Was bedeutet Drehzahl?

11 Antworten

Das ist die Anzahl der Umdrehungen, die die Kurbelwelle in einer Minute im Moment schafft. Im groben gilt: Je höher die Drehzahl, desto mehr Leistung liegt an. Du kannst aber auch "überdrehen", dann sinkt die Leistung wieder. Theoretisch kannst du so hoch drehen, bis die Kiste in die Luft geht, deswegen gibt es (meistens) den Drehzahlbegrenzer. Der riegelt ab einer bestimmten Drehzahl ab, um dich vor einem Motorschaden zu bewahren :D

Hoffe, ich konnte dir helfen! :)

RAWRider

Super danke! Tut mir leid, dass ich jetzt noch was frage: Kurbelwelle?

0

ahh ich habs jetzt Verstanden! Danke!

1

Um das so einfach als Möglich zu erklären ist es die Geschwindigkeit des Motors.

Als Drehzahl wird beziffert wie oft pro Minute sich Etwas im Kreis dreht. Beim Motor geht es da um die Kurbelwelle. Mit den Gängen im Getriebe kann man die Drehzahl des Motors bei gleicher Fahrgeschwindigkeit verändern. Mit hohem Gang wird die Drehzahl verringert, mit Niedrigem erhöht.

Allerdings geht es auch um Kraft, mit niedrigem Gang kann mehr Kraft auf den Antrieb (die Räder) abgegeben werden als mit einem Hohen.

Kannst du dir so vorstellen wie wenn du beim Fahrrad in die Pedale trittst. Beim Fahrradfahren hast du je nachdem wie schnell du in die Pedale trittst ca. 60 Umdrehungen pro Minute, bei einem normalen Auto zwischen 1000-6000. Bei höheren Drehzahlen hast du mehr Leistung, aber logischerweise brauchst du dafür mehr Energie.

Umdrehungen von was? Nicht den Reifen oder?

0

Von der kurbelwelle deines Motors

0

Die Drehzahl ist eine physikalische Größe zum Beschreiben von Drehbewegungen.

Diese Bezeichnung „Drehzahl“ ist nicht ganz exakt, denn sie ist keine Zahl, weil sie eine Einheit besitzt. Sie wird zwar in einigen technischen Bereichen bis heute verwendet, obwohl es sich um die Drehfrequenz ( f )  handelt. Dabei kann es häufig zu Irritationen führen, wenn das Formelzeichen ( n ) für die Drehzahl verwendet wird. 

Dieses Formelzeichen steht jedoch lediglich für die Anzahl n voller Umdrehungen bei einer Drehbewegung. Die Drehfrequenz  = n / t , welche die Einheit  / s  besitzt ist aber die Anzahl der vollen Umdrehungen in einer bestimmten Zeit. Übliche Einheiten der Drehfrequenz sind  1 / s = 60 / min .   

Gruß, H.

Honda S800 9000 rpm = Drehzahl der Kurbelwelle im Motor = 4500 rpm der Nockenwellen im Motor die dreht sich immer mit der halben Drehzahl der Kurbelwelle .

Die Nockenwelle ist ein Maschinenteil des Verbrennungsmotors. Sie öffnet und schließt die Ein- und Auslassventile des Motors zur richtigen Zeit, mit dem exakten Hub und in einer genau festgelegten Reihenfolge.

Die Nockenwelle ist ein Maschinenteil des Verbrennungsmotors. 

Sie öffnet 
und schließt die Ein- und Auslassventile des Motors zur richtigen Zeit, mit dem exakten Hub und in einer genau festgelegten Reihenfolge. 

Die Nockenwelle wird von der Kurbelwelle über Zahnräder, Zahnriemen oder eine Steuerkette angetrieben. 

Mit einem Übersetzungsverhältnis von 2:1 rotiert die Nockenwelle halb so schnell wie die Kurbelwelle.

rpm (engl. revolutions per minute; „Umdrehungen pro Minute“ (UpM)) ist eine angelsächsische Einheit in der Mechanik für die Drehzahl. 

Sie gibt, zum Beispiel bei einer Welle, die Rotationsgeschwindigkeit als Anzahl der Umdrehungen in einem Zeitraum von 60 Sekunden an.

Die deutsche Maßeinheit lautet 1/min .

9000 : 60 =  150 rpm pro Sekunde

Honda S800  kann bis 12,000 RPM drehen ohne Schäden am Motor 

https://youtube.com/watch?v=ViAM7AHheJg




Was möchtest Du wissen?