Hatte das Problem auch auf diversen Samsunghandys :D Apps, Bilder und Dateien löschen, bringt da garnichts. Du musst auf Eigene Dateien gehen -> Interner Speicher -> Android und dann diese Order Data, media usw. alles Löschen. Keine Sorge. Es werden keine Bilder, Videos oder andere wichtige Dateien gelöscht. Es handelt sich da nur um Cache, Cookies und so ein Schrott. Etwas dass du nie vermissen wirst. Und dann hast du wieder ganz normal Speicher ;)

...zur Antwort

Wahrscheinlich auf die selbe Art und Weise mit der auch Ehepaare oder Herren mit ihren Konkubinen verhütet hatten. Die einfachste und gängigste Methode war dann wohl der Coitus Interruptus (Rausziehmethode wo man den Geschlechtsakt noch vor dem Erguss unterbricht). Dann gibt es noch Berichte wo sich Frauen ausgepresste Zitronen über den Muttermund gestülpt haben oder einen Schwamm mit Essig oder Zitronensaft direkt nach dem Sex in die Scheide steckten, was ich mir sehr unangenehm und schädlich für das weibliche Geschlechtsorgan vorstelle, wenn man bedenkt wie aggressiv diese Säuren sind und nicht nur die Spermien, sondern auch die inneren Schleimhäute angreifen. Es gab auch sicher gewisse Scheidenzäpchen aus Pflanzenextrakten und Kräutern, die auch Verhütent gewirkt haben. Giftige Pflanzen oder andere giftige Substanzen, die man sich zur Verhütung eingeführt hat, hätten dann wohl zur dauerhaften Unfruchtbarkeit geführt. Eine Frau wird ja auch nicht immer nach dem Sex Schwanger. Da gibts bestimmte Tage im Monat, wo sie mal sehr fruchtbar und weniger fruchtbar ist. Außerdem gibt es viele Methoden, wo sexuelle Befriedigung auch ohne Geschlechtsverkehr erfolgen konnte. In diesem Fall war eine Schwangerschaft sowieso ausgeschlossen.

Ich kann mir gut vorstellen dass die Nutten damals Tierdärme als Kondome hatten, die man sicher danach auspülen und mehrmals benutzen konnte. Falls eine Frau trotzdem Schwanger wurde, gab es sicher einige Abtreibungsmethoden, starke Kräuter und Gifte, die man eingenommen oder eingeführt hat um den Abort herbeizuführen, zu heiß baden, absichtliches Stoßen und Stürzen, das einführen scharfer Gegenstände waren Methoden, die nicht gerade angenehm und nicht selten auch zum Tod der Frau geführt haben. Es war auch sicher keine Seltenheit, dass Prostituierte trotzdem oft Schwanger geworden sind.

...zur Antwort

Odin entspricht Jupiter aus der römischen Mythologie, der wiederum Zeus aus der griechischen Mythologie entspricht. Soweit ich weiß haben sie ihren Ursprung in der indogermanischen Urreligion. Heute wurden die heidnischen Religionen aus der Antike durch das Christentum verdrängt, obwohl etwa 300n. Chr. durch das Konzil von nicäa auch Elemente aus den heidnischen Religion ins Christentum mit eingeflossen sind. Z.b. hatte Odin drei Wesensformen einmal als Mensch, als Geist und als Gott. Das entspricht genau der christlichen Dreifaltigkeit, die in der rein monotheistischen Religion der Israeliten kein Hand und Fuß hatte und auch kein wirklicher Bestandteil der christlichen Urreligion war. Dreifaltige Götter gab es auch in keltischen Überlieferungen im Überfluss. Wusstest du dass man auch in Weinachten in Wirklichkeit die Geburt eines germanischen Sonnengotts "Sol" feiert, der ebenso identisch mit dem griechischen Helios ist?

...zur Antwort

Trage bitte keine Slips und Unterhosen nach einer Intimrasur und wenn doch, Kaufe dir dafür luftig, weite Boxershorts und trage auch weite Kleidung, keine engen Jeans oder Strümpfe. Durch die Reibung reizt du nämlich deine Haut. Bakterien können eindringen und du begünstigst Pickel und Entzündungen. Vorallem an der Bikinizone schneiden, enge Slips deine Haut am Rand sehr stark ein.

