Was bedeutet dieser Spruch ... Bedeutung?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Der Spruch ist von Heraklit

Er meint damit dass jeder durch seinen Charakter seines eigenen Glückes Schmied ist.

Aber Forscher fanden heraus, dass die Monate im Mutterleib entscheidend für die Entwicklung des Kindes sind.
Demnach kann niemand seinen eigenen Charakter formen, wenn schon im Mutterleib die Grundlage dazu gelegt werden und wir durch unsere Gene auch Veranlagungen für gewisse Charaktereigenschaften besitzen.
Heraklit behält also in so fern recht, dass wer den Naturgesetzen folgt, ein glückliches Leben führen wird, doch man formt nicht selber seinen Charakter, dazu tragen Umgebung und Gene bei.

Keyst0ne 17.02.2017, 00:11

"Ich kann mir nicht vorstellen, jemand zu sein, der ich nicht bin." ;D

0

Das bedeutet, dass alles, was wir im Leben tun, von unserem Charakter geprägt sein wird.

Letztendlich ist das aber totaler Schwachsinn, da es genauso gut umgekehrt sein kann, wenn wir offen dafür sind, uns selbst bewusst durch diese Welt zu bewegen. Dann ist es nämlich möglich, dass unser Leben unseren Charakter formt, und nicht der Charakter unser Leben.

"Der "Mensch" bestimmt seine Zukunft selbst, sowie die Zukunft eines Menschen ihn in der Gegenwart bestimmt. Die "Seele" ist sowohl Gegenwart als auch Zukunft, die Vergangenheit ist ihr kein "Begriff"."

Schau dir doch mal das "Göttliche Paradoxum" an, vielleicht hilft dir das ja etwas weiter über die Bedeutung zu "philosophieren", lieben Gruß. :P

PS: Dankeschön, jetzt bin ich selber etwas "schlauer" geworden. Der Körper auf der "untersten Ebene" hängt in der Gegenwart fest, die Seele "eine Ebene höher" in der Gegenwart mit Ausblick auf die Zukunft, einzig der Geist kann sich "frei bewegen". ;D

Dieser Spruch ist so dermaßen sinnfrei. Der Charakter eines Menschen lässt sich nicht genau bestimmen,da kein Charakter auf jemanden "festgelegt" ist. Das,was wir Charakter nennen,ändert sich ständig und wird durch soziales Umfeld,durch die Erziehung der Eltern und viele weitere äußere Gegebenheiten beeinflusst. Sicherlich gibt es elementare Eigenschaften,die jemanden ausmachen,aber keiner wird darin hineingeboren,er entwickelt und verändert sich stetig. 

Daher kann der Charakter auch nie das Schicksal eines Menschen sein,zumal jeder die Möglichkeit hat,sich in gewissen Sachen zu ändern. Würde der Spruch sich bewahrheiten,dann müsste ja jeder,der mal etwas schlimmes getan hat,einsehen,dass er "böse" ist und bräuchte gar nicht erst anfangen,an sich zu arbeiten.

Das Wesen eines Menschen besteht in der Kraft, sich dem Gegebenen, in Weisheit, unter zu ordnen, ohne sich selber zu verraten! Sich selber zu sein, in der Kraft des Guten, ohne sich vor dem Bösen zu beugen. 

durch sein schicksal bestimmt der vorbegurtliche menschen seinen kommenden irdischen charakter, um an dem zu lernen, ein besserer mensch zu werden.

Ich Interpretier den Spruch so dass der Charakter dementsprechend ist wie das Schicksal sein Leben bisher geführt hat.

Und das kann ganz unterschiedlich sein, ein Mensch kann charakterlich sehr Kühl sein wenn das Schicksal es bisher nicht gut mit ihm meinte z.b ..

durch das schicksalsgesetz wird dem menschen sein charakter zugeteilt, damit er etwas an dem lernen kann.

Was wir alles schon erlebt haben, also unser Schicksal, prägt unseren Charakter. 

Wenn du ein a loch in der schule bist und der coolste sein willst aber nichts reißt deswegen ist dein schicksal der eines versagers

Was möchtest Du wissen?