Was braucht man um Bankkaufmann zu werden?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Formell ist für den Ausbildungsberuf kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben. 

Aber Banken verlangen meist eine gute mittlere Reife od Abitur .

Bewerben und überzeugen ,dass sie Dich als Azubi einstellen ..

Nach dem Berufabschluss gibt es die Möglichkeit der Fortbildung zum Bankfachwirt.

Studium ohne Abitur geht seit 2009 mit einem Berufabschluss und mind. 3 Jahre Berufserfahrung. 

Interner Aufstieg zum Filialleiter. 

Od manche machen sich Selbständig ,z.B als Immobilien Makler..,

ok hierzu muss man nicht unbedingt Bankaufmann sein ,kenne aber einen deren so gemacht hat.

Ich war über 20 Jahre als Bankkaufmann tätig. Davon die meiste Zeit in der Börsenabteilung bzw. im Investment Center. Da ist nichts mit lange weile. Da geht es richtig ab und das jeden Tag aufs neue. Das ist auch der Grund warum es mir Spaß gemacht hat, denn jeden Tag ahtte ich neue Herausforderungen. Meine Ziele habe ich stets erreicht und somit auch einen guten Bonus am Jahresende eingestrichen. Wer erfolgreich sein möchte und zudem viel verdienen möchte, dem rate ich in die Börsenabteilung zu gehen. 

Am Schalter wurde ich nicht glücklich. Es ist ganz abhängig in welcherr Bank Du am Schalter bist. Bei der VR Bank ist langeweile angesagt. Jeden Tag dasgleiche und kaum Herausforderungen. Dafür hast Du auch keinen Druck was verkaufen zu müssen. Bei der Deutschen Bank oder der Commerzbank ist man eher gefodert die Prodkukte an den Mann zu bringen. Kann antürlich Spaß machen, ist aber auch stressig, wenn man die Ziele nicht erreicht. 

Weiterbilden kannst Du Dich zum Bankfachwirt. Vorteil: Du kannst in Führungspositionen wie Gruppenleiter aufsteigen und dafür mehr verdienen als andere. Ich habe den allgemeinen Betriebswirt gemacht, da ich nicht sicher war, ob ich bei der Bank bleibe. Damit hätte ich in der Wirtschaft dann bessere Karten gehabt. Aber mir wurde meine Weiterbildung hoch angesehen, so daß ich geblieben bin und mehr Verantwortung bekommen habe. Als Bankkaufmann braucht man ein selbstbewustes und gepfelgtes Auftreten und Überzeugungskraft. Wer das hat, dem stehen die Türen offen. Die Noten sind dann eher zweitrangig. Mathe ist schon wichtig, aber mehr als Prozentrechnung braucht Du in der Bank nicht. Alles andere kannst du gleich wieder vergessen. Deutsch ist natürlich auch wichtig, denn Du soltest Dich gut ausdrücken können. Vielleicht drücken die ja ein Auge zu. Wenn Du nicht in der Bank bleiben willst, hast du in der Wirtschaft und Industrie mit einer Bankkausbildung schlechte Karten, denn Dir fehlt zuviel von dem was die Industrie verlangt. Ich hatte damals meine Probleme nach der Bankzeit in der freien Wirtschaft einen Job zu bekommen, obwohl ich in der Bank Prokurist war. Du zählst eher als Seiteneinsteiger und da kann man keine hohe Ansprüche stellen. Daher wenn schon, dann sollte man auch in der Bank bleiben und gglfs. die Abteilungen ab und zu wechseln, um aufzusteigen. 

7

Vielen Dank! Selbstbewusstsein und Ausdrucksfähigkeit sind absolut nicht mein Problem. Wie haben Sie es denn an die Börse geschafft? Würde mich sehr interessieren da dies auch mein Ziel ist. 

