Was bringt eine Höherlegung bei einem Motorrad?

5 Antworten

Theorie und Praxis... Und eine Prise gefährliches Halbwissen. Ich fasse alles mal zusammen. ;)

  • Primärer Wunsch (siehe Streetfighter): Bessere Optik.
  • Wunschdenken: Mehr Last auf den Vorderrad im Fahrbetrieb (damit sie vorne unten bleibt)
  • kürzerer Radstand (damit sie vorne schneller hochkommt - DAFUQ? Das beißt sich doch mit dem gerade erst gelesenen Punkt GEGEN Wheelies? Stimmt. Daher Wunschdenken und Halbwissen in ungünstiger Kombination :D )
  • Weniger Neigung zum Lenkerschlagen (i.d.R. Wunschdenken)
  • Wird in Tuningforen und -zeitschriften immer empfohlen (in Foren bestimmt, da ist ja auch die KTM EXC ein alltagstauglicher Daily Driver :D
  • Die Feder am Heck wird besser genutzt (Err... Nö.)
  • Die Motorräder bei der Moto-GP sehen auch so aus! (Bestimmt)

Bessere Sitzposition für große Menschen? Wie soll das gehen? Dass Verhältnis von Sitzbank zu Fußraste und Lenker bleibt gleich. Es wird das komplette Motorrad (also der Rahmen) angehoben. Nicht das Heck verlängert oder alleine hochgehoben.

Plausibel könnten Änderungen vom Radstand klingen. Jedoch sind sie meist so gering, dass die paar mm nicht wirklich eine radikale Veränderung im Fahrverhalten verursachen.

Durch den kürzeren Radstand wird das Fahrverhalten jedoch nicht besser sondern eher schlechter da »kippeliger«, also unruhiger. Wer natürlich mit Standgas und Kupplung auf der Straße wenden will hat einen geringfügig kleineren Wendekreis. Das war's aber auch schon bezüglich »verbessertes Handling«. :D

Die Feder am Heck wird nicht »besser genutzt« sondern durch den veränderten Hebel anders (»härter«) angesprochen. Im dümmsten Fall ist die gute Abstimmung vom Hersteller dahin und man hat eine rollendes Känguruh. Bodenwelle bei 80 km/h auf der Landstraße in einer Kurve und raus bist du.

Subjektiv wird alles Mögliche und Unmöglich wahrgenommen und in Foren diskutiert. Bietet ein breites Feld zur selektiven Wahrnehmung.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Selberschrauber und -macher.

eigentlich nichts, nur das der Schwerpunkt höher liegt und damit die Straßenlage schlechter ist.

Mehr Federweg für Leute, die gern in besonders unwegsamem Gelände unterwegs sind.

Da i.d.R das Federbein nicht verändert wird sondern nur die Anlenkung anders umgesetzt wird -> kein größerer Federweg. Es kommt lediglich das Heck hoch, der Federweg bleibt gleich lang.

0

Schlechtere Kurvenlage, da der Schwerpunkt dann auch höher liegt......

Mehr Komfort für hochgewachsene Motorradfahrer.

Da der ganze Rahmen angehoben wird ändert sich nichts. Mehr Komfort? Nö. Höchstens das man die Knie nicht mehr so anwinkeln muss wenn man die Füße auf der Straße abstellt. :D

0

Was möchtest Du wissen?