Was bedeutet "Ihr seid das Salz der Erde"?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Es ist ein Bild, für die Wirkung der Menschen, die zu Jesus gehören in dieser Welt:

Hast Du schon mal ein Essen ohne Salz genossen? Es ist fad, schmeckt nicht, manchmal sogar ungenießbar.

Ich denke, dass das der Vergleichspunkt bei Jesus ist: Ohne Ihn - und damit ohne die Menschen in denen er durch seinen Geist in dieser Welt präsent ist - fehlt das Eigentliche. Jesus will damit sagen: jeder Christ hat eine Wirkung auf die Gesellschaft. Stell Dir vor, es gäbe keine guten Menschen mehr, sondern nur noch Böse (Terroristen, Mörder, Diebe usw). Wäre dann ein Leben in dieser Welt noch lebenswert? Es wäre schon jetzt die Hölle auf Erden! 

!! Ich weiß, dass es auch gute Menschen gibt, die keine Christen sind - und umgekehrt leider auch !! Aber ein Gleichnis, ein Bild hat in der Regel nur EINEN Vergleichspunkt der passt, alles andere muss man weglassen.

Jesus sagt damit: Solange es Menschen in dieser Welt gibt, ist sein Reich in dieser Welt vertreten, gibt es Menschen, die auf seine Gebote, sein Recht hinweisen, es auch selbst leben. Das hat Wirkung.

Probiere mal aus, was passiert, wenn alle in Deinem Umfeld, in Deiner Gruppe sich verabreden etwas illegales zu tun - und dann sagt einer: das ist verkehrt, da mache ich nicht mit!  Es wird das Unrecht zumindest etwas verzögern, manchmal sogar verhindern. Das meint Jesus. Wo Menschen mit ihm leben, soll durch deren Festhalten am Gesetz Gottes eine gute, schmackhafte Würzung für die ganze Gesellschaft entstehen.

Was für mich in dieses Bild mit einschließt, ist, dass Christen sich nicht abkapseln sollen, sondern bewusst als Teil der Gesellschaft leben und sich einbringen. Tun sie das nicht, werden sie zu einem dicken klumpen Salz. Und wenn ich mir vorstelle, dass so ein Klumpen Salz mir in die Suppe fällt, dann ist die Suppe einfach zu kotzen! So können Christen auch sein, wenn sie nur unter sich bleiben, absondern und über die Welt schimpfen….

Salz hebt den Eigengeschmack von Lebensmitteln hervor.

Ein Christ sollte den Eigengeschmack des Lebens, das auf der Erde stattfindet, erkennen und das Leben würdigen und so für sich und seine Mitmenschen schmackhaft machen.

Es gibt dem Leben Würze.

Salz ist ein Konservierungsmittel. Wahre Christen halten, wenn sie sich an die Gesetze des Schöpfers und Lebengebers halten, ihre Umwelt am Leben insofern, daß sie positive Impulse setzen, die vor geistigem Tod und Verderben schützen. 

Wir kennen heute Salz als eine Würze. Ein Zusatz, der notfalls auch mal fehlen darf.

Was Salz damals so wertvoll gemacht hat, ist die Eigenschaft als Konservierungsmittel.

Ohne Kühlung sind Lebensmittel schnell verdorben. Salz ermöglicht einen längere Lagerung.

Seit dem ersten Kommen Jesu leben wir in der Gnadenzeit, und in möchte nur auf 2.Petrus 3,9 verweisen. Als Christen sind wir in und für die Welt ein Konservierungsmittel.

Im Walvoord-Bibelkommentar findet sich dazu: "Um den Einfluss, den solche Menschen in der Welt haben, zuveranschaulichen, benutzte Jesus zwei bekannte Bilder: Salz und Licht. Die Anhänger Jesu sollen wie Salz sein und bei anderen den Durst nach weiterer Information wecken. Wenn jemand einen ganz besonderen Menschen sieht, der in bestimmten Bereichen überlegene Qualitäten besitzt, möchte er im allgemeinen herausfinden, was diesen Menschen so anders macht. Eine andere Deutungsmöglichkeit ist, dass das Salz, die Kinder Gottes, als Schutz vor dem Schlimmen in der Gesellschaft wirkt. Welcher Ansicht auch immer man hier zuneigt, entscheidend ist, dass das Salz seine Würze behält. Wenn es nicht mehr salzt, hat es seinen Daseinszweck verloren und wird weggeschüttet."