1
42
@DaSsAlex

Wie habe ich es geschafft? Ich wollte nie in die Börsenabteilung, es hat sich aber einfach so angeboten. Es war reiner Zufall und viel Glück dabei. Eigentlich kommt man da nicht einfach so rein, es sei denn man hat sehr gute Beziehungen zum Direktor der Börsenabteilung oder man kann was ganz besonderes. Bei mir war es das besondere was ich kann. Ich kann italienisch. Es wurde jemand gesucht mit Wertpapierkenntnisse und der italienisch spricht, damit man besser die Banken im Tessin (Schweiz) betreuen kann. Im Grunde genommen war ich der einzige Bewerber mit den Voraussetzungen und hatte somit leichtes Spiel. Die ersten drei Monate waren aber besonders hart, denn ich mußte einiges dazulernen und zudem einen Arbeitsplatz der sehr stressig war ausfüllen. Ich war kurz vorm aufgeben, aber dann hat mich der Ehrgeiz dann doch noch gepackt und ich erfuhr dann durch die Routine die sich einstellte eine Erleichterung. Nachdem ich zwei Jahre lang die Technik für die Börsenhändler erldigt habe und meine Orders immer ordentlich ausgeführt habe hatte ich irgendwie langeweile und entschloß mich den Betriebswirt abends zu machen. Das ging dann ganze 2 Jahre und ich hatte in meiner Freizeit dann fürs Studium zu tun. Da ich mit sehr gut abschloß wurde das von meinem Vorgesetzten honoriert und ich bekam mehr Verantwortung und wurde in regelmäßigen Abständen befördert. Ich habe selbständig begonnen Banken in Italien zu aquirieren und zu betreuen, da alle anderen Kunden schon vergeben waren. Nach 2 Jahren hatte ich über 140 italienische Banken in meiner Betreuung und ich wurde zum Oberbeamten befördert. Der Vorteil war dann, daß ich außertariflich bezahlt wurde und am Ende des Jahres mir eine Tantieme zustand. Zu Beginn des Jahres 1998 wurden alle Börsenabteilungen deutschlands der Deutschen Bank in das Investment Center in der Großen Gallusstraße zentralisiert. Ich war einer der auserwählten die mit einziehen durfte. Viele gingen in Ruhestand oder wurden entlassen. Von 1998 bis 2007 war ich dann als Bankkaufmann im Investment Banking tätig. Ich konnte es kaum fassen, daß ich mit den besten der besten in einem Großraumbüro saß und täglich meine Geschäfte mit den ausländischen Banken machte. Leider mußte ich erfahren, daß ein Investmentbanker nur ein kurzes Leben hat. Es wird jedes Jahr Personal abgebaut oder umstrukturiert und Kunden neu verteilt. Auch wechseln oft die Chefs, die auch mal eigene Mitarbeiter mitbringen, zu Lasten der eigenen Mitarbeiter der Bank die dann gehen müssen. Da ich 2007 stark erkrankt bin und nicht mehr arbeiten konnte bin ich dann auch gegangen und bin seitdem zu Hause und freue mich auf meinen Ruhestand, den ich mit dem 40. Lebensjahr begann. 

0

Für die Ausbildung brauchst Du nicht grundsätzlich ein Abitur. Allerdings bewerben sich so viele Abiturienten für eine Ausbildung zum Bankkaufmann, dass es ohne Abitur in der heutigen Zeit kaum möglich sein wird an die Ausbildung zu kommen.

Wenn Du also tatsächlich das Ziel hast bei einer Bank zu arbeiten, solltest Du die Zähne zusammenbeißen und Abitur machen.

Aussehen ist für die Bank insofern wichtig, dass man ein überdurchschnittlich gepflegtes Erscheinungsbild erwartet.

Ich habe durch meinen Job über die Firma viel mit Banken zu tun. Die Auszubildenden haben nicht Gardemass und sind blond.

Viele Bankkaufleute machen sehr zeitnah nach ihrer Ausbildung das Studium zum Bankbetriebswirt. In der heutigen schnelllebigen (Berufs-)welt musst Du Dir keine Sorgen machen, dass Du 20 Jahre lang immer nur dasselbe machen musst.

(Bewerbung) Bewerbung verbessern. Habt ihr Vorschläge?

Hallo Community, ich bewerbe mich um einen Ausbildungsplatz als Bankkaufmann.

Ich finde meine Bewerbung ist zu lang und einige Sachen müsste ich kürzer und besser machen. Über eure Vorschläge und Verbesserungen bin ich sehr dankbar. Nach der Verbesserung bitte noch ein feedback wie ihr euer oder das eines anderen Kommentierenden findet ;) Ich kopiere mal den wesentlichen Inhalt der Bewerbung und füge ihn hier ein:

nachdem ich letztes Jahr die Wirtschaftschule mit der – im kaufmännischen Bereich abgeschlossenen Bereich abgeschlossenen – mittleren Reife verlassen habe, bin ich nun vorübergehend als Kommissionierer bei der Unternehmenskette REWE-Online, und als Aushilfskraft in einer Tankstelle tätig.

Nach langer Suche nach dem richtigen Beruf, bin ich auf den des Bankkaufmanns aufmerksam geworden. Der Beruf hat bei mir großes Interesse erweckt, denn schon als Kind war es mein Traum mich mit dem Finanzenwesen zu beschäftigen und Mitmenschen zu beraten und ihnen beim treffen von Entscheidungen zu helfen. und mich arrangiert in Planungen und Ausführungen einzubringen. Durch die Hervorhebung von dem Beruf geforderten Fähigkeiten wie z. B.: Verantwortungsbewusstsein, Kommunikationsfähigkeit und gute EDV-Kenntnisse habe ich mich schnell angesprochen gefühlt.

