Was bedeutet "otaku" in Japan?

5 Antworten

Beleidigung nicht direkt. Eigentlich Fan von Comics, Comicfilmen . Aber in Japan meint man damit auch Eigenbrötler, die sich so für sich alleine zuhause absondern, nicht viel in die Öffentlichkeit gehen und sich mit den Mitmenschen nicht richtig unterhalten können/wollen, ausser mit welchen, die ihr Hobby teilen. Sowas wie Nerds und Egoisten. Das ist in Japan nicht beliebt. 

5. ある事に過度に熱中していること。また、熱中している人。「アニメ―」

[補説] 5.は「オタク」と書くことが多い。1980年代半ばから使われ始めた言葉か。初めは仲間内で相手に対して「おたく」と呼びかけていたところからという。特定の分野だけに詳しく、そのほかの知識や社会性に欠ける人物をいうことが多い。

Ein Otaku ist jemand, der mit einer uebertriebenen Leidenschaft/Begeisterung einer Taetigkeit nachgeht. Das kann jemand sein, der gerne Anime schaut, aber auch jedes andere exzessiv betriebene Hobby kann einen Otaku hervorbringen.

Das Wort in dieser Bedeutung gibt es schaetzungweise ab der zweiten Haelfte der 1980er Jahre. [...] Viele Leute, die als Otaku bezeichnet werden, kennen sich fast nur mit ihrem Hobby aus und haben starke Wissensmaengel in anderen Bereichen und im Umgang mit anderen Leuten.

(Die Uebersetzung ist an einigen Stellen etwas freier, damit es sich besser liest. Auch habe ich die anderen Bedeutungen des Wortes, die hier nicht gemeint sind, weggelassen.)

Das Wort ist in Japan also eher negativ behaftet und man sollte sich vielleicht selbst ein wenig hinterfragen, wenn man von einem Japaner als Otaku bezeichnet wird. Wenn man sich selbst so nennen moechte, dann sollte man sprachlich gewandt genug sein, um es nicht allzu extrem wirken zu lassen.

wort wörtlich kann man dieses wort nicht übersetzen. zwar kannst du die kanjis, mit denen es geschrieben wird übersetzen, jedoch kommt so keine sinngemäße bzw wortgetreue übersetzung heraus.

dass hier zu lande jeder japanfan als otaku betitelt wird ist ziemlich dämlich.

ein otaku... ist im grunde ein "freak" oder ein "nerd" .. wobei, je nach kontext das wort noch einen "niedlichen beigeschmack" haben kann. bei otaku entfällt diese teilweise positive konnotation.

otaku ist darüber hinaus eine lebenseinstellung, bzw ein "lebenssinn" .. hier ist man ja schon ein "pc freak" wenn man sich besser als der durchschnittsbürger auskennt.

otakus können(haben), genau wie "ECHTE FREAKS" auch, unterschiedliche vorlieben. dass kann von robotern, über pflanzen, bishin zu figuren alles beinhalten.

nur dass in diesem fall wirklich JEDER yen, der nicht für wohnung&essen draufgeht, für dieses extrem-hobby ausgegeben wird. da ist dann nichts mehr mit urlaub, mit auto oder sonstigem

Ja, kann man so sehen. Es ist zumindest so das Otaku in Japan nicht so freundlich gemeint ist wie hier in Deutschland. Wie du es schon richtig sagtest bezeichnet man hier einen Otaku als großen Manga und Anime Fan. In Japan ist ein Otaku jemand der nur in seinem Zimmer sitzt und sich mit seinen eigenen Sachen beschäftigt und keine Freunde hat. Also das was bei uns ein Nerd wäre 

Das muss nicht unbedingt eine Beleidigung sein aber das ist auf jeden Fall nicht so positiv wie hier bei uns, deswegen lasse ich mich nicht gerne als Otaku bezeichnen. Ich bin zwar riesen Manga und Anime Fan und suchte es ohne Punkt und Komma aber dennoch habe ich ein "Real Live" wie man es so schön nennt :-) 

ich denke, am nächsten kommt das (engl. umgangssprachlich) Geek - "bezeichnet heute allgemein eine Person, die sich durch großes Interesse an fiktionalen Themen auszeichnet, die üblicherweise phantastischer Natur sind. Seiner Herkunft nach bezog sich der Begriff ursprünglich auf Menschen, die durch absonderliche Taten auffällig waren"

geeks können genauso gut "computer freaks" sein. muss nichts mit fiktionalen themen zutun haben ^^

1
@holyrita

otaku bezieht sich nur auf den Bedeutungsanteil 'Phantastik'. Vielleicht deutsch: Phantastik-Narr ?

1

Was möchtest Du wissen?