Warum spricht man mit Kleinkindern und Tieren automatisch anders?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das ist ein natürlicher urinstinkt und hat auch seinen guten zweck : das kindchenschema ( das was ein baby oder ein tierbaby so süß macht ) weckt bei uns mutterinstinkte. die stimme geht nach oben wenn wir sprechen. babys hören in dieser stimmlage am besten, also je höher die töne, desto mehr können sie sich damit identifizieren, lernen also schneller. man merkt es am besten beim singen mit kindern : da muss man auch gleich 2 oktaven höher rutschen als wenn man selbst singen würde.

2 Oktaven höher????? Das schaffst du nie!

0

Weil man das Gefühl hat, die Kinder/Tiere würden "normales Deutsch" nicht verstehen

Weil sie so klein und süß sind und in uns eine Art kindlichen Instinkt hervorrufen. Ich habe früher auch immer den Kopf geschüttelt, wenn Eltern mit ihren Kindern, utzgutzi, schnuckiputzi und dadadada gemacht haben. Ich dachte auch immer, die sind reif für die Klappse. Bis ich selbst ein Baby hatte und plötzlich bemerkt habe, dass ich auch so ticke. Ist mir auch aufgefallen, dass ich mir meiner Katze so seltsam rede.

Was möchtest Du wissen?