Durch ausgiebige Recherchen im Internet, mehrfacher Besuche Ihrer Webseite, sowie Beiträge in Foren ehemaliger Bankkaufmann-Azubis konnte ich meine Vorstellung von den Tätigkeiten eines Bankkaufmanns konkretisieren und wurde dabei in meinem Ausbildungswunsch bestärkt: Der Beruf des Bankkaufmanns entspricht mit der Mischung aus Bürotätigkeit und Kundenberatung genau meinen Vorstellungen. Dabei habe ich gemerkt, dass dieser Beruf genau dem Bild meines Traumberufes entspricht. Zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten machen diesen Beruf zusätzlich attraktiv. Nach meinen Recherchen genießt Ihr Haus einen sehr guten Ruf als Ausbildungsbetrieb, deswegen möchte ich meine Ausbildung als Bankkaufmann in Ihrem Hause machen. Da ich von der Qualität Ihres Hauses überzeugt bin, ist es mein Wunsch, meinen Teil dazu beizutragen, diesen hohen Qualitätsstandart aufrecht zu erhalten. Eine Ausbildung in Ihrem Hause ist für mich die ideale Voraussetzung für einen Einstieg in die Berufswelt des Bankwesens.

Zu meinen wesentlichen Persönlichkeitsmerkmalen gehören Einsatzbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein, Kommunikationsfähigkeit, soziale Kompetenz, Kontaktfreude, Kreativität sowie ordentliches und sauberes Arbeiten. Ich gelte als sehr zuverlässig und begegne Mitmenschen vorurteilsfrei und offen. Weitere Stärken sehe ich darin, dass ich durch meinen Besuch der Wirtschaftschule ein breites Spektrum an Kenntnissen rund um die Facetten des kaufmännisches Bereichs wie Wirtschaft und Recht angeeignet habe.

(Und dann gehts zum Ende weiter mit :'Ein gepflegter Umgangston...." Ab da ist das kurz und ist perfekt.)

...zur Frage

Was sagt ihr zu meiner Bewerbung? Bankkaufmann

Leute ich habe mich gestern bei der Volksbank in meiner Stadt beworben. 10 Minuten später bekam ich eine Rückmeldung. Der Personalchef sagte, dass die Stellen für 2015 bereits besetzt wären. emfiehl mir aber, dass ich mich bei der "Volksbank Musterstadt" bewerben solle.

Nun zu meiner Frage: Wie soll ich das erwähnen, dass der Personalcheff Herr Mustermann mir vorgeschlagen mich dort zu bewerben?

Ich brauche sozusagen nur den Einleitungssatz


Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Bankkaufmann

Sehr geehrter Frau Musterfrau,

Ihre Bank ist mir in der Vergangenheit immer positiv aufgefallen.

Durch Recherchen wurde ich darauf aufmerksam, dass Sie Auszubildenden eine Interessante und Vielseitige Ausbildung anbieten und hervorragende Weiterbildungsmöglichkeiten für die Zukunft geben.

Für diese Ausbildungsstelle 2015 bewerbe ich mich hiermit.

Kurz zu meiner Person: Ich bin 21 Jahre alt, ledig (keine Kinder) und befinde mich momentan in einer Anstellung als Vertreter bei LR Health & Beauty Systems.

Ich möchte meine Ausbildung in einem erfolgsorientiertem und namenhaften Unternehmen machen. Die Volksbank Mustertal eG stellt für mich eine spannende Möglichkeit dar.

Der Wechsel zwischen direktem und telefonischem Kundenkontakt und der Computerarbeit würde mir große Freude bereiten.

Ich bin ein verantwortungsbewusster, ehrlicher und zielstrebiger Mensch mit vielseitigen Interessen und großer Lernbereitschaft, welchem es zudem nicht an Humor und Weitblick fehlt.

Zuverlässigkeit und eine schnelle und korrekte Arbeitsweise sind für mich selbstverständlich.

Anhand meiner Erfahrungen und Einstellung bin ich in der Lage, mich mit neuen Aufgaben in kürzester Zeit vertraut zu machen und sie allein oder im Team zu erledigen, um gemeinsam erfolgreich zu sein.

Gerne möchte ich Sie in einem Gespräch persönlich von meinen Stärken überzeugen. Über eine Einladung von Ihnen freue ich mich daher ganz besonders.

Mit freundlichen Grüßen

O. Ö (ausgeschrieben natürlich)

...zur Frage

Was bewegt die heutige Jugend noch den Beruf/Ausbildung Bankkaufmann zu ergreifen, obwohl es damit schlecht steht?