Die MacArthur-Studienbibel kommentiert Matthäus 5,13: "Wenn aber das Salz fade wird, womit soll es wieder salzig gemacht werden? Salz ist sowohl ein Konservierungsmittel als auch ein Geschmacksverstärker. Jesus denkt hier zweifellos in erster Linie an die konservierende Eigenschaft des Salzes. Reines Salz kann seinen Geschmack oder seine Wirksamkeit nicht verlieren, aber das Salz aus dem Toten Meer ist mit Kalk und anderen Mineralien verunreinigt und kann einen faden Geschmack haben oder als Konservierungsmittel unbrauchbar sein. Solche Mineralsalze eigneten sich lediglich noch dafür, Fußwege von Unkraut freizuhalten."

Salz ist nicht nur Würze und für die Konservierung da, sondern ohne Salz gibt es kein Leben.

Die Jünger sollen Salz und Licht sein, sagt Jesus. Sie müssen sichtbar werden sonst nützt es nichts. Auch stören in dieser "tollen" liberalen Zeit.

Christen sollen in der Gesellschaft Stellung beziehen und sich nicht ducken. Licht deckt auf und beleuchtet auch die dunkeln Stellen.

Liebe Grüsse und sei Salz und Licht

mulano 13.09.2017, 11:55

Danke, macht Sinn.

0

Ihr seid das Besondere auf der Erde . Die Würze des Lebens , ihr seid es , die die Liebe und das Miteinander verbessern könnt , ihr tragt die Liebe Gottes in euch , ihr könnt Satan damit kleiner machen. 

lieben Gruß

Das dient quasi dazu unsere Aufgabe auf der Welt zu umschreiben. Salz dient dazu Lebensmittel haltbar und geniessbar zu machen.

Da Salz damals aus dem toten Meer gewonnen wurde und nur eine kurze Haltbarkeit hatte, wenn es nicht mehr gut war, wurde es weggeworfen. Das soll das die Jünger widerspiegeln. Der Satz geht ja eigentlich noch weiter und spricht quasi eine Warnung aus. Haltet ihr euch nicht an das Leben, dass vorgegeben wird, müssen sie "weggeworfen" werden.

"Salz" ist das Synonym für "Leben, Haltbarkeit; Geschmack" (Mk.9,50).

Unser ewige Vater vergleicht "Seine Gemeinde" damit (Kol.4,6), welche das "Evangelium" (die gute Nachricht vom Reich Gottes - 2.Tim.1,10) in aller Welt verkündet (Mt.11,5).

Allerdings gibt es auch ein "falsches Evangelium", welches von der "Weltkirche" (Offb.12,9) verkündet wird (2.Kor.11,4).

Unser Heiland wird diese Beeinflussung jedoch in Bälde beenden (Offb.20,2).

Zicke52 13.09.2017, 12:25

@fricktorel: Und zum 101sten mal: Was verstehst du unter "Bälde"? Gemäss der Offenbarung dauert das Warten nun immerhin schon ca. 2000 Jahre.

0

Jesus hatte das wahrscheinlich so gemeint, daß seine Lehre die perfekte und wertvolle Würze ist, ohne dabei berücksichtigt zu haben, daß auch solche "Würze" von der Politik und dem Kommerz für ganz andere Zwecke mißbraucht wird.

Daß es so ist, zeigt sich an der Geschichte des Christentums - dank der schädlichen Zusatzstoffe in Form religiöser Ismen zunächst total versalzen und hoch giftig, aber nunmehr dank diverser weiterer Panschereien total fade.

Es heißt wohl, dass der Mensch den Boden durch Übersalzung unfruchtbar werden lässt - da ist die Bibel tatsächlich überraschand akkurat.

Meine persönliche Interpretation davon:

Damit wird der lebenswichtige Stress angesprochen. "Stress ist das Salz des Lebens" sagte nämlich mal ein sehr weiser Mann. Dass Stress sehr wichtig im Leben ist, sieht man daran, dass man sich nur langweilen würde, wenn alles im Leben immer nur glattläuft. Wir brauchen immer wieder und ständig Spannungen, um ins hinterher auch wieder entspannen zu können.

The ROLLING STONES - "Salt Of The Earth"

ihr seit erdgebunden

Was möchtest Du wissen?