Woher stammt das typische Symbol für den Tod der "Sensenmann?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

20 Der Tod ist zu unseren Fenstern eingefallen und in unsere Paläste gekommen, die Kinder zu würgen auf der Gasse und die Jünglinge auf der Straße. 21 So spricht der HERR: Sage: Der Menschen Leichname sollen liegen wie der Mist auf dem Felde und wie Garben hinter dem Schnitter, die niemand sammelt.

http://bibel-online.net/buch/luther_1912/jeremia/9/

Bibel

Jeremia - Kapitel 9, Vers 20 und 21

Der Saatmann ("Sator") bringt die Saat aus, die auf dem Feld wächst.

Der Sensenmann zieht über das Land und bringt die Frucht ein. Nachdem der Sensenmann durch das Feld zog, sind alle gleich. Das Zitat: "Ob König oder Bettelmann, ob arm oder reich - im Tod sind alle gleich" fasst die Erfahrung der Bevölkerung nach den Seuchenjahren und dem Elend des 30-jährigen Krieges anschaulich zusammen. In dieser Zeit war auch in der Kunst das stärkste Auftreten des "memento mori" Bildstils angesiedelt.

In diesem Bild steckt die Symbolik einer Agrarkultur. Sie findet sich in zahlreichen Kulturen wieder. Gerade auch die Alchemie hat in ihren verschlüsselten Bilddarstellungen ausgiebig das obige Thema verwendet.

Das ist die Sense mit der die Bauern früher auf dem Feld das Getreide geerntet habe, der Sensenmann schneidet damit gleichsam das Leben ab. Das Gleichnis des Abschneidens des Lebensfadens wird oft als Symbol für den Tod verwendet. Manchmal hat er auch als Symbol für die verstrichene Zeit ein leeres Stundenglas oder eine Sanduhr dabei.

Die Sense ist Symbol der Landwirtschaft, in der christl. Kunst Attribut des Todes (der Tod als Sensenmann).

weil die sense dazu gemacht wurde alles zu ernten und alles auf gleiche höhe zu bringen

Was möchtest Du wissen?