Warum wählen manche Leute CDU?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Da gibt es einige Gründe:

- christliche und/oder konservative Grundüberzeugung

- klares ja zur Westintegration und zu Europa

- Eintreten für Familienwerte

- Eintreten für die soziale Marktwirtschaft

- innere Sicherheit

Die Aufzählung ist sicherlich nicht vollständig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pasixundy
15.01.2017, 01:14

Der war gut...

"Krieg ist Frieden!

Freiheit ist Sklaverei!

Unwissenheit ist Stärke!"

0

Liegt an der Legende, die CDU ist die Wohlstandspartei, beginnend mit Altkanzler Konrad Adenauer (CDU) und Altkanzler Erhardt (CDU), das Wirtschaftswunder.

Denen folgten die Sozen, die SPD.
Besonders Altkanzler Helmut Schmidt, unter ihm wuchsen die Staatsschulden, wurde das Scheidungsrecht reformiert, der Nato-Doppelbeschluß und die Rasterfahnung (RAF) in Szene gesetzt.

Schließlich kam Altkanzler Helmut Kohl (CDU) ans Ruder, 1982 und siehe da, was man auch anfasst in den 1980Jahren wurde zu Geld.
Die Wiedervereinigung belebte die Legende der CDU erneut.
Tatsächlich jedoch begann der Neoliberalismus.
Den Kohl noch nach Kräften bremste (Reformstau).

Altkanzler Schröder (SPD) schoß dann den Vogel vollends ab, mit dieser unsinnigen Agenda 2010.
"Die Sozen, sie können es nicht."
Die alte Angst der SPD, seit ihrer Gründung.

Auftritt Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihr Finanzanminister Schäuble (CDU).
Ergebnis, "schwarze 0" und Rekordsteuereinnahmen, erstmalig seit der Agenda 2010 steigen die Löhne wieder und die Renten.

Das Ergebnis kannst Du Dir auf der Knopfleiste Deines Hemdes abzählen, immer in der Reihenfolge CDU/SPD/CDU...wer wohl die Erfolge auf seiner Seite der Legende hat und wer 2017 die Kanzlerin stellen wird.

Da musst schon im Glauben sehr fest sein, überhaupt der SPD auch nur das Geringste zuzutrauen.
Vorallem seit die versuchen neoliberal die CDU rechts zu überholen.

Das Gesetz der Geschichte, die wird immer von Siegern geschrieben.
Da möcht' der Bürger schon dabei sein, auf der Seite der Sieger.
Unter der SPD ist man nicht nur auf der Seite der Verlierer, sondern wird zum Verlierer, durch den Verrat der SPD ("wer hat uns Verraten, die Sozialdemokraten", auch so ein uraltes Mantra der SPD).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sepki
24.09.2016, 02:05

Die Antwort zeigt passend die Alternative zur SPD.

Aber es gibt ja noch mehr, als nur diese beiden Parteien. ;p

0
Kommentar von Apfelkind86
24.09.2016, 09:42

Diese unsinnige Agenda 2010 ist in meinen Augen eine der wichtigsten Reformen in der Geschichte der BRD. Ohne die stünden wir heute wirtschaftlich vermutlich so da wie Spanien oder Italien.

1

Eben aus dem Grund, warum man eine Partei wählt: Ihre Interessen decken sich weitestgehend.

Für andere ist es Tradition.

Und wieder für andere gibt's eben keine passendere Alternative.

Ist manchmal schwer, das "Kleinste Übel" für sich zu finden und zu wählen. ;p

Was hat sie denn so unglaublich viel verbockt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerBalkaner
24.09.2016, 02:35

Die Antwort kennst du wohl :D. Bei den meisten hat die CDU verkackt wegen der Flüchtlingspolitik

0
Kommentar von sepki
24.09.2016, 02:40

Da ich wissen wollte, was du persönlich als verbockt empfindest, weiß ich es natürlich nicht.

Die Flüchtlingspolitik ist nur ein Aspekt. Sollte man also eine Partei nur deswegen wählen, weil man ihren Umgang mit Flüchtlingen mag? Natürlich nicht, gibt wesentlich mehr Probleme die man beachten sollte.

Aber ganz ehrlich? Jede Partei hätte in der Situation verbockt.

Wenn die jeweilige Partei helfen wollen würde, hätte sie ebenfalls Fehlentscheidung getroffen.