Was du noch beachten sollst

- Vor dem Rasieren immer Peelen um die Haut aufzuweichen und abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen und um eingewachsene Haare zu vermeiden

- verwende einen guten und scharfen Rasierer, der bis zu 5 Klingen hat. Bei scharfen Klingen muss man nicht unnötig Druck auflegen, wechsle regelmäßig die Klingen und spüle die Haare, die du gerade abrasierst immer von den Klingen ab, während du rasierst. Verwende keine billigen Einwegrasierer, denn die sind oft nicht scharf genug und fügen deiner Haut verletzungen zu.

- Stutze die Haare vorher mit einer Schere falls sie länger als 1cm sind. So muss man nicht mehrmals über die gleiche Stelle rasieren.

- Immer Nass rasieren, keine Trockenrasur durchführen und dabei ein Rasiergel oder Rasierschaum verwenden.

- wenns es geht sollte man die Haare immer sanft in die Wuchsrichtung rasieren. Gegen den Strich erhälst du zwar ein glatteres Ergebnis, aber man begünstigt damit Hautirritationen.

- Wasche danach deine Haut mit kalten Wasser ab um die Poren zu schließen. Trage danach ein unpafümiertes und alkoholfreies Aftershave auf deine Haut mehrmals auf und lass es einziehen. Verwende zusätzlich ein kühlendes Aloeveragel und Babypuder um deine Haut zu beruhigen.

- Peele nach der Rasur deine Haut jeden Tag mindestens einmal um eingewachsene Haare zu vermeiden.

- Treibe danach keinen intensiven Sport

- falls trotzdem Reizungen auftreten, verwende eine Zinksalbe und Babypuder und wie gesagt, öfter am Tag Aloeveragel und Aftershave auftragen. Ich empfehle da ein Aftershave mit Teebaumöl. Und wie erwähnt können Reizungen und schmerzen wirklich auftreten, weil man die falsche Unterwäsche trägt. Viel zu enge Kleidung und Unterwäsche kann wirklich der Hauptgrund für Pickel und Entzündungen sein.

Bessere Alternative zum Rasieren?

Falls du kein Lasergerät hast, rate ich dir nicht zu rasieren, weil es eine aufwendige Prozedur ist, wenn man bedenkt, dass die Haare sehr schnell nachwachsen und man dazu verdammt ist alle 3 Tage nachzurasieren. Es sei denn du kaufst dir ein Lasergerät. Damit werden deine Haarr untenrum immer feiner und weniger. Sugaring in Verbindung mit Peeling ist ebenso die beste und schonenste Methode um die Haare von der Wurzel zu entfernen. Die Zuckerpaste besteht nur aus natürlichen Zutaten, die die Haut nicht reizen und das beste ist, dass man von Rasurpickeln verschont (wenn man regelmäßig peelt) und die Haut wochenlang glatt bleibt. Das kann man zwar selber zuhause durchführen, aber fürs erste sollte man dies von einer geschulten Fachkraft in einem Waxingstudio machen lassen um Anfängerfehler zu vermeiden. Fürs erste kann es zwar schmerzhaft sein, aber je öfter man es macht desto mehr gewöhnt sich die Haut daran. Irgendwann tut es kaum noch weh und die Haare werden auch immer feiner und weniger. Im Gegensatz zu einer Rasur. Am besten informiert man sich gut im Internet darüber wie man Sugaring bestens durchführt. Auch auf Youtube gibts viele Anleitungen wie man die Paste selber herstellt und die Prozedur durchführt. Ich selber halte nichts vom Rasieren. Ich selber habe sehr empfindliche Haut und habe mit Sugaring die beste Erfahrung gemacht.

Anmerkung: Wenn du Sugaring ausprobieren willst und die Zuckerpaste selber machst bitte bitte erstmal abkühlen lassen bevor du damit arbeitest und niemals anfassen während die Paste heiß ist!! wegen Verbrennungsgefahr

...zur Antwort

Die Deutschen stammen ja auch von den sogenannten Germanen ab. Zu den Germanen gehörten zahlreiche Völker z.B. die Sachsen, Angeln, Goten, Alemannen, Franken, Hessen, Friesen, Thüringer...

