Was bedeuten die ampere zahlen bei einer Sicherung

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Sicherung ist dazu da um auszulösen wenn im Gerät ein Kurzschluss auftritt um zu verhindern, dass die Haussicherung fliegt oder noch andere Teile kaputt werden. Wenn in einer Musikanlage als Beispiel die Endstufe durchbrennt, dann löst die Sicherung aus, damit der Trafo nicht auch noch durchbrennt. Eine Sicherung brennt NIE aus Spass durch. Wenn sie durchbrennt ist schon was kaputt gegangen.

Flachsicherungen sind eigentlich fürs Auto gedacht.

Wenn man selbst was bastelt, dann sollte man die maximal mögliche Stromstärke ermitteln und dann die nächst grössere Sicherung verwenden, oder sogar zwei Stufen mehr. Bei 1,5 A würde ich 2,5 A verwenden. Bei Feinsicherungen auf die Schnelligkeit achten. Eine Schaltung mit Elkos muss "träge" Sicherungen haben, sonst "mittel" oder "schnell".

Bastelt man sich etwas wo ein Kurzschluss stark möglich ist, wie ein universelles Netzteil, dann kann man das auch so bauen, dass ein Kurzschluss am Eingang die Sicherung nicht zum auslösen bringt, sondern runter regeln.

Eine Sicherung schützt nichts was dahinter ist sondern nur die Leitungen und Geräte davor. Wenn Geräte klein nach Ihrer Leistung abgesichert werden dann schützt das nicht das gerät selbst sondern verhindert nur dass alle Geräte auf dem Stromkreis gleichzeitig getrennt werden weil die Hauptsicherung fliegt. Bzw wird ein Kabelbrand des meist schwächeren Anschlusskabels verhindert. Also sichere ab so hoch du willst, aber schwächer als das Zuleitungskabel erlaubt.

Allgemein gilt, die Sicherung schmilzt bei der Nennstromstärke durch. Wichtig für Verstärkeranlagen istz noch die Zeit. Es gibt flinke bis träge Sicherungen. Füre die Musikanlage ist eine flinke Sicherung vorzuziehen, um die Endstufe zu schützen.

Bei Überschreitung der Nennstromstärke je nach % nach bestimmter Zeit.

0
Füre die Musikanlage ist eine flinke Sicherung vorzuziehen, um die Endstufe zu schützen.

In der Frage stand aber nicht und konnte auch nicht heraus gelesen werden, dass sich die Sicherung in der Leitung zu den Lautsprechern befindet. Moderen Endverstärker sind ohnehin kurzschlussfest und wenn sie es nicht sind, dann kann es auch bei Leerlauf zu Schäden kommen. Eine Sicherung ist dann wenig sinnvoll, weil es gleichgültig ist, ob die Endstufen wegen Überhitzung oder wegen Spannungsdurchschlag stirbt.

0

Was möchtest Du wissen?