Warum wird man nervös, wenn man mit seinem Schwarm spricht?

7 Antworten

Diese meist auch nur anfängliche Nervosität beim Gespräch mit deinem Schwarm ist durchaus etwas ganz normales, sie ist der Aufregung geschuldet und sie ist obendrein auch deinem Schwarm nicht so gänzlich unbekannt. Ergo von sinkenden Chancen bei deinem Schwarm sollte da noch keine Rede sein. Eher könnte da schon ein übermäßig forsches Auftreten sich negativ auf deine Chancen auswirken.

Wenn du mit deinem Schwarm sprichst dann bist du ganz einfach vor Aufregung nervös,dir fehlen auch oft die Worte :)

Woher ich das weiß:Beruf – Krankenpfleger

Kann man sich ja leider nicht aussuchen ;) also, so ganz wissenschaftlich erklären kann ich das zwar nicht, aber ich denke, gerade weil man bei dieser Person einen guten Eindruck hinterlassen möchte, steht man unter Druck. Und dann wird man eben nervös. Das kann man sich vielleicht ein bisschen abtrainieren, aber irgendwie ist das doch immer nervenaufreibend... ;)

Aber dadurch sieht die Person ja auch irgendwie, dass du ihr gefallen willst und nicht egal , was wiederum gut ist denke ich... :)

Weil man auf alle Fälle das richtige sagen möchte um gut rüber zu kommen und angst hat das man eben genau das nicht tut.

Weil du dich ihrer noch nicht sicher bist. Die Angst vor Ablehnung schwebt in dir.

Was möchtest Du wissen?