Aus den Nordgermanischen Stämmen wie z.B. die Suionen gingen die heutigen Skandinavischen Völker wie Dänen, Schweden und Norweger hervor. Aus den Westgermanischen Stämmen die Deutschen, Niederländer und die Engländer

Als Germanen bezeichnete man nur eine Gruppe von Stämmen in Mitteleuropa und Südskandinavien. Sowie man heute sagt dass jemand aus Afrika oder Asien kommt statt aus Ghana oder Thailand. Neben den Germanen gab es auch die Slawen (also die heutigen Osteuropär) und die Kelten (die heutigen Schotten und Iren)

...zur Antwort

Also ich sag mal die Brozone ist sogar die Steigerung von der Friendzone, zwar eine tiefere Ebene einer Freundschaft, aber ein eindeutiges Anzeichen, dass da nie etwas anderes laufen wird. Andererseits ist das einfach nur ein gängiger Begriff unter Kumpels und guten Freunden. Wenn dir wirklich was an ihr liegt, sag es ihr einfach offen und ehrlich, vielleicht kann sich da irgendwann mal was zwischen euch anbahnen. Falls sie dir deutlich macht dass das nicht der Fall sein wird, solltest du dich Fragen ob es wirklich Sinn macht mit einer Person befreundet zu sein von der du eigentlich mehr willst.

Ich kann jedem nur ans Herz legen es nicht persönlich zu nehmen oder niedergeschlagen zu sein, wenn man mal gefriendzoned wird, das kann jedem passieren und ehrlich gesagt hasse ich diesen Begriff, weil er stark stigmatisiert ist und sich wie ein Schlag ins Gesicht anfühlt. Sagen wir mal, wenn man eine Absage bekommt, kann das die unterschiedlichsten Gründe haben, die mit einem selber oft nichts zu tun haben. Viele Menschen hatten schlechte Erfahrungen und wollen daswegen einfach keine Beziehung oder merken einfach dass man nicht gut zusammen passt und eine Beziehung eben wenig Sinn macht. Manche wollen auch die Freundschaft nicht kaputt machen und bleiben lieber mit einer Person befreundet. Das heißt nicht dass man weniger liebenswert oder attraktiv ist nur weil man mal eine zurückweisung erfährt.

...zur Antwort

Du könntest zu einem Waxingstudio gehen und es mit sugaring ausprobieren. Da werden die Haare ganz professionell mit einer Zuckerpaste von der Wurzel entfernt. Ist zwar ziemlich kostspielig (Man kann es auch selber zuhause machen) und nicht ganz schmerzlos, aber es ist meiner Meinung nach die beste Methode und mit der Zeit gewöhnt man sich daran und je öfter man es macht, desto feiner werden die Haare. Vorallem hat man da den vorteil dass die Haare erst nach Wochen wieder nachwachsen und nicht wie beim rasieren alle paar Tage.

Epillieren würde auch gehen, aber hier ist es wichtig dass man die Haare vorher stutzt und die Haut vor und nachher regelmäßig peelt, weil es eine Haarentfernungsmethode ist, die trocken durchgeführt wird, sollte man ein gutes Aloeveragel oder Aftershave auftragen, dass die Haut feucht und weich hält, denn trockene und dicke Haut begünstigt nur eingewachsene Haare.

Was du auch tun kannst ist Lasern. Kaufe dir ein gutes Lasergerät und wende es jede Woche bis zu 4 mal im Monat an. Deine Haare werden immer feiner und weniger und du hast erstmal ein halbes Jahr kaum Beinbehaarung mehr.

Egal was für eine Haarentfernungsmethode du anwendest. Du solltest immer vorher und nachher Peelen um eingewachsene Haare und Pickel zu vermeiden.

...zur Antwort

Das kommt auf das Fach und den Professor an. Manche nehmen genau das dran was im Lernscript stand. Manche fordern die Studenten gerne heraus und stellen fiese Fragen auf die man weniger vorbereitet ist. Häufig kommt es vor dass garnicht vorgebenen wird was man lernen soll und man nicht alles zu 100% lernen kann, aber was ich bei Uniklausuren oft am schwierigsten finde ist nicht der Stoff an sich, sondern die extrem große Menge für die man lernen muss. Man kann sich so nicht alles detailliert merken, wenn es soviel ist. Für eine Uniklausur muss ich manchmal soviel lernen wie für meine gesamten Abiklausuren zusammen.

