ähnlicher Spruch wie, das Schicksal mischt die Karten aber du spielst das Spiel.

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

WIr können nicht die Karten bestimmen die wir ausgeteilt bekommen, nur wie wir mit ihnen spielen. kommt aber auf englisch besser (we cannot change the cards we're dealt, just how we play with them)

danke!

0

Das Schicksal mischt die Karten, und wir spielen.

Arthur Schopenhauer

Das Schicksal liegt nicht in der Hand des Zufalls; es liegt in deiner Hand: du sollst nicht darauf warten, du sollst es bezwingen.

William Jennings Bryan

-- Es ist das Schicksal jeder Generation, in einer Welt unter Bedingungen leben zu müssen, die sie nicht geschaffen hat.

-- Der Ziellose erleidet sein Schicksal - der Zielbewusste gestaltet es.

-- Es ist das Schicksal des Genies, unverstanden zu bleiben. Aber nicht jeder Unverstandene ist ein Genie.

-- Der Mensch muss das Gute und Große wollen; das Übrige hängt vom Schicksal ab.

-- Unzufriedenheit mit dem Schicksal kommt vielfach daher, weil man glaubt, das Leben sei für den andern leichter als für einen selbst.

-- Trifft dich des Schicksals Schlag, so mach' es wie der Ball: Je stärker man ihn schlägt, je höher fliegt er all.

-- Wer heute einen Gedanken sät, erntet morgen die Tat, übermorgen die Gewohnheit, darnach den Charakter und endlich sein Schicksal.

-- Der Charakter ist das Schicksal des Menschen.

-- Gesichter sind die Lesebücher des Schicksals.

-- Kein Mensch weiß, was in ihm schlummert und zutage kommt, wenn sein Schicksal anfängt, ihm über den Kopf zu wachsen.

-- Wir werden vom Schicksal hart oder weich geklopft, es kommt auf das Material an.

-- Nicht was wir erleben, sondern wie wir empfinden, was wir erleben, macht unser Schicksal aus.

-- Was man als Blindheit des Schicksals bezeichnet, ist in Wirklichkeit bloß die Kurzsichtigkeit der Menschen.

-- Das, was jemand von sich selbst denkt, bestimmt sein Schicksal.

-- Man kann sein Schicksal weder voraussehen noch ihm entgehen; doch man kann es annehmen.

Mit dem Schicksal umzugehen ist keine leichte Sache. Du kannst ihm vom höchsten Gipfel der Berge aus Deine Wut entgegenschreien; Du kannst Dich auch sträuben und kämpfen gegen seinen eisernen Griff, bis zur totalen Erschöpfung. Du kannst es verfluchen, verlachen, es anbetteln unter bitteren Tränen der Verzweiflung – nur davonlaufen kannst Du ihm nicht.

Das Schicksal ist im Grunde genommen ähnlich wie ein Pokerblatt: Neben einer gehörigen Portion Glück brauchst Du ebenfalls eine Menge Mut, Intelligenz und Geschicklichkeit, um mit dem, was Dir gegeben wurde, etwas zu erreichen.

Auf der langen Reise, die der Mensch das Leben nennt, ist das Schicksal die schützende Hand, die ihn sicher von Hafen zu Hafen geleitet. Denn auch wenn stürmische Gezeiten sein Boot umhertreiben und die schäumende Gischt ihm hämisch ins Gesicht lacht, ist er niemals führerlos; er kann sicher sein, dass auf Kummer irgendwann Freude, auf Streit bald Versöhnung und auf Elend jedesmal wieder Glück folgen wird.

du mischst die karten, aber das schicksal macht das spiel (du verlierst)

Was möchtest Du wissen?