Was bringt beim auto ein PTC Elektrische Zuheizer?

3 Antworten

Aus eigener Erfahrung würde ich eine Standheizung empfehlen, diese wärmt den Motor vor, der Innenraum wird aufgewärmt und die Scheiben sind eisfrei. Den Kraftstoffverbrauch der Heizung kann man gleich setzen, mit dem was der Motor im Kaltstart mehr verbrauchen würde. Man sollte nur die goldene Regel beachten "Heizzeit gleich Fahrzeit" sonst lebt die Fahrzeugbatterie nicht lange. Die Fahrzeit sollte also bei der Entscheidung für eine Standheizung auf jeden Fall eine Rolle spielen.

Damit kann man die Scheiben freikriegen, bevor warme Luft aus der FAhrzeugheizung kommt. Nachteil: Damit nuckelst Du Deine Batterie leer, also nur bei laufendem Motor betreiben.

Es gibt allerdings auch elektrische Motorvorwärmer und Innenraumheizungen mit Netzanschluss. Damit kannst Du den Motor und Innenraum vorwärmen, solange Du Zugang zu einer 230-Volt-Steckdose hast.

Er bringt schon etwas warme Luft aus der Heizung, bevor der Motor warm genug ist. Groß ist der Effekt aber nicht.

also ist davon abzuraten und lieber auf eine Standheizung zu wechseln?

1
@xfragegutex

Moment: redest Du von dem oft standardmäßig verbauten Zuheizer oder von einem mit externem Stromanschluß betriebenem Gerät?

Ein interner elektrischer Zuheizer ist rein durch die begrenzte Kapazität der Batterie nicht in der Lage, im Stand zu heizen. Er wird erst bei laufendem Motor eingeschaltet und unterstützt die Heizung in den ersten Minuten. Mehr nicht.

Eine Standheizung kann hingegen Motor und Auto im Stand vorwärmen. Ganz andere Hausnummer!

Es gibt aber auch elektrische Heizsysteme, die man zu Hause ans Stromnetz anschließt und die das Auto im Stand vorwärmen. Das geht aber nur, wenn eien Steckdose in Reichweite ist.

1

Was möchtest Du wissen?