...zur Antwort

Das kann tatsächlich am Klima liegen. Menschen die in warmen Gebieten aufwachsen halten sich mehr im freien auf und sind wilder als solche, die sich in kalten Gebieten nur in ihren Häusern zurückgezogen aufhalten. Sie leben dadurch mehr in offenen statt geschlossenen Gesellschaften und lernen den Umgang mit anderen Menschen viel intensiver. Es ist meine Theorie. Ich denke dass es daran liegt. Südländer sind tatsächlich emotionaler, lauter, geselliger und trauen sich mehr. Sie bilden oft größere Familien und Gemeinschaften und müssen deshalb lernen sich gegen andere Menschen zu behaupten, während Menschen aus dem Norden kühl und zurückhaltend sind. Dadurch werden sie zurückhaltender und nehmen eher eine ruhige statt eine wilde Haltung ein und gehen Konflikten lieber aus dem Weg.

Ich bin selber Südländerin, aber viel introvertierter und ruhiger als die meisten. Das kann auch daran liegen dass ich in Deutschland aufgewachsen bin und diese südländische mentalität nicht kennen gelernt habe.

...zur Antwort

Was waren Narakus wahren Beweggründe in Inuyasha?

Moin zusammen,

mit etwas Verspätung bin nun auch ich mit Inuyasha fertig. Allerdings empfinde ich das Ende als reichlich unbefriedigend was die Auflösung noch offener Fragen angeht. Der für mich größte Kritikpunkt ist die Tatsache, dass bis zum Ende hin Narakus wahren Beweggründe nicht eindeutig geklärt sind. Ich erklär euch, wie ich dazu komme (mit Spoilern):

Zum Ende hin befinden sich alle, nach Narakus Wunsch, in seinem Körper. Soweit läuft also alles nach seinem "Plan". Gut und weiter ? Dann musste er noch dafür sorgen, dass das Juwel ja verunreinigt bleibt, da alles andere seinen Tod bedeuten würde. Bis hierhin macht ja noch alles Sinn und seine Handlungsweise ist noch nachvollziebar.

Dann plötzlich kippt die Logik und es reiht sich eine Unstimmigkeit der nächsten. Statt alle umzubringen, denn das wäre 100%ig in seinem Sinne, werden alle "nur" voneinander getrennt, ohne den kleinsten Mordversuch. Gelegenheiten hätte er jedenfalls mehr als genug gehabt, so z.b., als Sango und Miroku am Ende ihrer Kräfte sind und sich gegenseitig stützen. Wäre ich Naraku gewesen, hätte ich keine Sekunde gezögert und die Gunst der Stunde genutzt.

Das zieht sich bis zum Endkampf hin: Alle stehen erholt und mit vereinten Kräften vor Naraku...und jetzt? Was hat ihm das Ganze jetzt gebracht? Was war denn sein eigentlicher Plan?

Ganz kritisch wird es für mich nach Narakus "Sinneswandel". Urplötzlich geht es ihm nicht mehr darum, alle zu besiegen, wie bei allen ca. 190 Folgen davor, sondern "NUR", das Dorf, in dem "alles seinen Anfang nahm", zu zerstören. Warum hat er dieses Vorhaben in der Vergangenheit nie in die Tat umgesetzt? Warum erst plötzlich am Ende?

Auch sein "Beinahe-Tod" durch Inuyashas Meidou Zangetsuha ist mehr als fragwürdig, denn die gesamte Serie über war Naraku stehts der übermächtige Feind, der seinen Widersachern stets einen Schritt voraus war und dem man einfach nichts anhaben konnte. Und jetzt, wo er das vollständige Juwel der vier Seelen besitzt und damit EIGENTLICH noch um EINIGES mächtiger sein sollte, hat er gegen Inuyasha, Sesshoumaru, Kagome etc. keine Chance?

Kurz vor seinem Tod gibt er zu, dass sein sehnlichster Wunsch eigentlich Kikyos Liebe ist. Warum hat er dann gleich 2-mal für ein grausiges, schmerzvolles Ende Kikyos gesorgt und letztendlich für ihren endgültigen Tod gesorgt?