Hätte die Partei alles dicht gemacht, hätte die Opposition die Partei als Menschenverachtend dargestellt. Kommt natürlich auch gut an.. dazu würden es anderer Länder umso schwerer damit haben und wir würden noch mehr Armut und Tode zu verantworten haben. Damit würden wir ebenfalls als Buhmann dastehen.

1
Kommentar von Grippsschwipps
24.09.2016, 09:49

Ok ich sag dir jetzt ein bisschen was:
1. Flüchtlingskrise: Vor einem weiteren Anstieg der Flüchtlingszahlen wurde gewarnt, und davon, dass diese nach Deutschland kommen werden auch!
Was tut die CDU? NICHTS rein gar nichts!
Nicht mal eine genauere Untersuchung und entsprechende Entscheidungen, rein gar nichts!
Dann kommen die 1. nach Deutschland und Merkel entscheidet im Alleingang einfach mal kommt alle rein und trampelt quer durch unsere lieben Nachbarländer!
Flüchtlingspolitik ist seit 2002 wieder Eu Politik! Das ging der Merkel am *** vorbei.
Und als dann wie zu erwarten alle nach Deutschland kommen fordert sie eine Europäische Lösung.
Das niemand die von ihr im Alleingang eingeladenen Flüchtlinge will is ja wohl klar!
Und auf den Satz: Wir schaffen das folgte weitgehend: NICHTS!

2. Cum ex Geschäfte
Riesige Steuerlücke, auf die 3 Finanzminister der CDU mehrfach hingewiesen und vor deren Milliarden Schäden gewarnt wurde!
Über 10 Jahre hinweg war die CDU nicht in der Lage das Problem zu beheben!

3. Haltung in der Griechenlandkrise:
Die CDU war dafür auch jede Menge  staatliche Unternehmen zu verkaufen, die Gewinn machten!
Das das für den Aufbau eines funktionierendem Haushalts kontraproduktiv ist, weiß jedes Kleinkind!

Das sind ein paar Beispiele für eine lange Liste!

1

Es sind nicht manche, sondern weiterhin ca. ein Drittel derjenigen, die wählen gehen. Damit ist die CDU weiterhin bundesweit mit Abstand die stärkste partei. Die werden gewählt, weil viele eben nicht deine Ansicht teilen, sondern im Gegenteil von der Politik der CDU und ihren Erfolgen recht überzeugt sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Deutschland gibt es freie, geheime und direkte Wahlen.

Das bedeutet, dass jeder Bürger bei einer Wahl die Partei wählen darf, die er will. Es ist davon auszugehen, dass CDU-Wähler im Gegensatz zu Nicht-CDU-Wählern davon überzeugt sind, dass die CDU eben nicht "so uuunglaublich viel ... verbockt hat".

Ihre Ansicht ist zu respektieren!

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grippsschwipps
24.09.2016, 23:06

Ich respektiere sie.
Aber ich verstehe sie nicht.
Und das habe ich versucht.

0

Vielleicht, weil sie die CDU immer noch für das geringste Übel, verglichen mit den Alternativen halten?

Aus meiner Sicht zwar keine gute Lösung, aber zumindest eine der Situation angepasste pragmatische.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hummel3
24.09.2016, 09:26

Korrektur ...

0
Kommentar von Grippsschwipps
24.09.2016, 09:28

Aber es sind nicht alle Oartein schlecht!
Und wer das behauptet hat 0 Ahnung!

0

Naja, die Leute wollen halt so ein "Mittelding"...

Also nicht AfD, NPD etc. oder die Linke/Grünen. Dabei vergessen die Leute eben oft, wie viele Probleme die uns überhaupt gemacht haben.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grippsschwipps
24.09.2016, 00:58

Und machen werden!
Die CDU ist eine Partei des nichts Tuns! Ich wähl doch nicht eine Partei weil sie ein Mittelding ist!

2
Kommentar von Grippsschwipps
24.09.2016, 01:02

Ich wähle eine Partei weil sie meine Meinung in möglichst vielen Punkt vertritt und die Meinung kann doch nicht keine sein.

1

"Manche Leute" ??????????? Ach wäre es doch so....!!! : - ((((((((((

CDU wählen die Deutschen in Massen seit Konrad Adenauers leider genialem Wahl-Slogan: "Keine Experimente ! Deshalb CDU !"

Denn die Partei gaukelt uns vor, uns das selbstständige Denken abzunehmen, wozu die Deutschen seit Jahrhunderten ohnehin zu faul sind (Ausnahme: Kants Aufklärung !) !

pk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?