  • Personal wird schon seit Jahren abgebaut
  • Service wird auf das notwendigste reduziert
  • Zweigstellen werden geschlossen
  • Beratung und Verkauf ist unter Druck riskante Wertpapiere zu verkaufen, da es keine Zinsen mehr auf konventionelle Produkte mehr gibt
  • Berufsbild ist durch die Finanzkrise und den Verkauf von Ramschprodukte verrufen.
  • Langjähriges und qualifiziertes Personal wird durch die jüngere Generation ersetzt, so daß die älteren auf der Strecke bleiben und keinen Job mehr finden.
  • Selbst an der Börse wird Personal durch den Computerhandel ersetzt.
  • Onlinebanken werden von der nächsten Generation bevorzugt.
...zur Frage

Ausbildung Bankkaufmann - Beruf stirnt aus?

Abend, Ich habe nächste Woche ein Vorstellungsgespräch für ein Praktikum zum Bankkaufmann. Wenn es mir gefallen würde (was ich denke,da ich mich viel informiert habe), dann würde ich gerne eine Ausbildung als Bankkaufmann machen. Leider habe ich von einigen gehört, dass der Beruf als Bankkaufmann anfängt auszusterben und es immer weniger davon gibt, während ich gelesen habe, dass es den Beruf immer geben wird. Was denkt ihr ? Das interessiert mich sehr weil ich mit 30 nicht arbeitlos sein will. Vielen Dank für eure Antworten

...zur Frage

Bankkaufmann Bewerbung Gut?

Hey Leute,

ich schreib eben grade eine Bewerbung an eine Bank und wollte fragen ob da noch Fehler oder Verbesserungsvorschläge sind.

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Bankkaufmann im August 2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

als ich eine freundliche Konversation mit einem Vertreter Ihres Unternehmens an der Vocatium – Messe 2016 in Hamburg hatte, stärkte sich mein Interesse bei Ihnen in die Lehre zu gehen.

Derzeit besuche ich das Gymnasium x in Hamburg und werde mit dem Abitur meine Schullaufbahn im Juli beenden. Meine besten Fächer in der Schule sind Mathe, Physik, Englisch und Wirtschaft.

Als ich in der 9. Klasse ein Praktikum als Einzelhandelskaufmann absolvierte, erweckte dies meine betriebswirtschaftliche Neugier und die nahestehende Beziehung zu Kunden. Zudem ist meine Lehrerin im Bereich Wirtschaft und Finanzen sehr bewandert. Dies sorgte für mein Engagement und hohe Leistungsbereitschaft zum Thema Wirtschaft. Des Weiteren nahm ich an Seminare von Haus Rissen Hamburg – Institut für Internationale Politik und Wirtschaft erfolgreich teil, was meine Wissbegierde zu Finanzthemen weiter verstärkte. Im Übrigen besuchte ich den Börsentag 2016 in Hamburg, wo ich meine Kenntnisse zu Anlagestrategien erwarb.

Da ich mich für einen wirtschaftlichen Schulzweig entschieden habe, möchte ich in diesem Bereich auch beruflich tätig werden. Daher möchte ich mein Wissen in der Ausbildung zum Bankkaufmann vertiefen. Zu meinen Stärken gehören Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit, was sich dadurch zeigt, dass ich bereits in meiner Schulzeit kaum Fehlstunden hatte und nie eine Klausur verpasst habe.

(Empfänger, Datum, Sender, Grußformel etc. habe ich absichtlich rausgelassen)

...zur Frage

für die Abschlusprüfung Bankkaufmann am besten/effektivsten lernen?

Guten Tag,

ich habe heute erfahren, dass ich bereits in ca. 5 1/2 Wochen meine abschlussprüfung schreiben werde (klingt komisch, ist aber so gekommen, da ich verkürzen "muss" - ist aber eine andere Geschichte :) ).

Nun fehlt mir ein letzter schulblock, den ich mir selbst beibringen muss und muss natürlich viel wiederholen und noch lernen.

habe im internet mehrere angebote zum lernen gefunden. Folgendes überlege ich momentan zu machen:

ein Prüfungstrainer zu kaufen : Amazon : Prüfungsvorbereitung aktuell - Bankkauffrau/Bankkaufmann: Zwischen- und Abschlussprüfung, Gesamtpaket Taschenbuch – 25. April 2016

dieses Rettungspaket: http://www.u-form-shop.de/%20Bankkaufmann%2f-frau%20Rettungspaket-Abschlusspruefung-versandkostenfrei%20.htm?websale8=u-form&pi=4773&ci=000227

Das Sorglos Paket: auf der selben Seite von u-form die bestellnummer eingeben bzw suchen: 4771

oder aber das hier für den pc bzw handy : Brainyoo webseite : Digitale Lernkarten Bankkaufmann.

hoffe einer hat schon erfahrungen damit gemacht.

Kann leider nur einen Link eingeben, daher habe ich bei dem rest nur die" kompletten" namen kopiert.

Liebe grüße und vielen dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?