Auch der Anfang der Serie macht schon keinen Sinn, also die Zeit von vor 50 Jahren. Einer von Narakus Plänen war es ja, durch das Juwel ein vollwertiger Dämon zu werden. Und als er Kikyo in der Gestalt Inuyashas angegriffen hat, gelangte es doch in seinen Besitz, sein Ziel war doch damals zum Greifen nahe. Warum also hat er das Juwel wieder so leichtfertig aus der Hand gegeben und in´s Dorf zurückgebracht? Warum hat er nicht verhindert, dass Kikyo, nachdem sie Inuyasha versiegelt hatte, das Juwel mit in den Tod genommen hat?

Ich hoffe, es findet sich noch jemand, der mehr weiß und mich über Narakus wahren Beweggründe aufklären kann.Danke im voraus :-)

...zur Frage

Das frühere menschliche Ich von Naraku, also Onigumo hatte einzig und allein den Wunsch Kikyo zu seiner Frau zu machen, da er unsterblich in sie verliebt war, deshalb hat er auch seine Seele an Dämonen verkauft um für dieses Vorhaben einen Körper zu bekommen. Sein alter Körper war ja vollständig verbrannt. Das war Onigumos einziger Beweggrund. Es ist aber anders gekommen. Dadurch dass die Dämonen eine menschliche Seele verschlangen, wurde er nur zu einem Halbdämon, die die menschliche Seite und Onigumos wahren Beweggründe verdrängten. Die dämonische Seite von Naraku strebt danach das Juwel der vier Seelen an sich zu reißen um ein vollständiger Yokai zu werden und um die Priesterin Kikyo zu töten, da die Dämonen sie aufgrund ihrer spirituellen Kräfte fürchten. Da Naraku aber zur Hälfte noch ein menschliches Herz besitzt, die von dem sehnlichsten Verlangen nach Kikyo und der Eifersucht zu Inuyasha geplagt sind, empfindet er diese menschlichen Gefühle als schwach und lästig und hat schon mehrfach versucht (ohne Erfolg) seine menschliche Seite abzuspalten um Kikyo endlich zu töten und von schwächlichen Gefühlen und niederen menschlichen Begierden entgültig befreit zu sein, die Narakus dämonische Seite so verabscheut.

Fazit: Die menschliche Seite von Naraku begehrt Kikyo. Seine dämonische Seite will sie töten, ist aber nicht dazu in der Lage, da er noch von seinem menschlichen Herz kontrolliert wird. Naraku hat schon mehrfach versucht sein lästiges, menschliches Herz abzuspalten, jedoch ohne Erfolg. Was einfach daran liegt, dass er und sein menschliches Herz untrennbar miteinander verbunden sind und er niemals dazu in der Lage sein wird es komplett abzuspalten. Nachdem er Kikyo am ende entgültig getötet hatte, hat er auch seinen ursprünglichen Beweggrund getötet und hat damit keine höheren Ziele mehr. Obwohl er am Ende das vollständtige Juwel hatte wurde ihm bewusst dass ihm dies keinen wirklichen Frieden bringt und sein wahres Ziel immer gewesen war Kikyo zu seiner Frau zu machen, was seine dämonische Seite die ganze Zeit einfach nur ohne Erfolg verdrängen wollte. Am Ende wurde seine dämonische Seite von Kagomes spirituellen Kräften gereinigt wodurch er als Dämon vollkommen erlischt ist.

Bei Inuyasha kommt es häufig vor, dass Menschen kurz vor ihrem Tod einen Pakt mit Dämonen abschließen um mit einem neuen Körper bestimmte Ziele zu erreichen. Am Ende kommt immer dabei raus, dass die Dämonen, die sich zu einem neuen Körper vereinigen die menschliche Seite verdrängen und ihre eigenen Ziele verfolgen. Das gleiche passierte auch bei dieser Prinzessin Sara, die ihre Seele an Dämonen verkaufte um Sesshomaru ihre Liebe zu gestehen.

Ich finde dennoch, dass es einige unlogische Dinge bei Inuyasha gibt.

- Wie konnten Kagome, Miroku oder Sango als sterbliche Menschen überleben, obwohl sie in Kampf ständig Narakus extrem giftiges Miasma ausgesetzt waren ohne bleibende Schäden zu erhalten? Es wurde immer gezeigt, dass alle Tiere und Pflanzen direkt verdorrt und gestorben sind sobald sie mit seinem giftgas in Berührung kamen, aber den anderen hat es nichts ausgemacht.

