Stimmrecht = du darfst mitbestimmen.
Wahlrecht = du darfst jemanden in ein Amt wählen.

Im Prinzip das Gleiche. Du gehst an die Urne und bestimmst dort. Wenn Du Abgeordnete wählst, dann sind Wahlen. Wenn Du ein Referendum oder eine Verfassungsänderung gutheissen oder ablehnen kannst, dann ist Abstimmung.

Man kann es aber auch zwischen Wahlrecht und Wahlberechtigung auslegen. Das ist aber meiner Meinung nach nicht vom Ausdruck her fixiert.

...zur Antwort

Wenn man Geschichte studiert, kann man die Texte lesen, welche die Vorgänger hinterlassen haben. Die versteht man nicht, wenn man die alte Sprache nicht kann.

...zur Antwort

Also, CB ist nicht Chef der SVP. Er ist ein Mitglied der Parteileitung. Der Chef (Parteipräsident) heisst dort Rösti (wie das Kartoffelgericht).

Die SVP ist wohl rechts auf der politischen Landschaft. Das sind die CVP und die FTP aber auch. Die SVP sondert sich vor allem durch das konservative von den anderen ab. Da belegen diese eine eigene Nische, die mit keiner anderen, nennenswerten, Partei der Schweiz geteilt wird.

Siehe das Bild hier:https://de.wikipedia.org/wiki/Politische_Parteien_in_der_Schweiz

Woher weisst Du, dass CB meist Ausländer beschäftigt? Meines Wissens hat er seine Firmen, die er nicht nur besitzt sondern auch leitete, seinen Kindern abgetreten, als er Bundesrat wurde. Ob er selbst noch aktiv ist, weiss ich nicht, aber eigentlich ist er im Ruhestand.

Der Ruhestand hält Ihn natürlich nicht davon ab, die Firmen weiterhin zu besitzen.

In der Schweiz gibt es nur noch gut bis sehr gut gebildete Leute. Niemand will in einer Fabrik arbeiten. Daher belegen diese Stellen sehr oft Ausländer. Dass dabei die SVP eine grosse Rolle bei der politischen Bekämpfung dieser Leute spielt, wird durch die Tatsache, dass viele SVP-Unternehmer Ausländer beschäftigen besonders lächerlich gemacht. So z.B. SVP-Spuhler. In seinen Fabriken arbeiten mehrheitlich Ausländer. Die meisten seiner Zugfabriken sind sogar im Ausland.

...zur Antwort

Einige Leute würden wohl nicht damit klar kommen.

Ich hätte Probleme, weil dann der Strom ausfällt und auch die Bestellvorgänge in den lokalen Geschäften nicht mehr funktionieren würde. Ich kann nicht ohne Lebensmittel leben.

Wenn ich richtig Pech habe, wird sogar der Wasserschieber, welcher mich vom der Wasserversorgung trennt, über das Internet gesteuert. In dem Fall müsste ich sofort auf die Flucht und irgend wo hin, wo ich Wasser habe.

...zur Antwort

Ich denke, das ist ein Russischer Bär.

Euplagia quadripunctaria.

...zur Antwort

Deutschland muss noch viel über Demokratie lernen.

Wieso kommst Du darauf, dass die nicht akzeptiert sein sollen? Nur weil Dir die Meinung von denen nicht passt? Das ist kein Grund, dass man sich nicht zur Wahl aufstellen lassen kann.

Mit anderen Meinungen muss man umzugehen lernen und man muss es fertig bringen, auf die anderen Meinungen einzugehen. Auch wenn es nicht Deine Meinung ist, so ist es offenbar doch die Meinung von mehreren Millionen Deutschen. Sonst hätten die die AFD nicht gewählt.

...zur Antwort

Die Buchhaltung ist es. Ja, ich bin mir absolut sicher, die AFD hat eine doppelte Buchhaltung während die NPD nur eine einfache Buchhaltung hat. Ansonsten kann man wirklich keine Unterschiede feststellen. Ironie off.

...zur Antwort
Ja, stören mich generell auch

Ich erinnere mich, dass der Bundesrat einmal eine Task-Force gegen Anglizismen im deutschen Sprachgebrauch lanciert hatte.

...zur Antwort