Warum soll man eigentlich Glühbirnen nicht direkt anfassen?

3 Antworten

Das gilt vor allem für Halogenlampen. Aus Wiki:
http://de.wikipedia.org/wiki/Gl%C3%BChlampe
Verunreinigungen auf dem Kolben (zum Beispiel Fingerabdrücke durch Anfassen des Glases) verkohlen im Betrieb und führen zu lokalen Temperaturerhöhungen, die zum Platzen des Glaskolbens führen können. Zurückbleibende Salze können auch als Kristallisationskeime zur Entglasung beitragen und so Schäden verursachen.
Gruß wiele
P.S. solf1 hat natürlich auch Recht ;-)

Das Fett, das bloße Haut auf den Glühlampen hinterläßt, verdampft bei den hohen Oberflächentemperaturen. In Autoscheinwerfern kann das z. B. dazu führen, daß die Reflektoren beschlagen und damit ein Helligkeitsverlust eintritt.

Das betrifft vor allem Halogenlichter. An den Fingern sind immer Fettpartikel. Die Lampen werden sehr heiß und das Fett kann dazu führen, dass das Glas platzt oder so ähnlich.

Was möchtest Du wissen?