefragt, was man überhaupt noch glauben bzw wissen kann und versuchte ein System zu erstellen, welches die betrügerischen Elemente ausschloß. Die 5 Sinne konnte er ausschließen, da es ja alles nur die besagten Hirnfunktionen sind, die sich täuschen lassen (der Film Matrix fällt mir da ein - lach). Er kam letztlich dazu, dass er sich nur sich selbst als zweifelndes/denkendes ich bewusst ist. Daher der Spruch: Ich denke, also bin ich. Philosophie ist ein wenig verzwickter als Physik, da sie keine falsifizierbaren Versuche hat.

0
@wandpilz

gutes beispiel. aber es heißt nicht metaphysikalisch, sondern metaphysisch... sorry!

0

Was möchtest Du wissen?