- Kagome war die einzige, vor der Naraku Angst hatte, da sie seine dämonische Präzens jederzeit mit ihren Exorzismuspfeilen reinigen konnte. Ich frage mich warum er sich überhaupt so schwierig damit tat Kagome einfach zu töten oder Kohaku den Splitter wezunehmen, obwohl er doch sonst immer so allmächtig zu sein scheint. Er hätte Kagome jederzeit vom Hinterhalt mit einem Pfeil abschießen können oder sonst was.

- Auch Sesshomaru ist Inuyasha in Stärke mehrfach überlegen und könnte ihn jederzeit besiegen, stattdessen wird er immer von Inuyasha besiegt.

- Liebe kann zwar Berge versetzen, aber kann auch irgendwann weniger werden oder komplett verschwinden, wenn man sich dazu bereit erklärt emotional von einem Menschen einfach loszulassen. Im Anime tut man so als gäbe es kein Zurück, wenn man sich einmal verliebt und als wäre man auf ewig an diesem Menschen gebunden.

- Wie konnte Naraku am Ende so leicht von Kagomes pfeilen, Inuyashas Tessaiga oder Sesshomarus Bakusaiga getötet werden, obwohl ihm das im gesamten Verlauf der Serie nie was ausgemacht hat und er sonst unsterblich war?

- In der Serie läuft es immer nach dem gleichen Schema ab, dass irgend jemand aufgrund von Selbstzweifeln in einer Illusion gefangen ist, die ihn innerlich zerstören soll und nur entkommen kann sobald er seine emotionalen Schwächen überwindet, was immer wieder klappt. Egal wie Ausweglos die Situation erscheint, finden sie immer eine absurde Möglichkeit sich selbst und andere zu retten und das immer auf die gleiche, langweilige Art und Weise. Und anscheinend checkt Naraku nicht, dass er es schon 100 Mal auf die gleiche Weise versucht hat und er einfach nie Erfolg hat.

- und zuletzt verstehe ich nicht wieso es für Kagome die ganze Zeit als so verwerflich gesehen wird nur weil sie auf Kikyo eifersüchtig ist. Sie ist in einen Jungen verliebt, der eine Frau aus seinem früheren Leben nicht vergessen kann und Kagome ständig wegen ihr links liegen lässt. Es ist völlig natürlich dass man wegen sowas eifersüchtig wird und möchte dass die Person, die zwischen einem steht verschwindet. Stattdessen wird Kagome ständig auf ihre Aufrichtigkeit getestet wo sie Kikyo retten oder eine Freundschaft zu ihr entwickeln muss. Kagome hat schon mehrfach ein reines Herz bewiesen indem sie Kikyo das Leben retten oder auf Inuyashas Gefühle Rücksicht nimmt. Das heißt noch lange nicht, dass sie Kikyo mögen, Inuyashas Verrücktheit nach ihr akzeptieren oder ein herzliches Verhältnis zu ihr aufbauen muss.

...zur Antwort

In der Wildnis kommt es vor, dass Großkatzen kleinere Katzen erbeuten z.B. wenn ein Löwe einen Cheetah oder eine Savannah Katze jagt, aber unter Artsgleichen Katzen kommt kein Kannibalismus vor. Dass Katzen ihre eigenen Artgenossen fressen, passiert nur im äußersten Notfall, wenn sie kurz vor dem Hungertod stehen und ihnen nichts anderes übrig bleibt, als die Leichen von Artgenossen zu fressen, ansonsten tun Katzen sowas nicht. Katzen sind nämlich sehr emphatische und soziale Tiere, aber auch Menschen werden aus purer Verzweiflung zu Kannibalen, wenn sie kurz vorm verhungern sind, siehe einige Berichte aus dem Zweiten Weltkrieg von KZ-Insassen.

Dass was du gesehen hast, war die Mutter, die ihr Junges weg tragen wollte. Katzen tragen ihre Kitten, indem sie sie am Nackenfell mit dem Maul packen, aber so, dass sie die jungen nicht verletzen. Es kommt auch sehr häufig vor, dass Katzenmütter fremde Jungen adoptieren.

...zur Antwort

Es gab Fälle wo Menschen von Geparden schwer verletzt oder getötet worden sind. Der Gepard ist zwar schwächer als ein Löwe, aber trotzdem ein gefährliches Raubtier, dass man nicht unterschätzen sollte. Es gibt zwar Menschen, die gezähmte Geparden als Haustiere halten, jedoch ist dies auch immer mit einem Risiko verbunden.

