Warum wird der Tod immer so düster von Menschen dargestellt?

114 Antworten

Weil der Tode immer mit etwas mit Niedergang und Verfall zu tun hat. Der Tod immer ein hässliches Gesicht. Die Menschensterben teilweise qualvoll oder werden alt und siechen vor sich hin. Deshalb sehen die Menschen den Tod als etwas schlimmes an.

Lg SilverShadow

Viele Menschen verbinden damit etwas Negatives. Entweder ist es das eigene Leben, was einem genommen wird oder ein lieber Mensch, der nicht mehr da ist. Mit dem Tot gehen Verlust, Trauer und Angst einher. In den wenigsten Fällen sieht man ihn wirklich als Erlösung an. Das ist nur dann der Fall, wenn ein Lebewesen, gleich ob Mensch oder Tier, nur hätte leiden müssen. Es kommt dabei aber auch sehr auf die Religion an. Bei manchen ist es dann so, dass der Tot in ein anderes Leben führen soll und damit "etwas Gutes ist"

Wahrscheinlich verbinden wir auch deshalb etwas sehr neg. mit dem Tod, weil der Tod kein Datum vorgibt. Selbst wenn man weiß, das ein Mensch eine pot. tödliche Krankheit hat und ihm nur noch beschränkte Hoffnungen gemacht werden können, so kann es doch sein, das er noch eine längere Zeit überlebt. Gerade die Menschen die von jetzt auf gleich versterben machen den Tod so unbegreiflich und man steht Hilflos vor der entstandenen Situation. Man kann dem Tod nichts entgegen setzen. Klar, Menschen halten sich fit, ernähren sich gesund. Sie gehen aus der Haustür und werden überfahren. Es gibt noch unzählige Begebenheiten und Beispiele. Man kann dem Thema auch makaber, bissig, Sarkastisch und lustig entgegentreten.:) http://www.youtube.com/watch?v=rbEKFVcGhjc Im Endeffekt ist es unser aller Schluss und das könnte und sollte man eigentlich zum Anlass nehmen friedlicher miteinander umzugehen, ......

Nachtrag: Wenn man, wie in einigen Berufen, häufig mit dem Tod in Berührung kommt, dann versteht man das Leben auch anders. Man hat dann nur zwei Möglichkeiten: Entweder man geht grimmig und depri durch die Welt, oder man lernt das Leben mehr zu schätzen. Solche Berufe erfordern viel Stärke, ... Alles ist vergänglich und ensteht auch immer wieder. Man muss mit wachen Augen durch die Welt gehen. Nimm allein die Jahreszeiten. Der Herbst ist bekannt als eher tote Jahreszeit. Schaut man sich aber das drumherum an, dann entdeckt man sehr viel schönes. Man muss es eben als Abschied begreifen. Der Sommer ist vergangen, die Blätter fallen usw, usw.....

4

Hallo Janipav Der Tod ist etwas , was mit Schmerz verbunden ist, wenn man einen nahestehenden Menschen verliert. Wenn man jung ist denkt man nicht an den Tod, es sei denn man wird sehr früh mit ihm konfrontiert. Wenn man älter wird und schon einige Mensche auf verschiedene Art und Weise ( krankheit, Unfall, ) vgerloren hat dann prägt das und man macht sich dann Gedanken wie es wohl ist wenn man selber stirbt. Nun liegt es an jedem selber inwieweit er sich damit vertraut macht. Man kann ihn als düster sehen (was er meines erachtens nicht ist) weil er nun mal zu unserem Leben dazu gehört, es gibt aber auch die Möglichkeit ihn manchmal für den Sterbenden als Erlösung zu sehen wenn er z.b. sehr krank war. Du siehst also es gibt viele Möglichkeiten. Nun liegt es an dir selber wie du das siehst. Ich weiß nicht wie alt du bist, aber wenn du in meinem Alter bist dann weiß man das man die meiste Zeit gelebt hat und jeder Tag ein Geschenk sein kann, dann sieht man den Tod auch nicht mehr düster, sondern man weiß das es irgend wann so sein wird, nur wünscht man sich vielleicht das es dann schnell gehen möge und man sich nicht noch lange quälen muß. Ich persönlich habe keine Angst mehr vor dem Tod. Alles liebeb Brighet

Hallo Brighet

sehr trostreiche und einfühlsame Worte. DH!!

Übertroffen werden sie eigentlich nur noch vom Gottes eigenem Wort.

Nicht so sehr wegen der Wortwahl, sondern - wie ich meine - wegen ihrer tiefgreifenden, wiedergutmachenden und endgültig positiven Auswirkung.

Besonders, wenn man bedenkt, wer sie geäußert hat.

"Wundert euch nicht! Die Zeit wird kommen, in der die Toten in ihren Gräbern die Stimme des Sohnes Gottes hören und auferstehen werden. Diejenigen, die Gutes getan haben, werden zum ewigen Leben auferstehen, und diejenigen, die Schlechtes getan haben, werden [der erneuten Chance wegen] zum Gericht auferstehen." (Johannes 5:28, 29 Neues Leben. Die Bibel)

Findest Du nicht auch?

http://www.gutefrage.net/frage/was-passirt-nach-dem-tod#answer56064938

Alles Gute



2

Was möchtest Du wissen?