Warum sind Kinder immer so verletzend ehrlich zu einem ?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weil sie das lügen noch nicht gelernt haben?

Ich habe meine Kinder dazu erzogen, zu sagen was sie denken. Damit hat meine Tochter mit ihren 19Jahren bei ihrer Oma schon reichlich angeeckt. Wenn sie damit nicht klar kommt ist das deren Sache. Warum soll sich meine Tochter Verstellen? Sie sagt mir auch wenn khr etwas nicht paßt, aber der Tonfall macht ja immer noch eine Menge aus. Dadurch habe ich ein sehr gutes Verhältnis zu meinen Kindern, die sagen mir wenn sie was bedrückt und brauchen keine Angst zu haben, bloß weil sie ehrlich sind.

Wow, Du hast dein Gör nicht zu einem ehrlichen Menschen erzogen sondern zu einer Rücksichtslosen arroganten Zicke. Bist du stolz drauf? Ehrlich sein bedeutet dass man einem menschen vertrauen kann und nicht dass man respektlos und unverschämt sein kann. wenn mich jemand nach seiner neuen Frisur fragt und ich das nicht schön finde, kann ich die wahrheit sagen aber dann sage ich es auf sanfte Weise ohne denjenigen zu verletzen z.b was daran nicht gut ist und was man verbessern könnte, aber nicht dass man es komplett sche!ße oder h@sslich findet.

0

"Kinder und Narren sagen die Wahrheit" ist ein Sprichwort.

Kinder "denken" noch nicht so (hinterlistig) wie Erwachsene, sondern sagen die Dinge, wie sie sind (weil sie meist ja auch so sind :-)).

Hmm o.o weil sie kleine, niedliche, unverdorbene Kinder sind ♥ Vielleicht besser verletztend ehrlich als verletztend unehrlich .. ;)

Weil sie (zumindest die Meisten) Urvertrauen in die Welt haben, weil sie direkt und naiv sind und ihre Kommunikation mit der Umwelt ohne Umwege stattfindet. Sie wiedergeben was sie beobachten. Lügen, Vortäuschen, Taktisieren ist unnatürlich und wird im Laufe des Lebens gelernt.

Was möchtest Du wissen?