...zur Antwort

Soweit ich weiß haben alle Großkatzen wie Löwen, Tiger, Leoparden usw. im Gegensatz zu Haus-, Wildkatzen oder Fossas keine Schlitzförmigen Pupillen. Forscher meinen dass kleinere Jäger, die sich auf kleinere Beute spezialisieren eine schärfere Sicht benötigen um kleine Objekte besser zu erkennen. Ob die Forscher mit dieser Behauptung richtig liegen, weiß ich auch nicht so genau da andere große Jäger wie Krokodile auch schlitzförmige Pupillen haben.

...zur Antwort

Kenn ich und hatte ich oft nach dem Duschen bzw. so ne klebrige Flüssigkeit, die dann trocknet und verkrustet. Das ist nicht gefährlich und nichts waswegen man sich Sorgen machen muss. Das kommt vorallem vor, wenn man sich ständig am Kopf kratzt oder wie du irgendwelche Hubbel entfernt und somit Wunden verursacht. Dann tritt aus deinen Lymphgefäßen so eine Art Wundsekret aus, auch Wundexsudat genannt. Viele verwechseln diese Flüssigkeit mit Eiter, ist es aber nicht. Viel mehr ist diese Flüssigkeit dazu da um Abwehrzellen im Bereich der Wunde zu transportieren, auch um die Blutung zu stillen, um Fremdkörper und Krankheitserreger abzuschwemmen und um deine Haut mit Nährstoffen zu versorgen so dass die Wunde heilt. Diese klebrige Flüssigkeit verursacht dann eine Art Kruste bzw. eine Art Pflaster um die Wunde zu schützen und zu schließen (Wundschorf) so dass darunter sich neues Gewebe bilden kann.

Am besten du kratzt dich garnicht mehr am Kopf, denn du könntest durch deiner Fingernägel Bakterien in deine Kopfhaut einschleusen und Entzündungen verursachen. evtl. kann es auch zu Haarausfall führen, wenn man seine Kopfhaut zu sehr reizt.

...zur Antwort

Bremen hat auch schöne und interessante Ecken z.B. Oberneuland, Findorff, Vegesack, Schwachhausen, Das Viertel. Auch so Entspannungsorte wie Hollerdeich, Parkhotel, Bürger- und Rhododendronpark, die Weser... Aber die Innenstadt, der Bahnhof und alles drum herum sind sowas von hässlich und dreckig, von den Discomeilen will ich erst garnicht anfangen. Seitdem soviele Einwanderer hier sind, ist alles extrem überfüllt und man hat kaum noch mehr seine Ruhe. Noch dazu ist die Stadt einfach nur langweilig und hat nichts zu bieten, außer das Schnoor oder die Böttcherstraße, wo man einmal durch geht und dann Feierabend und noch dazu ein paar lebhafte Einkaufspassagen wie Am Brill oder Gröpelingen. Das war's auch schon! Ich frag mich echt wieso Touristen sich ausgerechnet hier her verirren.

Also es gibt zwar ruhige und schöne Orte zum leben, aber die Stadt ist halt etwas langweilig. Jede Stadt hat zwar ihre hässlichen und schönen Ecken, nur hat Bremen noch dazu kaum was zu bieten.

...zur Antwort

Der Arzt darf deinen Eltern nicht mal erzählen ob du überhaupt in seiner Praxis warst. Er darf nicht mal deinen Namen erwähnen und erst recht nicht was du mit ihm für private Dinge besprochen hast oder was du ihm für Gedanken, Sorgen oder Meinungen im Laufe deiner Untersuchung anvertraut hast. Ärzte unterliegen einer Schweigepflicht, auch gegenüber Ehepartnern, Kindern oder Eltern. Es wird mit einer Freiheits- oder Geldstrafe geahndet wird, wenn diese Schweigepflicht gebrochen wird. Das wissen Ärzte auch. Ob du schon mal Sex hattest, geht auch deinen Eltern nichts an. Selbst wenn deine Eltern selbst fragen würden, darf der Arzt ihnen keine Auskunft darüber geben und muss sie über den Datenschutz aufklären.

