Warum sind Schweiz, Österreich, Luxemburg und Liechtenstein eigene Länder?

9 Antworten

Deutsch ist der Oberbegriff für eine Vielzahl von Dialekten bei denen noch irgendwelche kleinen Gemeinsamkeiten vorhanden sind.

Zwischen einem norddeutschen und süddeutschen Dialekt gibt es Welt, das sieht man schon daran, dass es sowas wie einen süddeutschen Dialekt gar nicht gibt; es sind Dutzende Dialekte.

Auch Kultur, Küche und zum Teil auch moralische Ansichten liegen meilenweit auseinander und das nur innerhalb eines Landes, von den anderen Ländern gar nicht zu sprechen.

Tatsächlich nah sind sich nur Bayern und Österreich. Norddeutschland hat eine komplett andere Mentalität und Arbeitsmoral. Nicht nur die Dialekte, auch der Lebensstil und die Umgebung sind sehr unterschiedlich. Beispielsweise ist Österreich durchzogen von den Alpen und eher für den Skisport bekannt, Deutschland größtenteils flach und für Fußball bekannt. In der Schweiz wiederrum werden teilweise ganz andere Sprachen gesprochen - schweizerisch und französisch. Auch was das Militär betrifft ist Deutschland Teil der NATO, Österreich und vor allem die Schweiz sind neutral. Der Humor unterscheidet sich, die Küche unterscheidet sich teilweise auch, manche Gesetze sind unterschiedlich.

In der Geschichte waren die Länder ja auch teilweise verbunden, aber zu behaupten, sie wären "fast gleich" ist einfach nur ungebildet und würde in vielen Teilen auf sehr viel Empörung stoßen, wenn das jemand sagt. Beschäftige dich ein wenig tiefergehend mit Kulturen. Österreich hat auch einen viel stärkeren Draht zu östlichen Ländern (Ungarn, Russland), die Schweiz wiederrum liegt an der Grenze zu Frankreich. So eine Meinung wie du sie hast, kann eigentlich nur ein Deutscher von sich geben und diese Ignoranz vieler Deutschen ist genau der Grund wieso Österreich, Schweiz, Liechtenstein und Co sehr gerne nicht in direkte Verbindung mit Deutschland gebracht werden wollen.

Du hast gerade ernsthaft gesagt, dass in der Schweiz "Schweizerisch" und Französisch gesprochen wird? Bor, alles ok bei dir?

2
@Humbleness

Ja schon, wenns dir gut geht, dann überleg nochmal Welche 4 Spraqchen gesprochen werden. Die Sind Deutsch/Schweizerdeutsch Italienisch Französisch und Reto-Romanisch

1
@Gaminguide1000

Wann habe ich denn behauptet, dass nicht mehr als die gesprochen werden? Bist du leicht streitsüchtig oder so? Wirst geblockt

1

Luxemburg ist ein Großherzogtum, welches mal (stark vereinfacht gesagt) zu Holland/Flandern/Brabant gehörte, aber durch eine Aufteilung im Adel - eine Art der Erbschaft - abgespalten wurde vom Haus Oranje. Die Grenze zwischen Belgien und den Niederlanden hatte nichts mit Sprachen zu tun, sondern eher mit der Grenze zwischen Katholiken (Belgien) und Protestanten.

Liechtenstein ist ein Fürstentum, und auch hier hatte natürlich der Adel das Sagen (ähnlich wie auch im Fürstentum Monaco).

Zur Schweiz könnte man noch viel mehr schreiben, dies ist eine Eidgenossenschaft ursprünglich dreier Kantone (Uri, Schwyz, Nidwalden), die mit der Zeit immer größer wurde, da sich immer mehr Kantone anschlossen. Nach Napoleons Niederlage kamen auch französischsprachige Kantone (Westschweiz) hinzu. Wiener Kongress als Stichwort. Die Schweizer entwickelten eine besondere Art der Demokratie, die sie noch heute von Deutschland und von Österreich unterscheidet.

So gibt es in der Schweiz keinen Bundeskanzler, sondern ein "kollektives Staatsoberhaupt", bestehend aus 7 Personen. Und direktdemokratische Elemente.

Auch bei Österreich spielten die alten Adelslinien (vor allem das Haus Habsburg) eine Rolle. Auch Österreich musste sich in seiner heutigen Form erst mal bilden - so waren zum Beispiel Salzburg und Wien mal getrennt, hatten zwei unterschiedliche politische Führungen.

Hat historische Gründe. Luxemburg wurde nach der Luxemburger Krise 1867 im Londoner Vertrag für neutral erklärt, weshalb das Land 1871 sich auch nicht mit dem Kaiserreich vereinte. In den Weltkriegen wollte Deutschland das Land annektieren, wurde aber beide Male besiegt und Luxemburg befreit. Österreich hatte bis 1918 auch noch sein eigenes Reich unter der Habsburger Monarchie und vereinte sich deshalb auch nicht mit den anderen deutschen Staaten. Nach dem 1. Weltkrieg wurde es Österreich verboten, sich mit der Weimarer Republik zu vereinen, was Hitler 1938 ignorierte. Nach dem 2. Weltkrieg bekam Österreich wieder seine Unabhängigkeit als Pufferstaat zwingen NATO und dem Warschauer Pakt. Die Schweiz und Liechtenstein unter dem Schutz der Schweiz waren lieber unabhängig und neutral, als Deutschland beizutreten und da sie nie mit Deutschland in einem Krieg waren, änderte sich dies auch nie.

Also, die Schweiz wurde von Napoleon geschaffen. Lichtenstein verpasste den Anschluss, wollte eigentlich auch zur Schweiz aber da haben die Schweizer schon beschlossen, nicht mehr zu wachsen.

Wie Österreich und Luxemburg entstanden sind, weiss ich nicht.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Mitglied der schweigenden Mehrheit.

1291 Gilt als Gründungsjahr der Schweizer Eidgenossenschaft: Vertreter der drei Kantone Uri, Schwyz und Unterwalden schwören, ihre Freiheit mit vereinten Kräften zu verteidigen.

1
@SeiEhrlich2020

Vor dem 12 September 1848 gab es keine Schweiz!

Und die Eidgenossenschaft ist nicht einmal das älteste Bündnis, welches zur Schweiz geführt hat. 1291 gilt als Gründungsjahr von einem Bund zwischen Uri, Schwyz und Unterwalden.

In der Eidgenossenschaft waren zu keinem Zeitpunkt alle Kantone der Schweiz Mitglied, also kann man aus Sicht der Schweiz guten Gewissens sagen, dass alles vor 1848 nicht die Schweiz war.

1
@Willwissen100

Das war so offensichtlich, dass Sie sich weigern ihre Aussage zu verifizieren. Das ist umso niederträchtiger angesichts dessen, dass ich das hingegen meiner Aussage zugelassen habe. Schämen sollten Sie sich!

1
@SeiEhrlich2020

Bei der Antwort von dritten herumpöbeln und selber keine Ahnung davon haben, was der Fragesteller wissen wollte. Die hat man gerne.

1
@Willwissen100

Ich investiere keine Zeit mehr in ihre Vernunft, die Sie sich verweigern. Warum auch? Vergebene Liebesmüh. Auf dieser Wüste wächst nie mehr Gras! Lebe wohl!

1
@SeiEhrlich2020
  1. Du bist nicht der Fragesteller. Ich beantworte die Fragen der Fragesteller, nicht die der Besserwisser.
  2. Deine Frage hat überhaupt nichts mit der vom Fragesteller gestellten Frage zu tun und ist daher völlig fehl am Platz.
1

Was möchtest Du wissen?