Ärzte dürfen in bestimmten Fällen die Schweigepflicht aufzuheben:

- Wenn du ihn selbst von der Schweigepflicht entbindest

- Wenn du eine Straftat planst

- Wenn du schwerverletzt und bewusstlos bist, darf der Arzt deine Angehörigen darüber informieren.

- Wenn du unter 14 bist und es um schwere Eingriffe, widrige Umstände oder schwere gesundheitliche Probleme geht, darf der Arzt unter Umständen deine Eltern darüber informieren. Hier kommt es auch nicht immer auf das Alter, sondern auch auf deine geistige Reife an. Wenn der Arzt den Eindruck hat, dass du genug Einsichtigkeit besitzt und du selber weißt was du tust, wird er auch in diesem Fall das Schweigen bewahren. Um sicherzugehen sollte man den Arzt darum bitten gegenüber den Eltern zu schweigen und betonen dass man genug geistige Reife besitzt um Entscheidungen selbst zu fällen. Ab einem Alter von 18 darf niemand von deinem Besuch beim Arzt erfahren.

...zur Antwort

Stell dir vor ein Alkoholiker will vom Alkohol wegkommen, aber auch so indem er immer noch Alkohol trinken darf, merkst du was?

Das was du da möchtest ist zwar schönes Wunschdenken, aber nicht möglich. Ich habe genau dasselbe durchgemacht, wollte von einer Person emotional wegkommen, aber ohne Schluss zu machen und ich weiß wie schmerzhaft das ist und wie das ist, wenn man unglücklich ist, aber Personen auf keinen Fall aus seinem Leben verlieren will und immer Hoffnungen hat das doch irgendwann alles gut wird, aber glaub mir das ist nichts als Abhängigkeit und wird dich in eine Endlosspirale aus Leid und Schmerz verwickeln. Es bringt nichts Menschen in seinem halten zu wollen mit denen man unglücklich verliebt ist. Du läufst dadurch Gefahr in eine toxische Klammerbeziehung zu stürzen, wo du selbst nicht so leicht wieder rauskommen wirst.

Du kannst von Personen nur wegkommen indem du den Kontakt komplett abbrichst und stark bleibst. Daswegen sagt man auch dass man bei Liebeskummer die Person nicht Kontaktieren darf, weil so die Abhängigkeit immer noch besteht und es einem nur noch mehr Leid verursacht. Lass dich nicht von Liebe und Gefühlen blenden oder dich von Menschen abhängig machen. Wenn es nicht das wahre ist dann ist das eben so, aber du wirst wieder glücklich werden und froh sein mit einer falschen Person nicht deine Zeit und Energie verschwendet zu haben.

...zur Antwort

Du musst akzeptieren dass Liebe nicht alles ist und dass das nur Hormone sind, die dich an dieser Person noch binden oder die Angst davor alleine zu sein. Liebe ist oft nur eine Illusion und macht blind. Vergiss das nicht und vertraue deinem Bauchgefühl. Es gibt schließlich einen Grund wieso ihr euch getrennt habt.

Es war sehr tapfer und stark dass du dich trotz Gefühle noch von ihm getrennt hast, das schaffen nicht viele. Hut ab! Glaub mir es ist besser Single zu sein und auf den richtigen zu warten als mit jemanden, der dich nicht will oder mit jemanden, der nicht zu dir passt. Selbst wenn du nur aufgrund deiner Gefühle mit ihm wieder zusammen kommen würdest, würdet ihr euch sowieso irgendwann wieder trennen und wenn du über ihn hinweg bist, wirst du merken dass das die richtige Entscheidung war.

Lenk dich ab, mach was mit Freunden, geh deinen Hobbys nach, schaue optimistisch in die Zukunft und halte dir vor Augen dass du dein Leben auch ohne ihn genießen kannst. Lass dich nicht von Liebe und Gefühlen blenden.

...zur Antwort

Kommt drauf an ob ich was daran ändern kann und ob mir die Person wichtig ist. In diesem Fall rede ich offen mit dieser Person um herauszufinden was sie unglücklich macht und versuche was daran zu ändern.

Wenn ich es nicht ändern kann oder die Person mir nicht wichtig ist, würde ich offen sagen dass wir einfach nicht für einander bestimmt sind und den Kontakt abbrechen damit diese Person von mir los kommt, denn ich will niemanden falsche Hoffnungen machen und wollen dass jemand unglücklich mit mir wird.

...zur Antwort